Food, Kuchen, Kekse und Naschereien

Kleiner Bananen-Käsekuchen

Käsekuchen kennt jeder von uns. Und die meisten lieben ihn, du wahrscheinlich auch, oder? 😀 Mein absoluter Favorit bisher war der klassische bayerische Käsekuchen. Aber wird der gemacht, essen wir tagelang an ihm und das gute Stück hängt uns danach zu den Ohren heraus. Also musste etwas kleines her, was den Kindern vielleicht sogar ein bisschen Obst untermogeln kann. Und da Mandarinen zu orange leuchten und sich damit selbst ins Aus bringen. Und da die Springform * von KAISER nur einen Durchmesser von 18 cm hat, eignet sie sich perfekt für kleine Kuchen, die genau eine Familie mit zwei bis drei Kindern glücklich machen. 😀

Was du für den Boden brauchst:
  • 100 g Mehl
  • 30 g Butter
  • 30 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Messerspitze Backpulver

Alle Zutaten verknetest du zu einem Teig. Er ist noch minimal klebrig, aber das ist okay so. Die Springform * wird ausgefettet und der Teig direkt mit relativ hohem Rand in die Form gedrückt. Jetzt wandert die Form in den Kühlschrank, bis der Belag fertig ist.

Was du für den Belag brauchst:
  • 250 g Frischkäse neutral, am besten mit ca. 20 Prozent Fettanteil
  • 2 Eier
  • 60 g Zucker
  • 40 ml Sonnenblumenöl
  • 35 g Stärke
  • 1 TL Backpulver
  • Vanille aus der Vanille Mühle * , alternativ 1 Päckchen Vanillezucker und dafür den Zucker um 15 g reduzieren.
  • 1 Banane, in Scheiben geschnitten

Die Zutaten werden nach und nach mit dem Rührgerät zusammen gerührt, bis sich eine homogene Masse ergibt. Dann wird die Springform aus dem Kühlschrank genommen und der Ofen auf 170 Grad Umluft vorgeheizt. Jetzt verteilst du die Bananenscheiben auf dem Teigboden. Die Käsemasse kommt vorsichtig darüber. Achtung, sie ist recht flüssig.

Der Kuchen landet dann für etwa 45 Minuten im Ofen. Ist die Zeit um, lässt du ihn am besten für 1-2 Stunden im Ofen bei leicht geöffneter Tür abkühlen. Anschließend kann er problemlos vom Rand gelöst und auf eine Kuchenplatte gestellt werden.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken und Vernaschen dieses genialen Käsekuchens!

Liebe Grüße, die Julie 

(*enthält Affiliate Links)

Das könnte dich auch interessieren

1 Comment

  1. […] Mäuse fanden ihn unheimlich gut. Diesmal gab es die große Variante. Sonst backe ich ja oft den kleinen Käsekuchen. Aber es hat sich gelohnt, denn es war schneller weg, als ich schauen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.