In meinem Familien-Speiseplan findest du bunte und abwechlungsreiche Rezepte für jeden. Gesund kochen, Essen genießen und alle sind glücklich. Ein Wochenplan für die ganze Familie
Food, Wochenplan

Gedanken zum Muttertag und Familien-Wochenplan KW 19/2021

Heute zum Wochenplan KW 19/2021 ist also auch Muttertag. Ein Tag, an dem sich alle Mütter über Blumensträuße freuen (sollen), dankbar lächelnd am Frühstückstisch sitzen, um dann für die restlichen Tage im Jahr wieder unsichtbar zu werden. Vergessen zu werden von der Politik, der Gesellschaft und auch großen Teilen des Umfelds.

Care Arbeit muss sichtbar werden. Das, was wir hier leisten, ist mehr als ein bisschen kochen und putzen. Das ist kein 9 to 5 Job. Wir haben am Wochenende nicht frei oder in der Nacht. Wir Frauen, Mütter, sind noch immer massiv finanziell und gesellschaftlich benachteiligt. Die Rentenpunkte für die Kinder ein Tropfen auf den heißen Stein. Altersarmut ist weiblich, weil ein Großteil der Frauen Erziehungsarbeit von Kindern, Pflege von Kranken und Alten übernimmt – unentgeltlich!

Mir reicht dieser eine Tag mit Blümchen nicht. Blümchen, der Lavendel oder Balkonbeifall der Mütter.

Ich möchte faire Bezahlung für Frauen, Anerkennung von Care Arbeit, echte Wertschätzung der Gesellschaft, Sicherheit im Alter. Keinen Blumenstrauß, der mich ruhig stellen soll. Keine Pralinen aus dem Supermarkt.

Des Weiteren sollten wir nicht vergessen, dass die Glückwünsche zum Muttertag Menschen ausschließen, die keine Kinder bekommen können. Dass dieser Tag für Menschen, die ihre Eltern verloren haben, kein gutes Verhältnis zu ihnen haben oder auch Sterneneltern sind, alles andere als ein toller Tag sein kann. Denke bitte daran, dass nicht jeder das Glück hat, auf eine liebevolle Kindheit zurückblicken zu können oder kleinen Menschen eine Kindheit bieten zu dürfen.

So, meine 50 Cent zu diesem „Ehrentag“!

Was koche ich heute? Unser Familien-Wochenplan KW 19/2021

Montag: Kartoffeln mit Dillsoße und Gurkensalat

Kartoffeln waschen, schälen und in Salzwasser gar kochen. Derweil eine Mehlschwitze ansetzen und mit Milch oder Sahne ablöschen. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Zitronensaft und reichlich Dill würzen und zur gewünschten Konsistenz eindicken lassen.

Dazu gibt es Gurkensalat mit Joghurt- Dill-Dressing.

Dienstag: Weintrauben-Feta-Salat mit Walnüssen

Das Rezept mit genauen Mengenangaben habe ich dir auf Cappotella verbloggt. Ich mag es gern, weil es die Süße der Trauben mit dem herrlich nussigen Kürbiskernöl verbindet.

Mittwoch: Würstchengulasch mit Hörnchennudeln

Wir haben noch Bio-Bockwürste eingefroren, die den Platz für Eis wegnehmen. Daher gibt es dieses Kinder-Wunschessen am Mittwoch nach meinem Rezept. Und dazu, weil es für den frisch 2-jährigen am leichtesten zu essen ist, mit Hörnchennudeln. Dass Rohkost mit auf dem Teller landet, ist klar oder?

Donnerstag: Nudelsalat für Faule

Hier nehme ich Nudeln vom Vortag, vermenge sie mit Dosenmais, Kidneybohnen, einer Dose Erbsen und Karotten und gewürfeltem Käse, gebe gekaufte Mayo, Essig, Salz, Pfeffer und Schnittlauch dazu und habe binnen weniger Minuten ein Gericht, das alle mögen. 🙂

Freitag: Schnelle Laugen-Rahmfladen / Rahmfleck

TK-Laugenstangen auftauen lassen und mit dem Nudelholz oval ausrollen. Dann mit Sauerrahm bestreichen, Käse drüber streuen und je nach Lust und Laune so ausbacken oder mit Schinken, Zwiebeln oder was auch immer belegen. Nach dem Backen großzügig mit frischem Schnittlauch bestreuen. So lecker!

