Rezept für Zucchinimarmelade - den Sommer konservieren. Ein toller Brotaufstrich - auch als Geschenk aus der Küche geeignet
Food, Frühstücksideen

Zucchinimarmelade mit Apfel – den Sommer konservieren

Heute habe ich mal wieder ein richtig tolles und einfaches Rezept im Schlepptau: Zucchinimarmelade mit Apfel. Denn meine liebe Nachbarin hat mir eine monströs große Zucchini aus ihrem Garten vorbei gebracht und die wollte verarbeitet werden. Was ich mit monströs meine? Hmm, sie hatte über ein Kilo, als ich sie gewogen habe und hatte die Optik eines krummen Baseballschlägers. Sagt schon alles oder?

Da meine Kinder oft aber Verweigerer sind, wenn es um Gemüse geht, habe ich mich im Internet rumgetrieben und mir einige „Mogelrezepte“ angeschaut. Am einfachsten erschien mir dann tatsächlich die Marmelade. Und was soll ich sagen? Allein die Farbe ist schon hammermäßig oder? Jedenfalls konnte ich meine kritische Jury davon überzeugen, dass Zucchini tatsächlich schmecken kann.

Außerdem ist es doch ein tolles Geschenk aus der Küche oder Mitbringsel für den nächsten Grillabend.

 

Kennst du eigentlich schon meinen herzhaften Zucchinikuchen?

Und dieses Gratin mit Zucchini wirst du lieben!

Die Zucchinimarmelade mit Apfel hat eine ganz feine Zucchininote. Denn Zucchini selbst ist ja relativ geschmacksneutral. Sobald sie bitter schmeckt, hat sie Giftstoffe entwickelt, die du nicht zu dir nehmen solltest. Im Vordergrund steht der Apfelgeschmack mit Zimt, der die Marmelade trägt und sie zu einem leckeren Erlebnis am Frühstückstisch macht.

Du merkst, ich bin hellauf begeistert hiervon. Deswegen quassle ich nun auch nicht mehr lange um den heißen Brei (oder die heißen Marmeladengläser).

Butterbrot mit frischer Marmelade

Zucchinimarmelade im Einweckglas - lecker, schnell gemacht und ein tolles Geschenk aus der Küche

Was du für die Zucchinimarmelade mit Apfel brauchst:
  • ca 1 kg Zucchini
  • 400 g süßliche Äpfel
  • 500 ml Apfelsaft (ich hab naturtrüben Saft verwendet)
  • 1 Zitrone – den Saft davon
  • 1-2 TL Zimt nach Belieben
  • 1 kg Gelierzucker 2:1
  • genügend mit kochendem Wasser ausgespülte Gläser mit passendem Deckel

Als erstes wäschst du die Zucchini und die Äpfel. Die Äpfel vom Strunk befreien und grob würfeln, die Zucchini ebenfalls würfeln.

Beides wird zusammen mit dem Apfelsaft, dem Zitronensaft und dem Zimt in einem großen Topf aufgekocht.

Sind die Apfel- und Zucchiniwürfel weich, schaltest du den Herd aus und pürierst du alles mit dem Pürierstab fein.

Jetzt rührst du den Gelierzucker unter und lässt das Ganze nach Packungsanweisung etwa 5 Minuten sprudelnd aufkochen. Bleib am besten dabei und rühre regelmäßig um, denn die Zucchinimarmelade sprudelt ziemlich hoch, wenn man nicht aufpasst.

Geliert die Marmelade am Kochlöffel, ist sie bereit, um in die sauberen und mit heißem Wasser ausgespülten Gläser abgefüllt zu werden.

Zum Schluss komm direkt der Deckel drauf und das Glas wird auf den Kopf gestellt, bis das typische „PLOPP“ erklingt. So hält sich die Marmelade in der Regel locker ein Jahr – wenn sie nicht vorher den Naschkatzen zum Opfer fällt.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Herzlichst, die Julie

 

Weitere Frühstücksideen findest du hier. Schau dich gern um.

Du hast Zucchini geerntet und weißt nicht wohin? Dann probiere unbedingt diese Zucchinimarmelade mit Apfel. So konservierst du den Sommer! #zucchini #veggie #rezept #rezeptidee #lecker #apfel #marmelade #konfitüre #frühstück #frühstücksidee #kochblog

Wenn dir gefällt, was du siehst, freue ich mich sehr, wenn du mir über InstagramFacebook oder Pinterest folgst.

Du darfst meine Beiträge auch gern teilen.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.