Food, Hauptgerichte, Zuckerfreie Ernährung

Sauerkraut-Kartoffelauflauf

Wer kennt es nicht? Da bleiben noch ein paar Kartoffeln vom Mittagessen übrig und außerdem blieb das Sauerkraut auf der Strecke. Aber am nächsten Tag wieder das gleiche Essen servieren? Nein, das kann man auch wunderbar abwandeln. Wir zaubern daraus immer ein simples vegetarisches Gericht. Und wenn sogar die Kinder ohne zu meckern ordentlich zulangen, dann ist das für mich ein Kriterium dafür, dass ich das Rezept unbedingt teilen muss. Hier also die Anleitung für einfachen und leckeren Sauerkraut-Kartoffelauflauf.

Was du für etwa vier Portionen brauchst:
  • etwa 1 Dose Sauerkraut
  • 8 mittelgroße fertig gekochte Kartoffeln
  • 200 g Sauerrahm
  • etwa 100 g Käse
  • 150 – 200 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Kümmel, Muskat
  • Fett für die Auflaufform

Als erstes werden die Kartoffeln halbiert und mit der Schnittfläche nach unten in eine gefettete Auflaufform gelegt. Die Kartoffeln würze ich immer direkt mit Salz, ein wenig Pfeffer und Muskat.

Anschließend kommt das Sauerkraut großflächig über die Kartoffeln und wird, wenn man mag, mit Kümmel bestreut. Das Ganze wird mit der Gemüsebrühe übergossen, damit der Auflauf im Ofen nicht zu trocken wird.

Der Sauerrahm landet in Klecksen auf dem Sauerkraut und wird abgedeckt durch den Käse.

Jetzt wandert der Auflauf für etwa 30 Minuten bei 160 Grad Umluft in den Backofen. Wenn die Käsekruste langsam andunkelt, ist er fertig.

Guten Appetit!

Wir mögen den Sauerkraut-Kartoffelauflauf ganz ohne Schnickschnack. Du kannst aber auch Katenschinken oder angerösteten Speck unter das Sauerkraut mischen, wenn dir der Fleischanteil fehlt. Außerdem eignet sich der Auflauf auch super als Beilage zu Fleisch.

Weitere Kochrezepte findest du hier. Viel Spaß beim Nachkochen.

Liebe Grüße, die Julie

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.