in Bildern, Life

Ein Tag mit kranken Mäusen // WMDEDGT 2/18

Der zweite Monat im Jahr 2018 und es gibt eine Premiere. Jeden 5.. Tag eines Monats wird auf „Gut gebrüllt“ gefragt, was man eigentlich den ganzen Tag so treibt. Heute habe ich daran gedacht und nehme dich mit durch meinen Tag mit zwei Fiebermäusen, die zusammen mit dem dritten kranken Häschen ihr Dasein fristen. Hier also mein „WMDEDGT 2/18“.

5:00 Uhr: Ein kleiner Zwerg steht vor meinem Bett und möchte kuscheln. Weil das Bett aber zu eng ist (und er eh zuviel Platz braucht), wandere ich aufs Sofa aus. Dort stelle ich fest, ich habe gestern „The biggest Looser 2018“ verpasst.

6:10 Uhr: Die ersten Kinder trudeln im Wohnzimmer ein und ächzen und jammern. Die beiden Schulmädels haben Fieber. Also wird auf dem Sofa mit Kuscheldecke gefrühstückt und die ersten Bücher sind gelesen. Kurz darauf verlässt der Herzmann mit dem Zwerg das Haus.

WMDEDGT 2/18, Vorlesen, Sofazeit, kranke Kinder, Puddingklecks

WMDEDGT 2/18 mit fieberndem Schulkind auf dem Sofa

7:30 Uhr: Die Schule wird informiert und wir kuscheln nochmal eine Runde auf dem Sofa, bevor ich mit der Hausarbeit beginne.

9:00 Uhr: Mein Papa ruft überraschend an, weil er selbst auch flach liegt. Ich habe damit nichts zu tun! Ich schwöre es!

9:40 Uhr: Da stehen drei Mäuse vor mir, zwei davon zittern und einer hat eine Schnoddernase bis zum Kinn. „Dürfen wir KIKA schauen?“, tönt es im Chor. Naja, ein bisschen KIKA auf dem Sofa kann nicht schaden oder? Zumindest bleiben sie dann ruhig liegen.

Kinderfueße, Sofazeit, Genesung der kranken Kinder, WMDEDGT 2/18

11:oo Uhr: Ich fange an zu kochen. Also wortwörtlich, nicht metaphorisch. Kartoffeln, Sauerkraut und Würstchen gehen bei meinen Kindern zum Glück immer. Und gemeinsam im Schneidersitz vor dem Fernseher, da macht das Kranksein schon fast Spaß. Am Ende gibt es Buttertoast als „Nachtisch“.

WMDEDGT 2/18, Butterbrot essen als Nachtisch bei Familie Puddingklecks

12:20 Uhr: Der Frosch schläft, die Mädels beschäftigen sich mit Büchern und ich habe Zeit, den Schal, den sich die Große gewünscht hat, zu häkeln. Zumindest zum Teil, denn irgendwie sind meine Finger das Ganze nicht mehr gewohnt. Zur Belohnung gibt es für mich Kaffee.

WMDEDGT 2/18, Kaffeepause für Julie vom Blog Puddingklecks

13:30 Uhr: Ich schicke die Prinzessin, die einen fitteren Eindruck macht, zum Schulkameraden um die Ecke und wir machen Hausaufgaben. Natürlich mit voller Begeisterung. Nicht. Aber was getan werden muss, muss eben getan werden.

16:00 Uhr: Der Frosch ist wach, die Hausaufgaben erledigt und wir sind wieder auf dem Sofa anzutreffen. Langsam merke ich Kopfschmerzen. Wahrscheinlich von der Anspannung heute. Wir essen Äpfel, spielen mit Dinotrux, lesen Geolino und genießen die Stille.

WMDEDGT 2/18, Wimmelbuch lesen und Apfel essen, Puddingklecks

WMDEDGT 2/18, Geolino

17:oo Uhr: Der Zwerg und der Herzmann kommen nach einem langen Tag zurück und freuen sich auf warmes Abendessen. Wir vernichten die Reste vom Mittag.

WMDEDGT 2/18, Mittagessen

17:30 Uhr: Ich überlasse dem Herzmann die Kinder und arbeite ein wenig an neuen Artikeln, die die nächsten Tage nach und nach veröffentlicht werden sollen.

Und jetzt, jetzt läuten wir den Abend ein. Mit KIKA und Vorlesebüchern. Später geht es noch auf einen Elternabend für Kommunionseltern. Ich bin gespannt.

Die Julie

WMDEDGT 2/18, Julie vom Blog Puddingklecks kuschelt mit dem fiebrigen Kleinkind

*****

Das war es, mein WMDEDGT 2/18. 🙂 Und, was machst du eigentlich den ganzen Tag?

Falls du noch mehr von uns sehen möchtest, schau gern im „Sonntag in Bildern“ vorbei.

Das könnte dich auch interessieren

2 Comments

  1. Hallo Julie,

    ich wünsche alle Kranken ganz schnelle gute Besserung.

    Viele Grüße
    Mama Maus

    1. Vielen lieben Dank! Wir können es gebrauchen.
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.