Die Freitagslieblinge am 10.12.21 geben einen liebevollen Rückblick auf die letzten 7 Tage im Großfamilienleben mit einem tollen Lektüretipp #familie #familienzeit #freitagslieblinge #lieblingsmoment #lieblingsbuch #lieblingsessen #inspiration #lieblingsmensch
Freitagslieblinge,  Life

Von ruhigen Momenten, Plätzchenliebe und Blöcken – Freitagslieblinge am 10.12.21

Es ist Freitag und damit Zeit für die heutigen Freitagslieblinge am 10.12.21. Hach, was freue ich mich. Die Sonne scheint, der Schnee glitzert und ich habe Kaffee. Besser kann man doch kaum ins Wochenende starten – oder was meinst du? Bevor ich das mache, möchte ich allerdings noch einen liebevollen Wochenrückblick schreiben. Fürs Herz, für die Seele und einfach so.

Mein Lieblingsmoment für mich alleine …

war definitiv die Autofahrt vor zwei Tagen ohne Kinder. Jetzt denkst du dir sicher, ich habe ein Rad ab. 😀 Aber ehrlich, es war so wunderbar! Wir mussten mit dem Familienbus zur Werkstatt, weil die Bremsen nach 3 Jahren nicht gut waren. (Nagel mich bitte nicht drauf fest, ob es die Bremsscheiben oder was anderes waren.) Jedenfalls muss man ja von der Werkstatt auch wieder heim kommen. Also hatte Manuel die beiden Kleinsten im Auto, während ich das andere fuhr. Allein.

Dank des Schnees, der am Mittwoch bei uns runter kam, war die Straße auch nicht so toll, wodurch wir langsam fahren mussten. Klingt erstmal doof oder? Aber ich hatte in letzter Zeit so wenig Zeit für mich alleine, ohne von jemandem unterbrochen zu werden. Da war das perfekt. 45 Minuten das Radio aufdrehen, sämtliche Lieder mitgröhlen und lauthals über andere Verkehrsteilnehmende schimpfen, ohne mir auf die Zunge beißen zu müssen. Herrlich!

Mein Lieblingsessen der Woche …

war diesmal ein wenig egoistisch. Manchmal habe ich einfach so gar keine Lust auf das, was ich am Wochenende für den Wochenplan zusammen getragen habe. Und ab und an koche ich dann für mich tatsächlich einfach kurzerhand extra. Was es gab? Meinen Liebsten Glasnudelsalat, allerdings komplett vegan. Ich liebe ja solche Gerichte, die quasi während der Zeitspanne eines Toilettengangs gekocht sind, sehr!

Mein Lieblingsmoment mit den Kindern …

ist ziemlich unspektakulär und gleichzeitig wohl momentan bei den meisten Familien Alltag. Wir haben am Wochenende gemeinsam Plätzchen gebacken – und genascht. Viele Plätzchen … Sehr viele Plätzchen. Allein das verschmitzte Grinsen, wenn da wieder ein Stückchen Teig im Mund statt auf dem Backblech landete und dort ein zerbrochenes Plätzchen „beseitigt“ werden musste, war die Aktion wert.

Die Inspiration der Woche …

kam von Sarah, die auf Mamaskind bloggt. Der Zwerg feiert nämlich in genau einer Woche seinen Geburtstag und Sarah hat schon eine richtig tolle Minecraftparty dafür ausgerichtet. Tja, wir werden wohl auch das Minecraftmotto umsetzen, da der Keks dieses Spiel (Werbelink) heiß und innig liebt. Bevor es einen Aufschrei gibt: Wir haben uns auf zwei Freunde geeinigt, die mit ihm zusammen die Klasse besuchen und seine Kontaktpersonen sind. Da sie außerdem gemeinsam in der Schule getestet werden, ist die Gefahr einer Infektion relativ gering.

Mein Lieblingsmensch diese Woche …

sind eigentlich mehrere. Ich habe in den letzten Tagen und Wochen so so so viel bestellt. Zum Einen Kleidung, damit ich die kaputten Teile in meinem Schrank mal aussortieren kann (und ich trage sie wirklich, bis die Putzlappen in einem besseren Zustand sind). Zum Anderen eben Dinge für neue Rezeptideen, wie diese essbaren Blüten (Werbelink), um auch mir mal was zu gönnen. Und ich weiß, wie viel die Ausliefernden arbeiten.

