Speiseplan kochen Rezepte Speiseplan gesund ausgewogen
Food, Wochenplan

Was koche ich heute? // Speiseplan KW 8/2020

Nein, ich habe keine Woche überprungen. Tatsächlich habe ich nun doch den Wochenplan der aktuellen kommenden Woche angepasst und so geht es weiter mit dem Speiseplan KW 8/2020. Das ist allerdings eine reine Formalität, denn hier geht es weiterhin um alltagstaugliche Gerichte, ein wenig Familienklatsch und leckere Ideen.

So langsam sollte ich Lotto spielen bei meinem Glück. Der neueste Fall? Ich habe Gürtelrose. Ich meine, hallo? Irgendwann reicht es auch. Also bin ich hier ein wenig zugedröhnt mit Schmerzmitteln, schmiere mich stündlich mit Zinksalbe ein und wasche meditativ ständig die Hände.

Immerhin haben wir Sabine überstanden und ich bin mir ziemlich sicher, dass dieser Name in den nächsten Jahren nicht in die TOP 10 für Babys aufsteigt. Wobei ich im Allgemeinen dafür wäre, dass solche Naturereignisse keine normalen Vornamen, sondern Fantasienamen bekommen. Das würde dem Ganzen dann doch den Schrecken nehmen. „Tief Wuschel fliegt auf uns zu und hat ordentlich Sahara Sand im Gepäck“ klingt doch viel netter als „Tief Werner verwüstet ganze Landstriche und sorgt für Stromausfall“ oder?

Jetzt bin ich wieder ganz vom Thema abgekommen. Nämlich von leckeren Rezepten fürs leibliche Wohl. Denn Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen oder? Und wenn man sinnvoll isst, ist man sicher auch viel schneller wieder auf dem Damm. Zumindest rede ich mir das ein und Placebos wirken doch genau so.

Folgst du mir eigentlich schon auf Foodieklecks für regelmäßig leckere und kindgerechte Rezepte und Essensideen?

Was koche ich heute – Unser Speiseplan KW 8/2020

Montag: Kartoffelgratin und Feldsalat

Hierfür die Kartoffeln, wer mag, schälen und in feine Scheiben schneiden. Das geht auch mit einem Hobel gut, wenn dir das lieber ist. Die Scheiben wie Dachschindeln immer leicht überlappend in eine gefettete Auflaufform schichten. Zwischendurch immer wieder mit Salz und Muskatnuss würzen. Für die Kruste Sahne mit geriebenem Käse, Salz, weißem Pfeffer und Muskatnuss verrühren und über die Kartoffeln gießen. Ab in den Ofen, bis die Kruste goldgelb und das Gratin weich gegart ist.

Den Felsalat waschen und trocken tupfen. Ein paar Walnüsse und Orangenfilets darüber geben und mit Salz, Pfeffer, Kürbiskernöl und Balsamico vermengen.

Dienstag: Linsencurry mit Reis

Ich liebe Linsencurry. Es gibt kaum ein Gericht, das geschmacklich so viel her macht und gleichzeitig so einfach gekocht wird. Dazu einfach Reis mit Wasser im Verhältnis 1:2 und mit etwas Salz und Nelken aufkochen und gemeinsam servieren.

Hier kommst du zu meinem Rezept für veganes Linsencurry.

Mittwoch: Pizzaschnecken und bunter Salat mit Nüssen

Hierfür nehme ich Salate der Saison, wasche und trockne sie. Dann schäle ich einen Apfel, würfle ihn ein und beträufle ihn mit Zitrone. Ein paar Trauben werden halbiert und kommen ebenso dazu. Noch etwas Gurke, Feta und leicht angeröstete Mandelstifte, die ich zuvor ganz kurz durch die heiße Pfanne geschwenkt habe und mit einem Dressing aus Apfelessig, Pfefferöl, Salz und Pfeffer, sowie ein paar frischen Kräutern wie Petersilie versehen.

Dazu sind Pizzaschnecken die perfekte Beilage, die man nebenbei schon am Abend zuvor vorbereiten und am nächsten Tag nur noch ausbacken kann.

