Gefuellte Zucchini ist ein tolles Rezept, das schnell, einfach und lecker ist. Dazu braucht es keine ausergewoehnlichen Zutaten und ist vegetarisch und nach dem Konzept des clean eating.
Food, Hauptgerichte, Zuckerfreie Ernährung

Schnelle Zucchinischiffchen – gefüllte Zucchini aus dem eigenen Garten

Es ist wieder Zucchinizeit – und damit eine Zeit, die ich besonders mag. Denn Zucchini lässt sich so toll verwerten und schmeckt – zumindest mir – roh und gekocht gleichermaßen gut. Eines meiner Lieblingsrezepte, wenn es sich nicht gerade um Zucchinitaler handelt, sind gefüllte Zucchini. Aber so einfach wie möglich gehalten. Denn ehrlich, es kommt nicht darauf an, wie lange man dafür in der Küche stand, sondern wie es letztendlich schmeckt.

Gefuellte Zucchini ist ein tolles Rezept, das schnell, einfach und lecker ist. Dazu braucht es keine ausergewoehnlichen Zutaten und ist vegetarisch und nach dem Konzept des clean eating.

Was du für Zucchinischiffchen brauchst:
  • eine große oder zwei eher kleine Zucchinis
  • 2 EL Sahnefrischkäse (du kannst aber auch anderen verwenden)
  • etwa 50 g Feta
  • geriebener Mozzarella
  • Salz, Pfeffer, Paprika rosenscharf
  • optional: Knoblauch gehackt, Oregano und Basilikum gerebelt

Der Ofen wird auf 175 Grad Umluft eingestellt.

Als erstes schneidest du die Zucchini der Länge nach in zwei Hälften. Wenn du die Zucchini vorher ablegst, rollt sie genauso hin, dass sie waagerecht zerteilt werden kann und später nicht kippt. Dann holst du mit einem Löffel (in meinem Fall der Esslöffel bei den Kalibern aus dem Garten) das Innere heraus, bis etwa 5 mm der Schale übrig bleiben. Vorsicht, das Innere benutzt du mit! Also nicht wegwerfen, sondern klein hacken.

Gefuellte Zucchini ist ein tolles Rezept, das schnell, einfach und lecker ist. Dazu braucht es keine ausergewoehnlichen Zutaten und ist vegetarisch und nach dem Konzept des clean eating.

Jetzt werden die Gewürze, der Feta und der Frischkäse, zusammen mit dem Zucchinifleisch vermischt und zu einer etwas bröseligen Masse gerührt. Hierbei kannst du mit dem Salz sparsam sein, der Feta würzt schon gut. Mit den anderen Gewürzen brauchst du also nicht geizen. Die Masse kommt in die ausgehöhlten Zucchini.

Auf einem, mit Backpapier ausgelegten, Backblech landet die gefüllte Zucchini und wird mit Mozzarella bestreut. Danach dürfen sie für etwa 20-25 Minuten in den Backofen. Je nachdem, wie bissfest du es magst und wie dein Ofen heizt.

Gefuellte Zucchini ist ein tolles Rezept, das schnell, einfach und lecker ist. Dazu braucht es keine ausergewoehnlichen Zutaten und ist vegetarisch und nach dem Konzept des clean eating.

Und schon sind die Zucchinischiffchen verzehrfertig. Ich mag sie ganz gern pur oder mit einem schlichten Tomatensalat. Aber es eignet sich bestimmt auch als Beilage zu einem saftigen Steak.

Wenn dir die Füllung zuviel erscheint, kannst du sie auch roh als Brotaufstrich verwenden oder damit Champignons füllen. Hier hat sie immer perfekt gepasst.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Herzlichst, die Julie

Gefuellte Zucchini ist ein tolles Rezept, das schnell, einfach und lecker ist. Dazu braucht es keine ausergewoehnlichen Zutaten und ist vegetarisch und nach dem Konzept des clean eating.

 

Hast du Lust auf weitere Hauptgerichte? Und wusstest du, dass dieses Rezept zum Clean-eating-Konzept passt? Oder hättest du gern etwas Süßes zum Nachtisch?

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.