Ich sehe, wie abgehetzt sie sind. Und dennoch sind sie hier immer freundlich und höflich und haben sogar ein Lächeln auf den Lippen. Gerade jetzt, wenn alle ihre Weihnachtsgeschenke bestellen, ist das keine Selbstverständlichkeit und ich bin wirklich dankbar dafür, wenn ich die Tür öffne, freundlichen Smalltalk halten zu können, statt das Paket vor die Füße geworfen zu bekommen. Es sind eben doch die kleinen Dinge.

Mein Lieblingsbuch der Woche …

für die Freitagslieblinge ist dieses Rezeptebuch (Werbelink), in das ich nur Backrezepte eintrage. Und ich liebe es seit Jahren. Viele Rezepte, die du hier im Blog findest oder aber auch in meinem Foodblog, stammen ursprünglich aus diesem Buch und wurde über Jahre gesammelt. Zum Teil sind da auch Rezepte drin, die meine Oma noch handschriftlich irgendwo in ihre Kochbücher gesteckt hat. Und gerade jetzt zu Weihnachten finde ich es einfach schöner, aus einem handgeschriebenen Backbuch zu backen, als aus dem Netz ausgedruckte Rezepte zu stapeln.

*****

So, das waren sie, meine Freitagslieblinge am 10.12.21. Ich starte jetzt wieder die Plätzchenproduktion. Das hat zumindest der Keks beschlossen.

"Mama, wia Teig mache?"
"Möchtest du Kuchen backen?"
"Nein, nua Teig mache. Und dann esse!" 😍

Der 2,5-jährige setzt die richtigen Prioritäten!

— Julie (@Puddingklecks_) December 10, 2021

Komm gut ins Wochenende und pass auf dich auf!

Herzlichst, die Julie

 

Merke es dir für später:

Die Freitagslieblinge am 10.12.21 geben einen liebevollen Rückblick auf die letzten 7 Tage im Großfamilienleben mit einem tollen Lektüretipp #familie #familienzeit #freitagslieblinge #lieblingsmoment #lieblingsbuch #lieblingsessen #inspiration #lieblingsmensch

Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, folge mir gern auf FacebookInstagram oder Pinterest.

6 Kommentare

  • TAC

    „Zum Einen Kleidung, damit ich die kaputten Teile in meinem Schrank mal aussortieren kann (und ich trage sie wirklich, bis die Putzlappen in einem besseren Zustand sind).“

    Dito.
    Hosen sind am Po so durch, dass man die Unterwäsche sehen kann, Shirts haben Löcher oder Risse, wenn ich die dann endlich aussortiere. Und selbst dann find ich es noch schade drum, so dass ich manches aufhebe, weil ich noch was draus machen will… Ob das jemals was wird? Keine Ahnung…

    Schönes Wochenende euch.
    LG von TAC

    • Julie

      Liebe TAC,
      gut zu wissen, dass ich nicht allein damit bin. Manchmal gebe ich die Sachen einfach den Kindern und die basteln daraus ganz tolle Fantasiegebilde. Sich von den Dingen zu lösen ist etwas, das man wohl lernen muss. Irgendwann. 🙂
      Viele liebe Grüße und einen schönen 3. Advent wünsche ich dir!

  • Bienchen

    Dass man ein Zweitauto braucht, um sein Auto zur Werkstatt zu bringen, kennen Stadtmenschen auch nicht.
    Allein mit dem Autoradio – hachz!!

    • Julie

      Hallo Bienchen,
      ja tatsächlich. Unsere Autowerkstatt ist 20 Kilometer weg. Zugverbindung und Busverbindung quasi nicht vorhanden. Leider ein großes Problem an fehlender Infrastruktur, das sich (man darf es ja noch träumen) hoffentlich irgendwann wieder bessert.
      Und ja, allein Radio zu hören, ohne dass jemand an den Regler greift oder „Anderes Lied!“ rein ruft, ist schon toll! =)
      Hab einen schönen 3. Advent!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.