Hier kommst du zu meinem Rezept für Pizzaschnecken aus Blätterteig.

Donnerstag: Kartoffelgulasch mit Seelen

Kartoffelgulasch ist einfach nur Soulfood. Nebenbei wird so das Gemüsefach leer und man hat ein leckeres Gericht ohne Fleisch. Eines meiner Lieblingsgerichte, das von innen heraus wärmt. Und für meine Kinder gibt es dazu Seelen. Seelen sind mit das erste Hefegebäck, das ich jemals gebacken habe. Und ich liebe sie bis heute. Allerdings schmecken sie nur richtig mit schönem hellen Weizenmehl, weshalb sie bei mir gerade dank meiner zuckerfreien Ernährung heraus fallen.

Hier gelangst du zum Rezept für das Kartoffelgulsch.

Hier kommst du zum Rezept für höllisch gute Seelen.

Freitag: Thunfischsandwiches

Man nehme getoastete Vollkorntoasts, bestreiche sie dünn mit Mayonnaise (oder Frischkäse), gebe Dosenthunfisch dazu, würze mit ordentlich Kräutersalz und lege Tomaten- und Gurkenscheiben darauf und lege weitere Toastscheiben darauf. Servieren, fertig. Das klappt auch mit Baby in der Hüfte und Kaffee in der Hand. Meistens jedenfalls.

Samstag: Apfelcrumble mit Mandeln und Marzipan

Für das Apfelcrumble verwende ich – wie bei fast jedem Ofengericht – meine typische Wollpfanne* . Die wird eingefettet und mit Apfelwürfeln und Mandelsplittern gefüllt. Etwas Zimt darüber und großzügig vermengen.

Aus Mehl, Butter, braunem Zucker und Marzipan knete ich einen bröseligen Teig, den ich über das Obst streue. Alles kommt in den Ofen, bis die Streusel knusprig sind und das Obst weich. Am besten noch warm servieren. Wir essen das pur, du kannst aber auch eine Vanillesoße dazu machen oder Eis dazu servieren.

Sonntag: selbstgemachte Nuggets, Kartoffelstampf und Karottengemüse

Nuggets gibt es hier viel zu selten. Dabei sind sie selbst gemacht viel leckerer als die vom goldenen M oder anderen Fastfoodketten.

Dazu gibt es Kartoffelstampf. Geschälte und grob gewürfelte Kartoffeln am besten schon in Sahne mit Muskat und Salz kochen und wenn sie gar sind, mit etwas Butter mit dem Stampfer bearbeiten. Nicht mit dem Zauberstab, denn das wird dann so undefinierbar schlonzig.

Die Karotten schälen und in dünne Ringe schneiden. In etwas Gemüsebrühe mit Bohnenkraut und einem kleinen Stückchen Butter weich garen und dazu servieren. Guten Appetit!

Hier findest du mein Rezept für selbstgemachte Nuggets.

*****

So, das war er jetzt, mein generalüberholter Speiseplan KW 8/2020. Mit der richtigen Woche, neuen Hiobsbotschaften und einfachen Rezepten. Noch eine Woche, bis die Faschingsferien hier ihren Lauf nehmen und wir ein paar gemeinsame Tage – hoffentlich ohne irgendeine Seuche – haben. Bis dahin heißt es, Zähne zusammen beißen, Po hoch und auf ins Getümmel.

Ich wünsche dir einen wundervollen und entspannten Start in die neue Woche.

Herzlichst, die Julie

 

Wenn dir meine Texte gefallen und du mir etwas Gutes tun möchtest, kannst du mir hier einen Kaffee spendieren. Vielen lieben Dank! <3

Möchtest du noch mehr Rezepte für deinen Mittagstisch finden? Ich hab ja >>hier<< noch viele im Angebot. Stöber ruhig durch. 🙂

Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, folge mir gern auf FacebookInstagram oder Pinterest.

*Werbelinks: Bestellst du darüber etwas, kostet es dich den regulären Preis und gleichzeitig bekomme ich eine geringe Provision. So kann ich weiterhin Buchtipps, Rezepte und Herzensdinge mit dir teilen. Vielen Dank für deine Unterstützung.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.