Igel aus Blätterteig backen - ein tolles herbstliches Rezept für die ganze Familie. Schnell, unkompliziert & lecker!
Food, Kuchen, Kekse und Naschereien

Herbstlich backen // kleine Igel aus Blätterteig

Der Herbst ist da und bringt kleine Igel aus Blätterteig mit

Dass ich den Herbst mag, ist ja mittlerweile kein Geheimnis mehr. Der Duft nach Pilzen im Wald, dieser Geruch, wenn der Regen sich langsam verzieht und die Farben, die der Herbst mit sich bringt – wunderbar. Für mich ist das wirklich die schönste Jahreszeit. (Wobei ich wirklich jeder Jahreszeit etwas abgewinnen kann.)

Und weil den Kindern der Herbst genauso gut gefällt, haben wir neulich erst diese tollen Raupen aus Blättern gemacht. Demnächst wollen wir auf Kürbissuche gehen und wie immer Kürbisgesichter schnitzen. Bis dahin aber bin ich hier in der Küche und backe lustige Herbstdinge, die den Kindern eine Freude bereiten, wie eben die Igel aus Blätterteig.

Süße Igel aus Blätterteig backen

Der Vorteil daran ist, dass auch schon Kinder dabei richtig toll mithelfen können, weil diese Leckerei so verdammt einfach und schnell geht, dass sowohl das Können von Patschehändchen ausreicht als auch die Konzentrationsspanne. Perfekt also für einen verregneten Herbsttag mit Kindern. Oder für ein buntes Frühstück mit der Familie.

Du brauchst dafür auch nicht viel. Wenn du gern backst, hast du wahrscheinlich eh schon alle Zutaten zuhause, was die Igel noch einfacher macht. Und dafür der Genuss von warmen Mandelplättchen auf Blätterteig …. Mmmmmh. ♥

Jetzt, passend für ein verregnetes Wochenende gibt es also das „Rezept“ dazu. In Gänsefüßchen, weil es wirklich so easy going ist. Ich schreibe dir bewusst kaum Mengenangaben dazu, weil eben auch viel in deinem Ermessen ist. Aus einer Rolle Blätterteig habe ich 6 Igelchen bekommen. Aber das hängt eben vom Durchmesser der Igel ab, die du daraus schneidest

Blätterteig mit einer Füllung aus Marmelade

Was du für meine  Igel aus Blätterteig brauchst:
außerdem brauchst du:
  • 1 Messer
  • 1 Glas deiner Wahl (ich hatte diese großen Gläser vom Möbelschweden)
  • Backpinsel
  • Backpapier

Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Als erstes rollst du den Blätterteig aus, stellst das Glas platzsparend mit dem Trinkrand auf ihn und schneidest pro Igel zwei Kreise aus. Außerdem brauchst du für jedes Igelchen ein Dreieck, das zum Gesicht wird.

Die erste Hälfte der Kreise legst du mit etwas Abstand auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech und verteilst auf jedem einen Klecks Marmelade deiner Wahl.

Jetzt kommen die Dreiecke zum Einsatz, die du an einen Rand legst, aber so, dass sie sich leicht mit den Kreisen überlappen. Die Dreiecke müssen nun ganz leicht angedrückt werden. Mit den Nelken setzt du die Augen in den Dreieckskopf ein.

Im Anschluss kommt der zweite Kreis darüber, den du am Rand etwas fester andrückst, damit die Marmelade nicht ausläuft, wenn die Igel gebacken werden.

Aus dem Eigelb, der Milch und dem Zucker rührst du die Glasur an. Pinsle alle gut damit ein.

Zum Schluss verteilst du die Mandelsplitter großzügig über den Igeln aus Blätterteig.

Die kleinen Waldbewohner dürfen jetzt für etwa 15 Minuten in den Ofen wandern, bis sie im Gesicht eine goldgelbe Farbe annehmen und gewachsen sind. Bedenke aber: jeder Ofen backt anders. 

Jetzt heißt es abkühlen lassen und genießen! Guten Appetit!

Herzlichst, die Julie

 

Noch mehr herbstliche Rezepte? Wie wäre es mit meinem Apfelkuchen aus der Springform? Ich hätte aber auch noch herbstlichen Maultaschensalat oder Zucchinigemüse mit Parmesan im Angebot. Allgemein Backrezepte findest du hier. Schau dich gern um. Herzhafte Rezepte kannst du hier finden.

Wenn dir gefällt, was du siehst, freue ich mich sehr, wenn du mir über InstagramFacebook oder Pinterest folgst.

Das könnte dich auch interessieren

2 Comments

  1. Backen mache ich an verregneten Tagen auch am liebsten. Danke für das süsse Igelrezept. Das probiere ich gerne einmal aus.
    Liebe Grüße
    Claudia von Gemüseliebelei

    1. Liebe Claudia,
      manchmal sind die einfachen Dinge doch die besten.

      Viele liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.