1000 Fragen an mich selbst - Selbstfindung #40: Was ich mache, wenn ich nicht schlafen kann und welche Rolle ich in meinem Freundeskreis habe
Blogparade, Gedankenwelt, Life

1000 Fragen an mich selbst – Selbstfindung #40

Yay, hiermit sind 800 der 100 Fragen geknackt und ich starte offiziell den Entspurt. Diesmal finde ich die Fragen der Selbstfindung #40 auch wieder besser. Zumindest weniger „und das soll mich mir selbst näher bringe?!“-Momente. Aber lies selbst. 🙂

1000 Fragen an mich selbst – Selbstfindung #40

781: Welche Figur aus einem Roman würdest du gern verkörpern? Ich hoffe, das ist eine Scherzfrage, denn optisch käme allein Hagrid aus Harry Potter in Betracht.

782: Bist du ein unternehmungslustiger Typ?Wandertag am See Vor den Kindern war ich eigentlich immer auf Achse. Mittlerweile ist das ein bisschen weniger und ich weiß mein Zuhause sehr zu schätzen. Dennoch würde mir die Decke auf den Kopf fallen, wenn nicht wenigstens ein Auflug pro Woche drin wäre. Ob das ein ist oder oder ein Spaziergang mit allen durch den Wald, das ist dabei schon fast zweitrangig.

783: Kommst du immer zu früh, zu spät oder genau rechtzeitig? Ich bin grundsätzlich pünktlich, wenn nicht gar ein paar Minuten früher. Wenn ich etwas gar nicht ausstehen kann, ist das Unpünktlichkeit – einfach, weil ich mir selbst nie herausnehmen würde, von einem anderen Menschen die Lebenszeit so sinnlos mit Warten zu vergeuden.

784: Wie sorgst du für Struktur in deinem Kopf?einen großen Kalender Man kann da für Struktur sorgen? Ich habe zumindest , der äußerlich für Struktur sorgt und mich so ein wenig gedanklich ordnen lässt.

785: Bist du schon mal irgendwo gewesen, wo du nur Sand oder Wasser um dich herum gesehen hast? Letzten Sommer war das. Auf dem Weg zu den Seehundbänken mit dem Schiff. Aber auf einer einsamen Insel war ich noch nie.

786: Auf welchen Platz setzt du dich in der Achterbahn? Na, da wo frei ist. Sonst müsste ich für Wunschplätze ja noch länger anstehen. Aber prinzipiell eher hinten als vorn, damit ich weiß, was als nächstes auf mich zukommt.

787: Machst du eine andere Person schnell auf ihre Fehler aufmerksam? Das kommt auf den Fehler an. Meine Kinder korrigiere ich zum Beispiel immer in der Rechtschreibung oder in Mathematik. Einfach, weil es keinen Sinn macht, sie im Glauben zu lassen, es sei richtig. Und auch, wenn ich das Gefühl habe, jemand Vertrautes begeht einen Fehler, den er stark bereuen könnte, sage ich das. Aber ich würde nie ansprechen, dass die Schuhe zum Beispiel ein Fehlkauf waren. Denn solche Dinge – wie auch die Lebensplanung – sind Ansichtssache.

788: Welche Rolle hast du in deiner Freundesgruppe? Ich habe gar keine wirkliche Freundesgruppe, sondern Freunde, die sich über die Jahre gefunden haben und unabhängig voneinander mit mir befreundet sind. Bei den einen bin ich die Partymaus, bei den anderen die „Mama“, bei den nächsten die mit dem offenen Ohr. Man erfüllt ja eben auch bei verschiedenen Menschen verschiedene Rollen. Und ehrlich gesagt finde ich das gar nicht schlecht.

789: Was ist das Exotischste, das du jemals gegessen hast? Oh, ganz klar Haggis, als ich mit einer lieben Freundin vor ein paar Jahren in Schottland war. Und es war überraschenderweise so verdammt lecker!

790: Liest du Horoskope? Ach, ich finde die immer ganz amüsant. Aber dran glauben tu ich nicht, falls die Frage darauf abzielt.

791: Was ist der seltsamste Ort, an dem du jemals aufgewacht bist? Auf einer Klassenparty am Stadtweiher war es mir damals als Teenie zu laut. Also bin ich mit meinem Rucksack und Schlafsack ein wenig weiter weg von der Meute. Aufgewacht bin ich dann morgens um 5 am Zeugnistag unter einer Unterführung – nachdem ich im Halbschlaf feststellen musste, mir hat jemand mein Handy geklaut.

792: Würdest du es gut finden, wenn etwas nach dir benannt würde? Bei einer Sache würde ich jubeln: Ganz klar ein Förderprogramm für Großfamilien. Ich finde, Großfamilien haben noch immer so einen schlechten Ruf und Stand, obwohl ich mittlerweile so wunderbare Menschen mit vielen Kindern kennenlernen durfte. Wenn da Aufklärungsarbeit und Unterstützung in meinem Namen geleistet würde, wäre das schon ziemlich cool!

793: Was machst du, wenn du nicht schlafen kannst? Welch tolle Frage, nachdem das gerade irgendwie ständig vorkommt. 😀 Ich surfe sämtliche Seiten ab, schaue Morddokus im Fernsehen und akzeptiere, dass ich keinen Schlaf mehr finde.

794: Kannst du auch mit Leuten befreundet sein, die vollkommen anders denken als du? Ja, und das bin ich sogar. Warum auch nicht. Solange die Denkweise nicht menschenverachtend und Bevölkerungsgruppen hassend ist, sehe ich da kein Problem.

795: Wie lange könntest du auf einer einsamen Insel überleben? Das kommt darauf an, was ich dabei hätte. Wenn ich nicht weiß, was ich essen darf, wäre das natürlich schon sehr doof. Wobei ich ja doch ein paar Reserven habe, von denen ich zehren kann. 😀

796: Wie oft googelst du den (die) Namen deiner Jugendliebe(n)? Mit meiner Jugendliebe bin ich bis heute befreundet. Die muss ich nicht googeln.

797: Welches Unterrichtsfach in der Schule war für dich schrecklich? Ehrlich? Alles, was über meine Vorstellungskraft hinaus ging. Also Physik und Chemie. Alles andere konnte ich mir irgendwie erarbeiten.

798: Welche Zutaten dürfen in deinem Lieblingskuchen nicht fehlen? Echte Vanille. Aber nachdem ich keinen Lieblingskuchen habe, sollten eigentlich alle Kuchen , die ich mag, hochwertige Zutaten haben.

799: Was singst du unter der Dusche? Wenn ich dusche, bin ich unter Zeitdruck. Also singe ich da weniger, sondern achte darauf, schnell fertig zu werden. Aber in der Badewanne singe ich manchmal. Aber ganz unterschiedlich.

800: Fällt es dir leicht, einer Person zu sagen, dass du sie liebst? Nee, gar nicht. Ich finde, positive Gefühle sind etwas wunderbares, das man bewusst wahrnehmen und genießen sollte. Und wenn ich es nicht äußere, ändert es ja dennoch nichts an meinen Gefühlen.

*****

Das waren meine Antworten zur Selbstfindung #40. Wahnsinn. 40mal habe ich hier schon mitgemacht. Noch 200 Fragen to go. 🙂

Herzlichst, die Julie

 

Alle beantworteten Fragen von mir kannst du >>hier<< nachlesen. Bei Johanna von Pinkepank werden außerdem alle Bloggerantworten gesammelt.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.