Gedankenwelt, Life

10 Dinge, die im Frühling einfach mehr Spaß machen

Die kalte Jahreszeit neigt sich dem Ende und es wird langsam wieder wärmer und bunter. Diesmal möchte ich dir ein paar Dinge aufzählen, die im Frühling viel mehr Freude bereiten.

Zeit für den Frühjahrsputz

Zugegeben, im ersten Augenblick klingt das nicht gerade verführerisch. Aber wenn die Sonne wieder richtig auf die Fensterscheiben scheint und dir bewusst macht, dass du deine Umwelt nur noch als graue Schemen wahrnimmst, wird es Zeit, den Putzlappen zu schwingen. Weg mit dem Dreck, der sich durch das Streusalz auf den Treppenstufen vor dem Haus gesammelt hat. Weg mit den grauen Schleiern auf den Scheiben. Und weg mit der trüben Stimmung vom Winter. Und danach hast du den totalen Durchblick, du wirst sehen. 😀

Das erste Picknick im Grünen mit Blumenwiese auf den Broten

Klingt verrückt, ist aber superschön. Schnapp dir dein Kind, eine Decke, ein paar Brotscheiben mit Butter beschmiert und los geht es. Dabei musst du nur aufpassen, dass du keine Blüten erschwischt, die direkt am Wegesrand sind, da sie gern als Hundetoilette genutzt werden. Decke ausbreiten, Gänseblümchen und Löwenzahnblütenblätter sammeln und ab aufs Butterbrot. Auch kleine zarte Löwenzahnblätter vor der ersten Blüte sind total lecker. Hast du noch nicht probiert? Dann wird es Zeit!

Den ersten Cappuccino im Straßencafé draußen trinken

Ja, ich gebe zu, das ist ein bisschen kitschig. Dennoch freue ich mich immer tierisch, wenn die Sonne anfängt, alles zu wärmen und man sich draußen in einem Café niederlassen kann, ohne dahin zu schmelzen.

Aus Gänseblümchen einen Haarkranz flechten

Ich kenne es noch aus Kindertagen. Zusammen mit meinem Opa und meiner Oma saß ich in einem Meer aus Gänseblümchen und zupfte sie gaaaanz vorsichtig ab, damit die beiden mir ein Krönchen daraus flechten konnten. Das trug ich dann natürlich auch den ganzen Tag mit Stolz. Was also wäre toller, als diese wundervolle Geste weiterzugeben? Kinder freuen sich unheimlich, was man tolles aus diesen hübschen Pflanzen machen kann, tragen sie ehrfürchtig und vorsichtig auf ihrem Haar und nebenbei macht sich der Blümchenkranz auch abends schick an der Mama, wenn man sich mit Freunden trifft. Eine Videoanleitung findest du zum Beispiel >> hier <<.

Das erste Mal Barfuß laufen

Die richtig toughen Menschen unter uns laufen natürlich auch bei Eis und Schnee barfuß. Alle anderen sollten das unbedingt ausprobieren, sobald die Sonne wieder richtig draußen ist und die Frühlingswärme verströhmt, die Zehen durchs Gras zu schieben. Unglaublich toll. Ich liebe es!

Den Garten/Balkon wieder auf Vordermann bringen

Das Frühlingswetter weckt auch den Tatendrang wieder. Warum also nicht den Garten oder Balkon auf Vordermann bringen, die ersten Gemüsepflänzchen, Kräuter und Blumen aussäen und beim Wachsen zuschauen? Man sieht, was man geleistet hat und bekommt als Belohnung für die Anstrengungen sogar ein Weilchen später leckeres Gemüse aus eigener Aufzucht. Ohne Flugmeilen. Ohne Pestizide. Dafür mit viel Liebe! Und auch die Kinder können tatkräftig helfen, lernen so, woher die Paprika kommt und genießen es vielleicht mehr, sie zu essen, weil sie sie selbst mit „großgezogen“ haben. 🙂

Die dicken Winterklamotten einmotten

Durch den Winter haben Mantel und Skihandschuhe gut gedient. Mit dem Frühling wird es aber wieder Zeit für neue, bunte und vor allem leichtere Kleidung für draußen. Also weg mit den Wintersachen und raus mit den Frühlingsklamotten. Und ohne schwere Winterstiefel lässt es sich doch viel besser durch die Wiesen rennen und auf dem Spielplatz toben.

Den Wald erkunden und als neue Spielwelt entdecken

Wir sind gern im Wald unterwegs. Und das zu jeder Jahreszeit. Doch im Frühling, wenn alles wieder zu neuem Leben erwacht, ist er besonders schön. Welches Blümchen wächst dort? Welches Tier hat dort gerade geraschelt? Wie sieht ein Farn aus? Und wundervolle Spielideen, wie Waldweitsprung oder Tannenzapfenweitwurf für ausdauernde und aufgeweckte Kinder findest du >> hier <<. 🙂

Neue Freizeitparks besuchen

Im Winter lassen sich noch wunderbar neue Freizeitparks ergooglen, die man das Jahr über testen kann. Im Frühjahr, wenn noch „Jackenpflicht“ herrscht, am besten außerhalb der Ferienzeiten, ist noch recht wenig los und man kann die neu gefundenen Parks in Ruhe erkunden, ohne verschwitzt in Schlangen zu stehen oder müde wegen der drückenden Hitze auf der Parkbank zu versauern.

Die Spielplatzsaison einläuten

Jetzt sind keine dicken Schneehosen mehr nötig, die beim Klettern und Rutschen und Schaukeln behindern. Die neue „Beinfreiheit“ muss man nutzen. Und während die Kinder über den Spielplatz toben und ihrem Bewegungsdrang nachkommen, kannst du dich zurück lehnen und Sonnenstrahlen tanken, ohne dahinzuschmelzen oder zu bibbern.

*****

Welche Tipps hast du für den Frühling? Anregungen nehme ich gern entgegen. 🙂
Liebe Grüße, die Julie

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.