Kartoffeln Spinat und Ei neu interpretiert. Hier findest du ein Rezept für einen leckeren Auflauf aus diesen Komponenten. Schnell und einfach
Food,  Hauptgerichte,  Zuckerfreie Ernährung

Kartoffeln Spinat und Ei als Auflauf // einfach lecker!

Neulich habe ich etwas ausprobiert, das ich im Internet gefunden habe: Kartoffeln, Spinat und Ei als Auflauf. Klingt erstmal komisch oder? Das dachte ich mir nämlich auch, als ich das das erste Mal gelesen habe. Nachdem ich aber immer mehr darüber nachgedacht habe, kam ich zu dem Entschluss, dass ich das unbedingt ausprobieren muss. Schließlich ist das ja typisches Kinderessen oder?

Und was soll ich sagen? Wenn 5 von 5 Kindern begeistert sind und Manuel sich Nachschlag holt, dann wird es wieder einmal Zeit für ein leckeres Rezept für Familienessen auf Puddingklecks. In letzter Zeit gab es hiervon ja wirklich wenig, weil mir auch einfach die Zeit und die Kraft fehlt, mir kinderfreundliche Rezepte aus dem Hut zu zaubern. In den letzten Wochen und Monaten haben wir uns daher auf unsere Standardgerichte besinnt und wenig herum experimentiert.

Das hier musste ich aber ausprobieren. Also genauer gesagt musste Manuel es ausprobieren – unter meiner Anleitung. Denn schwanger mit Schmerzen wirklich in der Küche stehen klappt momentan einfach nicht. Manchmal ist es dann schon praktisch, wenn man einen Partner hat, der das gern unternimmt und auch noch Spaß daran hat.

Was hier auch toll ist: Du kannst einfach Kartoffeln vom Vortag nehmen. Falls du eine größere Portion kochen möchtest, plane das einfach schon vorher ein und du sparst dir wirklich einiges an Arbeit. Auch beim Spinat kannst du entweder auf Rahmspinat zurückgreifen oder du du kochst in ein paar Minuten frischen Rahmspinat. Also je nachdem, wie sehr du dich verausgaben möchtest, kannst du bequem auf vorbereitete Komponenten zurückgreifen. 

Leckerer Auflauf aus Spinat Kartoffeln und Ei. Ein tolles Kochrezept für die Familie, das das Lieblingsessen vieler Kinder neu interpretiert.

Hier findest du viele Rezeptideen für den Familientisch.

Kennst du schon meine Speiseplan Freebies? So einfach kannst du Mahlzeiten planen.

Was du für den Auflauf aus Kartoffeln Spinat und Ei brauchst:
  • etwa 1-1,2 kg Kartoffeln
  • 700-800 g Rahmspinat oder 500 g Blattspinat und 200 g Sahne
  • 4-6 Eier – je nach Familienmitgliedern
  • 100 g Mozzarella gerieben
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Knoblauchgranulat

Heize den Backofen auf etwa 180 Grad Umluft vor.

Wenn du rohe Kartoffeln hast, schäle sie und koche sie in Salzwasser gar. Die Kartoffeln werden in eine Auflaufform gelegt und grob mit einem Kartoffelstampfer oder einer Gabel zerdrückt. Würze alles mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Knoblauchgranulat

Fertigen Spinat taust du einfach in einem Topf auf. Verwendest du frischen Blattspinat, dann wasche ihn gut, trockne ihn ab und koche ihn in der Sahne für etwa 10 Minuten. Dann würzt du ihn gut mit Salz, Muskatnuss und Knoblauchgranulat und pürierst ihn nach Bedarf mit dem Zauberstab. Hier ist das wirklich die Geheimwaffe, denn mit ganzen Blättern wird er ungern gegessen.

Den Spinat verteilst du großflächig auf den Kartoffeln.

Mit einem Löffel drückst du jetzt so viele Mulden in den Spinat, wie du Eier verwenden möchtest. Die rohen Eier schlägst du auf und gibst sie vorsichtig in die Mulden.

Um die Eier herum verteilst du den Käse. Du kannst auch anderen verwenden, wenn du keinen Mozzarella zur Hand hast.

Alles nochmal würzen und ab in den Ofen damit. Je nachdem, wie durch du die Eier und wie dunkel du den Käse bevorzugst, braucht das Ganze etwa 15-20 Minuten.

Guten Appetit!

Herzlichst, die Julie

 

Merke es dir für später:

Kartoffeln Spinat und Ei neu interpretiert. Hier findest du ein Rezept für einen leckeren Auflauf aus diesen Komponenten. Schnell und einfach kochen für Kinder. #vegetarisch #kochen #rezept #kochrezept #rezeptideen #mamablogger_de

Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, folge mir gern auf FacebookInstagram oder Pinterest.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.