Von Talern, warmer Gurke und Geschichte - die Freitagslieblinge am 9.11.18 mit Einblicken in das Familienleben, ein Rezept zu Sankt Martin und vieles mehr.
Freitagslieblinge, Life

Von Talern, warmer Gurke und Geschichte – Freitagslieblinge am 9.11.18

Und schon wieder Freitag mitten im November. Langsam passt sich das Wetter auch der Jahreszeit an – und irgendwie mag ich das. Und was ich diese Woche noch total mochte, halte ich natürlich wieder fest in Form der Freitagslieblinge am 9.11.18.

Mein Lieblingsmoment für mich

Diese Woche ging ja so einiges schief. Ausgelassen darüber hab ich mich dann in meinem privaten Umfeld. Ob das der total verpatzte Termin in der Autowerkstatt war („Sie sind gleich dran“ – eine Stunde später: „Gleich sind sie dran.“), eine kaputte Brille („Ich bin mit ihr eingeschlafen und dann drüber gerollt *schnief*) oder die verschwundenen Links in einem Beitrag, der sich danach nicht veröffentlichen lassen wollte, es war ziemlich nervenaufreibend. Mein Highlight daher für mich war dann wirklich, als ich gestern so gar nichts gemacht habe. Also doch, ich habe die Stille am Vormittag genossen, den Blog Blog sein lassen und irgendwann diese genialen Martinstaler gebacken. Ohne Ablenkung, ohne Zeitdruck oder ähnliches. Und es tat so verdammt gut!

Mein Lieblingsmensch der Woche

Dieser Ehrentitel geht diese Woche ganz klar an meine liebe Freundin. Am Dienstag wollte ich eigentlich nur meine Große zum Spielen absetzen und bin dann selbst dort geblieben. Wir hatten drei Stunden lang einen wirklich tollen Austausch, konnten offen über Pläne, Ängste und die Zukunft reden und unsere Mädels spielten derweil wunderbar.

Mein Lieblingsmoment mit den Kindern

Am Samstag waren wir mit Sack und Pack spontan im Bauernhofmuseum hier in der Nähe. Und ich fand es so faszinierend, wie wissbegierig die Mäuse doch sind. In einem Bauernhaus wartete eine Mitarbeiterin schon auf uns und erklärte den Kindern ausdauernd jedes einzelne Teil, das dort stand, hing oder lag. Das Wissen wurde von den Kindern richtig aufgesogen und ich habe auch noch einiges dazu gelernt. Ein Ausflug, der nicht nur unheimlich Spaß gemacht, sondern auch unseren Horizont wieder ein wenig erweitert hat.

Die Inspiration der Woche

In ihrem Blog „Littlebee“ stellt Manuela diese Woche richtig tolles Granola vor. Und da ich immer auf der Suche nach Frühstücksideen bin, traf sich das sehr gut. Außerdem ist das Granola komplett ohne tierische Produkte, was ich nebenbei echt gut finde. Und wer es pimpen mag, gibt eben noch getrocknete Früchte dazu. Ich werde es auf jeden Fall demnächst testen. Danke für das Rezept!

Mein Lieblingsbuch der Woche

So ganz als Lieblingsbuch würde ich es nicht bezeichnen. Aber ich lese wieder. Es ist düster, es ist spannend und es ist Fantasy. Was will man mehr? Außerdem hat es verdammt viele Seiten, sodass ich noch ein bisschen damit beschäftigt sein werde. Und ich weiß auch schon, was ich dieses Wochenende anstelle …. 🙂

Mein Lieblingsgericht der Woche

Dass ich einfach zufriedenzustellen bin, ist ja nix Neues. Aber ich hatte seit Wochen Lust auf Schmorgurke und irgendwie wurde das ständig verschoben, weil wir entweder unterwegs waren oder ich am Vortag zu üppig gekocht hatte und wir Reste essen durften. Diese Woche habe ich es dann wirklich endlich geschafft und meine Gelüste befriedigt. Und es war so extrem lecker, dass das Rezept wohl nächste Woche in den Blog hüpft (Spoiler! 😀 ).

*****

Das waren meine Freitagslieblinge am 9.11.18. Trotz der Turbulenzen waren da einige Lieblinge abzugreifen. Und jetzt freue ich mich auf ein Wochenende mit Buch und Cappuccino und friedlichen Kindern. Träumen darf man ja noch.

Herzlichst, die Julie

 

Möchtest du noch mehr von mir lesen? Bei Anna von Berlinmittemom findest du außerdem alle Freitagslieblinge gesammelt. Viel Spaß beim Stöbern.

Das könnte dich auch interessieren

2 Comments

  1. Liebe Julie, ich liebe die Kategorie Freitagslieblinge, aber überhaupt hast du meinen Abend gerettet… ich hab mir ne dicke Erkältung eingefangen und ausgerechnet heute wollte mein Sohn nicht einschlafen und schon gar nicht in seinem Bett. Also lag ich geduldig mit ihm in der Kuschelecke seines Zimmers und hab gewartet (erzählt, gesungen, gut zugeredet,…) bis er endlich einschläft… und als es endlich soweit war, hab ich dann die vielen neuen Beiträge auf deinem Blog entdeckt, dabei war ich doch nur ein paar Tage nicht da… herrlich… ich danke dir das du so viel neues geschrieben hast. Ach ja und noch alles alles Gute zur Schwangerschaft.
    Alles Liebe von Bini

    1. Liebe Bini,
      das freut mich sehr. Auch, dass du deinem Sohn den Raum gibst, in Geborgenheit einzuschlafen. Ich wünsche dir gute Besserung, hoffentlich bist du bald wieder auf den Beinen. 🙂
      Danke für deinen Kommentar. Es tut gut zu hören, dass man gelesen wird. Und das vor allem gern.
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.