Der vierte Advent 2018 im Großfamilienblog Puddingklecks
in Bildern, Life

Der vierte Advent 2018 bei Familie Puddingklecks

Wir haben tatsächlich schon den 23. Dezember. Den vierten Advent. Und weil der Tag so wunderschön war, möchte ich dich wieder mitnehmen durch unseren Wochenendalltag. Diesmal mit einer Premiere. Das Wochenende in Bildern wird nicht mehr bei Susanne von Geborgen Wachsen gesammelt, sondern bei Alu und Konsti von Große Köpfe.

Nachdem ich mal wieder gegen 4 auswachen durfte, hatte ich genügend Zeit, um einen Blogartikel anzugehen, der mir schon länger auf der Seele brennt. Fertig bin ich noch nicht, aber schon ein gutes Stück weiter.

Zum Lesen kam ich auch noch. Gerade macht es mir wieder richtig Spaß, mich in einem Buch zu verlieren.

Als die Mäuse dann verhältnismäßig spät aufgestanden waren, gab es Frühstück. Die Kuchenteste vom Vortag wurden freudig verschlungen.

Kurz darauf übten die beiden Mädels ihr gemeinsames Weihnachtsstück, das sie den Großeltern an Weihnachten vortragen wollten.

Der Zwerg malte derweil an seinem Geburtstagsgeschenk weiter. Er hat gestern nämlich eine Staffelei mit Acrylfarben bekommen und ist da verdammt stolz drauf.

Gemeinsam mit seinen Geschwistern baute er kurz darauf auch an seinem Auto weiter. Ebenfalls ein Geschenk, das er mega cool findet. Und ich auch.

Zum Mittagessen gab es Reste. Nachdem morgen ein Tag mit Völlerei ist, kam das Weißwurstessen gerade richtig.

Nach dem Essen fiel uns auf, wir hatten ganz vergessen, die vierte Kerze anzuzünden. Ehrlich, momentan bin ich so schrecklich verpeilt, das geht auf keine Kuhhaut.

Am Nachmittag spielten die Kinder draußen. Der Sturm vom Vortag war weg. Leider fing es kurz darauf zu regnen an. Also kamen sie wieder rein und gönnten sich heiße Milch mit Honig und schnitten den Vulkan an. Was da zum Vorschein kam, war wohl der Höhepunkt des Tages.

 

Später machte ich mich an die Produktion des Desserts für morgen. Für uns Erwachsene wird es ein Schichtdessert mit Kaffeekeksen geben und für die Kinder eines mit Spekulatius. Ich überlege allerdings noch, ob ich mir eine Kinderportion abzweige. Wenn, ähm, Spekulatius.

Und dann machten wir uns daran, den Baum zu schmücken. Aber erst mussten Bändel an die neuen Christbaumkugeln geknotet werden.

Anschließend halfen mir die Mäuse allesamt, die Vorspeise für morgen vorzubereiten. Hier gibt es nämlich mal wieder Knoblauchsuppe mit Backerbsen.

Darf ich sagen, dass ich währenddessen einfach eingeschlafen bin? Ich mach’s einfach. Diese Hormone… Jedenfalls kümmerte sich der Herzmann liebevoll darum. Und um die Kinder.Jetzt unterstützen wir noch ein wenig das Christkind. Die Geschenke müssen schließlich eingepackt werden.

Und dann freue ich mich auf mein warmes Bett. Für uns ein perfekter und ausgefüllter Adventssonntag.

*****

Falls wir uns nicht mehr lesen: Ein wundervolles Weihnachtsfest im Kreise deiner Liebsten, wünsche ich dir. Mit vollen Bäuchen und guten Gefühlen und erfüllten Herzenswünschen.

Die Julie

Das könnte dich auch interessieren

2 Comments

  1. Wie lange spielen sie schon Geige? Schön, dass ihr dabei seid? lg Alu

    1. Die Prinzessin spielt jetzt das zweite Jahr. Sie hat auch meistens Spaß daran (und ich das Instrument selbst ausgesucht). Die Große spielt jetzt das vierte Jahr Klavier.
      Ich bin gern dabei, nur leider nicht so regelmäßig, wie ich gern würde.
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.