in Bildern, Life

Silvester bei Familie Puddingklecks

Der erste Tag vom neuen Jahr ist angebrochen und alle wandern wie Zombies durch die Gegend. Die Straßen sehen aus, als seien sie Zeugen eines Krieges gewesen und auf der Küchentheke stapelt sich schmutziges Geschirr. Die perfekte Situation also, um sich durch unseren Sonntag – nach dem Vorbild der lieben Susanne von „Geborgen Wachsen“ – mitzunehmen, der gleichzeitig der Abschluss eines turbulenten Jahres ist. 😀

Hier also unser Bericht zu Silvester 2017

Der Sonntag startete gemütlich mit selbstgemachten Waffeln und den Resten der Lebkuchensoße von Weihnachten. Die Kombination war wirklich sehr lecker!

Anschließend, aber auch währenddessen, war Lego Duplo angesagt. Die neuen Teile hiervon werden unheimlich gern bespielt. Von jedem der Mäuse, egal wie alt.

Die Große probierte ihr neues Spiel für den DS aus, das sie sich am Samstag gekauft hat. Wenn es nicht ihres wäre, würde ich wohl daran sitzen, denn es ist schon verdammt süß, dieses „Harvest Moon“. 🙂

Ich habe derweil Prospekte gewälzt, um mir Inspirationen für die erste Januarwoche zu holen. Denn ohne Kochplan (bei dem eh nur die Hälfte umgesetzt wird), bin ich meist ziemlich einfallslos.

Mittags gab es dann ganz unkonventionell Joghurt mit Schokolinsen. Die Kinder hat es tierisch gefreut. Solche Dinge landen nämlich eigentlich nicht im Einkaufswagen, außer der Einkauf ist desaströs und ich will wenigstens bis zur Kasse ein bisschen „Ruhe“. 😀

Am frühen Nachmittag war es dann Zeit, die Chilisoße für das Fondue einzukochen und den Avocadodip vorzubereiten. Das Glas hier, das wandert direkt in den Geschenkekorb für den Ziehopa, der isst nämlich gern sehr scharf.

Später dann war es endlich nicht mehr so windig, sodass wir den Häschen ein frisches Zuhause liefern konnten. Pünktchen fand die Idee mit dem Foto allerdings alles andere als toll und versteckte sich lieber.

Die Mäuse nutzten die Sonnenstrahlen und fuhren mit ihren Gefährten durch die Gegend. Der Frosch natürlich stilsicher mit Öhrchenmütze. 🙂 Und ja, es war wirklich sehr warm. Bei 13 Grad braucht man keine Winterjacke 😉

Die Prinzessin dagegen machte, ganz standesgemäß, einen Spaziergang mit ihrer Tochter „Theresa“.

Zum Einleiten des neuen Jahres gab es wie jedes Jahr Fondue. Wie du auf dem Teller siehst, siehst du nichts davon. Denn wir haben mit dem Fleisch ordentlich daneben gegriffen, obwohl wir beim Metzger unseres Vertrauens waren. Nicht einmal dem Kater hat es geschmeckt.

Die Zeit bis Mitternacht überbrückte ich mit Lesen des Buches, das ich bei Frida von 2KindChaos gewonnen hatte. Lustig und erschreckend zugleich. Dass es an nur einem Abend ausgelesen ist, muss ich nicht erwähnen oder? 😀 Die Kinder schliefen derweil eines nach dem anderen auf dem Sofa ein.

Kurz vor Mitternacht schlichen sich die Großeltern der Mäuse noch zu uns, um mit uns ins neue Jahr zu rutschen. Auf die Schnelle zauberte ich noch einen Nutellalikör und stellte die Reste der Chips, die die vier Monsterlis nicht verkrümelt hatten, dazu.

Reingerutscht sind wir zu viert – meine Eltern, der Herzmann und ich – auf unserer Terrasse. Die Große wurde tatsächlich einmal wach, hatte aber so viel Angst vor dem Lärm und den Lichtern, dass sie sich ganz schnell auf das Sofa zurück zog. Dort ließen wir die Kinder auch die Nacht verbringen. Im Licht des Christbaums, der dort noch steht.

Ich wünsche dir ein wundervolles und erlebnisreiches Jahr 2018! Mögen Herzenswünsche sich erfüllen und die Gesundheit dein Begleiter sein. 

Jetzt werden wir gemütlich in den ersten Tag des neuen Jahres starten und gleichzeitig den letzten Urlaubstag vom Herzmann genießen. Kuschelig und verschlafen. Perfekt also.

Wie war dein Silvester 2017?

Herzlichst, die Julie

 

Weitere Sonntage in Bildern findest du übrigens >>hier<<. Viel Spaß beim Stöbern. 🙂

Das könnte dich auch interessieren

6 Comments

  1. Melanie says:

    Bis auf die Sache mit dem Fleisch hört es sich super an. Gemütlich und entspannt wie es sein soll. Wir hätten Raclette mit meinen Eltern und meinem Bruder. Als alle gesättigt waren verzog sich jeder in seine 4 Wände. Die Mittlere verschlief alles. Der Große jammerte über den Partylärm der Nachbarswohnung und schlief darauf im Wohnzimmer. Die Minnimaus wollte um halb 12 noch gestillt werden und so schauten der Mann und ich uns das Feuerwerk durch die Scheiben an. Danach war dann auch für uns Nachtruhe angesagt. Nadal beschwerte sich dann das sie alles verschlafen hat und dürfte sich dann eben das Feuerwerk aus Berlin (zwar eine ganz andere Ecke aber das Feuerwerk ist immer schön) auf YouTube anschauen. Jetzt wird gefrühstückt und dann mal sehen was uns das neue Jahr bringt.
    Schön das ihr gut im neuen Jahr angekommen seid? . Startet gut und gemütlich.

    1. Liebe Melanie,
      schön von dir zu lesen. 🙂 Das klingt aber auch super! Und vor allem ohne Stress oder Drama (was ja mit Kindern oft nicht selbstverständlich ist. 😀 ) Und es freut mich sehr, dass du wieder öfter hier sein kannst. <3

      Liebe Grüße

  2. Hallo Julie,

    Das hört sich nach einem entspannten Silvester an.
    Was hattet ihr jetzt zum Abendessen?

    Bei uns waren 3 von 4 bis weit nach Mitternacht munter und es war ebenfalls ein tolles Silvester.

    Ich wünsche euch ein tolles 2018.

    Viele Grüße
    Mama Maus

    1. Hallo Mama Maus!
      Dann haben deine Mäuse ja länger durchgehalten als wir. Dir und deiner Familie ebenfalls ein wundervolles Jahr 2018.

      Wir hatten dann im Endeffekt die Beilagen. Baguettes mit Kräuterbutter und die Dips. Und die Kinder eben noch Chips. Sehr viele Chips. 😀

      Herzliche Grüße

      1. Mit Chips ins neue Jahr starten, was kann es Schöneres geben.

        1. Es hat sich zumindest niemand beschwert. ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.