Samstag: Selbstgemachte Pizza

Mein Rezept für Pizza findest du hier. Und wie sie belegt wird, darf jeder individuell entscheiden.

Sonntag: Apfelcrumble mit Vanillesoße

Das Crumble bereite ich nach diesem Rezept zu. Dazu gibt es Vanillesoße nach dem Rezept hier auf Chefkoch. Und wer kein Crumble mag, bekommt eben stattdessen in Butter angebratene Schupfnudeln mit Mohn.

*****

Mein Wochenplan KW 19/2021 steht. Ich werde mich jetzt dem schönen Wetter widmen, mir die Sonne auf die Babyplauze scheinen lassen und Kraft für die kommende Woche tanken. Hab einen schönen Sonntag, pass auf dich auf und lass dich nicht unterkriegen.

Herzlichst, die Julie

 

Du möchtest deinen Wochenplan gestalten und weißt nicht wie? Hier habe ich Tipps und zwei Freebies für dich!

Möchtest du noch mehr Rezepte für deinen Mittagstisch finden? Ich hab ja >>hier<< noch viele im Angebot. Stöber ruhig durch.

Merke es dir für später:

Bunt, lecker und abwechslungsreich kochen mit dem Familien-Wochenplan KW 19/2021. Vegane, vegetarische Rezepte & Gerichte mit Fleisch & Fisch. #kochen #rezepte #rezeptidee #wochenplan #speiseplan #familientisch #essen

Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, folge mir gern auf FacebookInstagram oder Pinterest.

Das könnte dich auch interessieren

4 Comments

  1. Petra says:

    Das Dienstagsessen hätte ich gerne, dürfte ich nur wahrscheinlich allein essen, von daher lass ich es lieber :'(

    Zum Thema Muttertag sehe ich die Problematik die du ansprichst (Armutsrisiko usw) ähnlich, nur dass ich da keinen wirklichen Zusammenhang mit dem Muttertag herstellen kann. Wenn man es mal mit anderen Tagen vergleicht… Da gibt es eben einen speziellen Tag für eine Sache, ohne dass damit gesagt wird, das sollte den Rest des Jahres gefälligst ignoriert werden dürfen (Welt-AIDS-Tag, Holocaust Gedenktag,…).
    Man kann sich auch über den Blumenstrauß freuen, ohne sich damit ruhigstellen zu lassen. Vielmehr sollte man überlegen, was die Kinder, von denen man ihn bekommt, oder die einem aufgeregt morgens „heimlich“ den Tisch decken, damit ausdrücken wollen 🙂

    1. Liebe Petra,
      ich habe in keinem Satz die Gesten meiner Kinder abgewertet und weiß nicht, wo du das hinein interpretieren möchtest. Aufmerksamkeit und Liebe sind für mich nicht an einen fixen Tag gekoppelt.
      Und doch finde ich, gerade nach über einem Jahr Pandemie, dass man auch hieran sieht, dass Mütter und deren unentgeltliche Leistung noch immer un- oder abgewertet sind und man diesen „Ehrentag“ auch dazu nutzen darf, genau darauf aufmerksam zu machen, weil es sonst die meiste Zeit untergeht.
      Wenn du das anders siehst, ist das vollkommen okay. Aber bitte lies keine Dinge zwischen den Zeilen, die so nicht dastehen.

  2. Petra says:

    Hab ich so nicht hineingelesen. Und würde ich auch so nicht unterstellen, sonst würde ich bestimmt nicht auf deinem Blog mitlesen. Bitte nicht gleich angegriffen fühlen, so war das bestimmt nicht gemeint!
    Dass ich die Thematik und eben auch die Problematik sehr ähnlich sehe, habe ich ja geschrieben.

    1. Entschuldige bitte, dann habe ich das falsch aufgefasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.