Speiseplan kochen Rezepte Speiseplan gesund ausgewogen
Food, Wochenplan

Was koche ich heute? // Speiseplan KW 18/2020

Hallo Speiseplan KW 18/2020. Tschüss erste Homeschooling Woche nach den Osterferien. Diese Woche bin ich einige Male an meine Grenzen geraten. An meine Grenzen als Heimlehrkraft, als Mama und an die Grenzen meiner Toleranz meinen Mitmenschen gegenüber. Ich merke, dass die Nächte momentan mir sehr zusetzen (obwohl wir schon weit schlimmere hatten) und die Erkältung, die ich mir eingefangen habe, ganz schön an den Kräften zehrt. 

Gleichzeitig genießen wir die Sonne und vermissen den Regen, wir genießen die Zeit miteinander und gehen uns alle auf den Senkel. Ich genieße das Gewusel um mich und wünsche mich gleichzeitig auf eine einsame Insel – ohne Geräusche. Der Garten ist mein Wohlfühlort und gleichzeitig fühle ich mich erschlagen, wenn ich sehe, was noch alles gemacht werden muss. Ich blogge gern, komme aber ins Rudern, wenn ich hier und meinen Foodblog Cappotella schreiben möchte.

Und von Mount Washmore, immerleeren Tellerschubladen und Zahnpasta überall – und damit meine ich wirklich Ü-BER-ALL – brauche ich gar nicht erst anzufangen. Es ist ein Fass ohne Boden, wenn man versucht, alles auf Normalzustand zu halten. Meine frisch geputzten Küchenfronten wurden zum Beispiel kurz darauf von einem für einen Augenblick unbeobachteten Bleistiftbaby wieder verschönert. I mog nimme!

Aber jetzt reicht es mit meinem Genöle. Jetzt kommt der Wochenplan, der Speiseplan KW 18/2020, damit ich mich wieder ganz diesem Chaos hingeben kann. Mit Putzlappen und Wasser bewaffnet. Oder vielleicht verkrümle ich mich danach auch einfach ins Bett und lese. Das habe ich schon so lange nicht mehr gemacht. 

Was koche ich heute – Unser Speiseplan KW 18/2020

Montag: Tortellinisalat 

Bei foodwithlove habe ich diesen tollen Tortellinisalat entdeckt, den ich unbedingt ausprobieren möchte. Im Prinzip mache ich es sonst schon recht ähnlich, habe aber bisher keine getrockneten Tomaten verwendet, weil ich hier ein paar Verweigerer habe. Diesmal müssen sie durch und ich freue mich schon drauf! 

Dienstag: Kartoffelgulasch

Es geht schnell, unkompliziert und ist immer lecker! Außerdem habe ich dafür noch alle Zutaten im Haus und muss nicht extra einkaufen. Zwei Fliegen mit einer Klappe also. Was will man mehr?

Hier findest du mein Rezept für vegetarisches Kartoffelgulasch.

Mittwoch: Pizzatoast mit Gurkensalat

Pizzatoast ist quasi die Mogelvariante von Pizza. Und nachdem hier die Hefe ausgegangen ist, greife ich gern darauf zurück. Außerdem geht der Toast wirklich fix und ist schon in kindgerechten Portionen. Vor allem, wenn man den Toast nicht selbst backt, sondern ganz bequem beim Einkauf mitnimmt. Ansonsten kann ich das Rezept von Slava für Toast wärmstens empfehlen. 

Für den Gurkensalat die Gurke gut waschen und mit dem Hobel* in dünne Scheiben hobeln. Aus Salz, Pfeffer, Dill, Balsamico und Joghurt ein Dressing mixen und untermengen.

Hier findest du mein Rezept für Pizzatoast.

Donnerstag: Grießbrei mit Rhabarberkompott

Grieß in Milch im Verhältnis 1:4 und gewünschtem Süßungsmittel aufkochen und vom Herd ziehen und ruhen lassen, bis er eingedickt ist. Wer mag, fügt noch ein kleines Stückchen Butter für mehr Geschmack hinzu. 

Für das Rhabarberkompott den Rhabarber schälen und in etwa 1 cm breite Streifen schneiden. Diese mit ganz wenig Wasser und Vanillezucker aufkochen, bis der Rhabarber zerfällt. Nach Vorlieben süßen und zum Grießbrei servieren.

Freitag: Spinatreis mit Ei

Hierfür nehme ich TK-Spinat in der Biovariante und lasse ihn langsam im Topf auftauen. Dazu gebe ich den Reis und doppelt so viel Wasser und lasse es bei geschlossenem Deckel kochen, bis die gewünschte Konsistenz entstanden und das Wasser in den Reis eingezogen ist. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Knoblauch abschmecken.

Dazu gibt es klassisches Spiegelei mit Salz, Pfeffer und gemahlenem Kümmel.

Samstag: salzig-süßes Hähnchen mit Tomatensalat

Aus Honig, Paprika rosenscharf, Salz und Olivenöl eine Marinade herstellen (wer mag, schmeißt noch getrocknete Kräuter, Pfeffer oder Knoblauch mit ins Rennen) und die Hähnchenfilets über Nacht darin einlegen. Die Filets langsam in einer beschichteten Pfanne* von allen Seiten anbraten, bis sie komplett durch sind.

In der Zwischenzeit aus Tomaten, Zwiebeln und Mozzarella Würfel schneiden und aus Balsamico, Olivenöl, Salz, Pfeffer und Basilikum ein Dressing dazu zaubern.

Sonntag: Die Große kocht Schupfnudelgratin

Das Rezept ist wirklich so einfach, dass es auch Kinder schon allein hin bekommen und danach richtig stolz ihr Werk präsentieren können. Die Große hat sich dazu entschlossen, das am Sonntag für uns zu zaubern und ich freue mich darauf, dass ich diesmal die Füße hochlegen darf.

Hier findest du mein Rezept für Schupfnudelgratin.

*****

Das ist er, mein neuer Speiseplan KW 18/2020. Ich wünsche dir einen wundervollen Restsonntag, die Möglichkeit, Kraft zu tanken und durchzuatmen. Hier wartet gerade zermatschte Banane auf dem Boden auf mich. Und die oben erwähnte Bleistiftkritzelei. Oder zählt das zu moderner Kunst?

Herzlichst, die Julie

 

Du möchtest deinen Wochenplan gestalten und weißt nicht wie? Hier habe ich Tipps und zwei Freebies für dich!

Möchtest du noch mehr Rezepte für deinen Mittagstisch finden? Ich hab ja >>hier<< noch viele im Angebot. Stöber ruhig durch. 🙂

Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, folge mir gern auf FacebookInstagram oder Pinterest.

 

*Werbelink: Entschließt du dich, über diesen Link etwas zu kaufen, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich fallen keinerlei Mehrkosten an. 

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.