Käsekuchen mit Heidelbeeren- ein einfaches Backrezept für den Alltag. Gelingsicher und lecker backen auf Puddingklecks
Food, Kuchen, Kekse und Naschereien

Rezept für Käsekuchen mit Heidelbeerklecksen und frischen Erdbeeren

Nennt mich Backqueen und huldigt mir. Oder so ähnlich. Aber wenn ich bedenke, aus welchen Zutaten und unter welchen Bedingungen dieser Kuchen entstanden ist, darf ich ein wenig stolz auf mich sein. Der Käsekuchen mit Heidelbeeren ist nämlich rundum gelungen. Dabei ging mir erst mein Schokokuchen in die Hose und dann war nicht genug Quark da. Aber Improvisation ist alles oder?

Quarkkuchen mit Heidelbeerklecksen und Erdbeeren

halbierte Erdbeeren auf dem Käsekuchen mit Heidelbeerklecksen - ein tolles Backrezept von Julie

 

Jedenfalls wurde der Käsekuchen so bombastisch, dass ich ihn mit dir teilen möchte. Denn allein die Heidelbeerkleckse sind ein Highlight, das den Kuchen so bombastisch werden lässt. So richtig süß, wie sonst Kuchen ist, ist er allerdings nicht. Also zumindest nicht so, dass die Zähne zusammenkleben. Das Problem habe ich nämlich oft bei Gebäcken. Da werden dann durch den vielen Zucker die anderen Zutaten „vertuscht! und man schmeckt eigentlich nur noch süß.

Käsekuchen mit Heidelbeerklecksen

Erdbeeren auf dem Kuchen als Topping bei Julie von Puddingklecks

Was du für den Mürbteigboden vom Käsekuchen mit Heidelbeeren brauchst:
  • 250 g Dinkelmehl
  • 1 Ei
  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 125 g Butter

Alles zusammen mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verkneten. Gelingt das nicht direkt, einfach mit den Händen nachhelfen. Der Mürbteig wird dann in eine gefettete Springform gegeben und ein hoher Rand hochgezogen. Das geht am einfachsten, wenn du 2/3 des Teiges auf den Boden der Springform ausrollst und aus dem Rest eine Rolle knetest, die du dann am Rand andrückst.

Was du für die Füllung vom Käsekuchen mit Heidelbeeren brauchst:
  • 250 g Magerquark
  • 300 g Sahnefrischkäse
  • 3 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 200 ml Milch
  • 60 g Stärke
  • außerdem: Heidelbeermarmelade (die hat sich die Große beim gelben L gewünscht)
  • 6 Erdbeeren mit Grün zur Deko

Alle Zutaten außer der letzten landen in einer Schüssel und werden zu einer homogenen Masse gerührt. Die landet dann auf dem Mürbteigboden. Jetzt machst du mit einem Teelöffel, denn du halb mit Marmelade füllt, kleine Kleckse in den Teig. Etwa für jedes Kuchenstück einen am Rand und mittig noch ein paar.

Im Anschluss landet der Käsekuchen mit Heidelbeeren für etwa 45 Minuten bei 175 Grad Umluft im vorgeheizten Backofen. Anschließend muss er noch etwa 1,5 – 2 Stunden bei leicht geöffneter Backofentüre nachziehen.

Ist der Kuchen ausgekühlt, kannst du die Erdbeeren mit Grünzeug waschen, halbieren und dekorativ mit der Spitze nach innen, damit jedes Stück „markiert“ ist, auflegen. Und schon kann der Käsekuchen serviert werden.

Guten Appetit!
Herzlichst, die Julie

 

Weitere süße Ideen und Naschereien findest du hier. Schau dich gern um!

Wenn dir meine Texte gefallen und du mir etwas Gutes tun möchtest, kannst du mir hier einen Kaffee spendieren. Vielen lieben Dank! <3

Pin Käsekuchen mit Heidelbeeren und Erdbeeren: Ein tolles Rezept zum Backen auf Puddingklecks, dem Großfamilienblog

Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, folge mir gern auf FacebookInstagram oder Pinterest.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.