1000 Fragen an mich selbst - Selbstfindung #39: Ist eine Freundschaft zwischen zwei Geschlechtern möglich?
Blogparade, Gedankenwelt, Life

1000 Fragen an mich selbst – Selbstfindung #39

Samstags grüßt das Murmeltier – oder eine neue Runde der 1000 Fragen. In dem Fall ist die Selbstfindung #39 an der Reihe. Diesmal mit mir sehr suspekten Fragen, denn ich weiß nicht, wie mir die 762 oder die 775 weiterhelfen sollen. Aber nun gut. Vielleicht liegt das ja auch nur an den Hormonen. 😀

1000 Fragen an mich selbst – Selbstfindung #39

761: Glaubst du an den Zufall? Ich glaube eher, dass alles irgendwie seinen Sinn und Plan hat.

762: Wie viel Zeit pro Tag verbringst du in der Küche? Mein „Arbeitsplatz“ ist am Esstisch in der Küche. Also ist das folglich viel Zeit. Wenn es rein ums Kochen geht, dann in letzter Zeit weniger, denn ich mache es mir momentan mit schnellen (und dennoch meist gesunden) Gerichten einfach.

763: In wem hast du dich vor Kurzem wiedererkannt? Es gibt immer mal wieder solche Momente, wenn ich mich in den Kindern wiedererkenne. Ob das derselbe Musikgeschmack ist oder die Art, die Schuhe zu binden. Das kommt immer wieder vor.

764: Bist du impulsiv? Ja, ich bin ein sehr impulsiver Mensch. Ob das so von Vorteil ist, da bin ich mir noch nicht so sicher. 😀

765: Für wen hast du dich vor kurzem geschämt? Es gibt manchmal Menschen in meinem Umfeld, die ein für mich unpassendes Verhalten an den Tag legen. In der Öffentlichkeit ist es mir dann doch ab und an unangenehm. Auf der anderen Seite denke ich, dass ich nicht für deren Verhalten verantwortlich bin und mich dadurch auch nicht für sie schämen muss.

766: Kannst du mit einer Person des anderen Geschlechts eine Freundschaft haben? Warum denn nicht? Einer meiner längsten Vertrauten ist männlich. Ich hab ihn lieb wie ein Familienmitglied. Nee, eigentlich gehört er fix zur Familie. Dass das Geschlecht etwas mit Freundschaften zu tun haben muss, leuchtet mir überhaupt nicht ein.

767: Hast du ein Lächeln, das du nur für Fotos aufsetzt? Natürlich. Man will auf Fotos doch auch einigermaßen gut aussehen oder?

768: Wen rufst du zuerst an, wenn du gute Nachrichten hast? Nachdem ich absolut ungern telefoniere, rufe ich eigentlich immer nur meinen Mann an. Vielleicht noch meine Eltern. Aber ansonsten bin ich eher jemand, der Nachrichten schreibt.

769: Was würdest du tun, wenn du keine Verantwortlichkeiten mehr hättest? Reisen. Mit einem uralten Bus quer durch die Welt.

770: Findest du dich selbst attraktiv? Ach ich mag mein Gesicht. Ansonsten bin ich äußerlich wohl nicht der Traum aller Männer. Ist aber auch nicht schlimm. Ich finde ja, dass Attraktivität viel mit Ausstrahlung und Intelligenz zu tun hat.

771: Wer hat dich in letzter Zeit stark beeindruckt? Es gibt so einige Menschen, die mich beeindrucken. Da entstehen jeden Tag Situationen, bei denen ich mir „Hut ab!“ denke. Von daher kann ich nicht wirklich jemanden speziell nennen.

772: Bist du ein gutes Vorbild? Ehrlich? Nee! Ich esse zuviel Süßkram, bewege mich zu wenig, trinke zuviel Zuckerwasser und Kaffee und hab ein Fable für faule Abende statt aktiver Erlebnisse. In manchen Bereichen könnte man mich als Vorbild bezeichnen. Aber ich finde, man muss eben auch das Gesamtpaket sehen und jeder hat Macken, die die Vorzüge ganz schnell wieder relativieren.

773: Welche Tradition wird überbewertet? Hmm …. ich muss gerade ernsthaft überlegen, aber mir fällt keine Tradition ein, die ich total doof oder nicht mehr zeitgemäß finde. Vielleicht das, dass man die Braut über die Schwelle tragen muss. Für mich hätte man einen Kran gebraucht, damals im 9. Monat. 😀

774: Packst du Geschenke immer hübsch ein? Gäbe es für Geschenke packen ein Zeugnis, würde darin stehen „Sie hat sich stets bemüht.“ .

775: Interessierst du dich für Königshäuser? Ich mag Klatsch im Allgemeinen ganz gern. Aber nicht speziell aus irgendwelchen, vor Jahrhunderten festgelegten, Blutlinien. D-Promis finde ich übrigens auch nicht wirklich interessant und frage mich bei vielen Klatschheften, wer denn diese Leute schon wieder sind und was sie zu „Berühmtheiten“ macht.

776: Welche Note würdest du deinem Leben geben? Momentan eine solide Drei. Klingt nicht sonderlich erfolgreich oder? Aber es ist eben nicht alles Gold, was glänzt. Und es ist auch nicht immer alles rosa Plüsch. Sonst eine sehr gute Zwei. 🙂

777: Fällt es dir leicht, mit Leuten in Kontakt zu kommen? Ich glaube schon. Zumindest kann ich mir leicht die herauspicken, die ich auf Anhieb sympathisch finde und dadurch ein Gespräch anleiern.

778: Wann hast du zuletzt etwas Neues gelernt?eine neue Kategorie im Blog Bitte einmal lachen. Ich habe es ernsthaft geschafft, selbst zu veröffentlichen. Ja, für die meisten Blogger Babykram, für mich eine tolle Errungenschaft, mal nicht den Herzmann zu fragen.

779: Wie hoch ist die Mauer um dein Herz? Diese Mauer ist sehr niedrig. Ich bin deswegen auch schon öfter auf die Nase gefallen. Aber bisher wurde die Mauer deswegen nicht größer.

780: Machst du manchmal etwas nur widerwillig? Oh ja. Ich hasse es, Wäsche zu waschen. Und ich gehe total ungern auf Elternabende oder Abende im Allgemeinen, wo sich erwachsene Menschen in gediegener Umgebung austauschen. Da komme ich mir immer vor, wie von einem anderen Planeten.

*****

Na, wie fandest du die Fragen der Selbstfindung #39? Auch ein bisschen strange oder? Jedenfalls fiebere ich langsam dann doch dem Ende entgegen und frage mich, ob diese Selbstanalyse etwas gebracht hat.

Herzlichst, die Julie

 

1000 Fragen an mich selbst - Selbstfindung #39: Ist eine Freundschaft zwischen zwei Geschlechtern möglich? Und wie hoch ist die Mauer um mein Herz?

Die vorangegangenen Antworten der 100 Fragen kannst du >>hier<< nachlesen. Und bei Johanna von Pinkepank findest du alle Bloggerantworten gesammelt. Viel Spaß beim Stöbern.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.