Du hast Schokolinsen übrig? Dann versuch es doch mit diesem kleinen Smartieskuchen. Einfach, lecker und schnell aufgegessen ist dieses Rezept von Julie auf Puddingklecks
Food, Kuchen, Kekse und Naschereien

Kleiner Smartieskuchen mit Erdnussbutter

Kleiner Smartieskuchen mit einer leckeren Füllung

Ich habe schon so verdammt lange nix mehr gebacken, auch an Weihnachten nicht. Im Endeffekt hatte ich die letzten Wochen weder die Zeit noch die Lust, irgendwas Süßes anzurühren, wenn doch überall Plätzchen und Stollen und dergleichen standen. Und ehrlich gesagt ist es ziemlich doof, wenn man selbst gerade auf Industriezucker verzichtet und noch immer ein bisschen wehmütig den Kindern beim Naschen zusieht.

Heute aber, heute wollte ich endlich mal wieder ein bisschen kreativ sein. Außerdem habe ich wirklich sehr die kleinen Kuchen vernachlässigt. Die, die man als Familie einfach mit einem Mal verputzt, ohne dass da ewig die letzten Stückchen hin und her geschoben werden, bis sie zu trocken für Genussmomente sind. Kleine Kuchen, wie der Apfelkuchen mit Streuseln, aber auch mein Käsekuchen mit Banane oder mein allerliebster Mohnkuchen.

Und ich kann dir wirklich raten: Wenn du gern backst und nicht weißt, wer das alles essen soll – schaff dir so eine kleine Springform an*. Damit reduzierst du die Menge, die im Anschluss verputzt werden soll, drastisch. Und du kannst gleichzeitig viel mehr ausprobieren.

Wie diesen Smartieskuchen zum Beispiel. Der ist im Übrigen nur entstanden, weil wir hier noch Unmengen an Schokolinsen haben. Ich könnte einen Handel aufmachen. Da ist es dann toll, dass meine Kinder, allen voran der Frosch, unheimlich gern mitmachen. Und ich finde es wahnsinnig schön, dass wir so gemeinsam etwas schaffen und Zeit verbringen können. Aber bevor ich weiter philosophiere, geht es zum Rezept.

Das Rezept selbst – bitte nicht wundern – ist extrem saftig und fluffig und laut Manuel und den Kindern richtig lecker. Und ich finde ja, dass Schokolade und Erdnussbutter immer ein wenig nach Snickers schmeckt. Also DIE Kombi schlechthin.

Was ein kleiner Smartieskuchen braucht:
  • 250 g Quark
  • 2 Eier
  • 75 g Zucker
  • 125 g Mehl
  • 2 TL Rum oder Rumaroma
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 handvoll Schokolinsen
Für die Füllung brauchst du:
  • Erdnussbutter ungesüßt
  • Marmelade deiner Wahl (hier war das Bananenmarmelade)
  • 1 handvoll Schokolinsen

Die Springform wird als erstes ausgefettet und der Ofen darf auf 160 Grad Umluft vorgeheizt werden. Hier habe ich einen kompetenten kleinen Helfer, der sich gern die Finger schmutzig macht.

Backform einfetten

Aus den ersten sechs Zutaten rührst du einen schnellen Teig an und streichst ihn in die Springform. Im Anschluss lässt du die handvoll Schokolinsen auf den Teig fallen. Wenn du sie andrückst, sinken sie eher ein. Lässt du sie oben auf liegen, dann machen sie auf dem Kuchen ein buntes Farbbild.

Kuchen verzieren mit Schokolinsen

Smartieskuchen roh

Und dann schiebst du ihn für etwa 40 Minuten in den Ofen. Achtung, denk an die Stäbchenprobe.

Ist der Kuchen fertig, kannst du ihn bei leicht geöffneter Tür etwas auskühlen lassen, bevor du ihn aus der Form löst. Dann kannst du den Smartieskuchen waagrecht mit einem Messer halbieren. Den unteren Kuchenboden bestreichst du dünn mit Erdnussbutter und Marmelade deiner Wahl und gibst die nächste handvoll Schokolinsen darüber.

Füllung Kuchen

Im Anschluss kommt der Kuchendeckel wieder auf den Boden und schon ist dieser leckere Kuchen fertig.

Smartieskuchen Puddingklecks Rezept

Na, wenn das nicht lecker aussieht, weiß ich auch nicht. Und er war so schnell weg, so schnell konnte ich gar nicht gucken. Dass das ein gutes Zeichen für einen leckeren Kuchen ist, muss ich wohl nicht extra erwähnen oder?

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken!

Herzlichst, die Julie

 

Wenn dir meine Texte gefallen und du mir etwas Gutes tun möchtest, kannst du mir hier einen Kaffee spendieren. Vielen lieben Dank! <3

Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, folge mir gern auf Facebook, Instagram oder Pinterest.

 

*Werbelinks: Bestellst du darüber etwas, kostet es dich den regulären Preis und gleichzeitig bekomme ich eine geringe Provision. So kann ich weiterhin Buchtipps, Rezepte und Herzensdinge mit dir teilen. Vielen Dank für deine Unterstützung.

Das könnte dich auch interessieren

1 Comment

  1. Ohh wie lecker, den würde ich gerade vernaschen. Ich liebe Kuchen und Smarties – tolle Kombination.
    Liebe Grüße
    Luisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.