Ofenpfannkuchen, Rezept, einfach, clean eating, zuckerfrei, Vollkornmehl, simpel, Backblech, Pfannkuchen, Eierkuchen, Plinsen
Food, Frühstücksideen, Kuchen, Kekse und Naschereien, Zuckerfreie Ernährung

Ofenpfannkuchen – ein Rezept, das ohne weißen Zucker & Weißmehl auskommt

Als die Große noch ziemlich klein und die Prinzessin noch ein Baby war, gab es ziemlich oft Pfannkuchen (woanders heißen die ja Eierkuchen, Palatschinken oder Plinsen). Mittlerweile hat sich der Appetit der Meute und die Anzahl der Kinder aber so verdoppelt, dass ich Stunden mit zwei Pfannen am Herd verbringen müsste, um alle angemessen satt zu bekommen. Eine Alternative musste her und so kam ich auf dieses Rezept. Denn Ofenpfannkuchen werden angerührt und backen dann einfach im Ofen aus, während man bequem den Tisch decken und sich auf den Verzehr freuen kann. Ziemlich bequem und dennoch unheimlich lecker.

Und was ich hierbei gern mache, ist unbeliebte Obstsorten untermogeln. Denn die zählen hier als Zuckerersatz und süßen ganz natürlich. So ist das auch schon für die Kleinsten etwas, worauf sie sich freuen können, ohne unnötigen weißen Zucker aufzunehmen.

Ofenpfannkuchen, Rezept, einfach, clean eating, zuckerfrei, Vollkornmehl, simpel, Backblech, Pfannkuchen, Eierkuchen, Plinsen

Was du für ein Blech Ofenpfannkuchen brauchst:
  • 750 ml Milch
  • 350 g Vollkornmehl (Du kannst auch ganz normales weißes nehmen)
  • 2 Eier
  • 2-3 EL Fruchtmus (Hier ist Mangomus sehr beliebt) oder eine zerquetschte Banane
  • 1 EL weiche Butter
  • 1 Prise Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • ganz wichtig: ein sauberes Backblech mit hohem Rand und Butter zum Einfetten (Alternativ kannst du auch Backpapier verwenden. Ich hab dann allerdings immer das Problem, dass irgendwo was festklebt)

Als erstes schaltest du den Backofen auf 200 Grad Umluft ein. Dann fängst du an, die Eier schaumig zu schlagen und rührst nach und nach alle Zutaten ein. Ja, bei mir kommt – im Gegensatz zu 90% der anderen Rezepte – Backpulver zum recht flüssigen Teig. Denn dadurch ergibt es die heißgeliebten Blasen, die die Kinder am liebsten essen. Warum auch immer. 😀

Wenn alles verrührt ist und eine homogene Masse ergeben hat, verteilst du sie auf dem eingefetteten Backblech. Das landet dann für etwa 25-30 Minuten im Ofen, bis der Ofenpfannkuchen eine goldbraune Verfärbung erhält und fertig ist.

Am besten schmeckt das Ganze noch warm, aber kann auch perfekt am Nachmittag noch zum Kaffee oder Kakao serviert werden.

Guten Appetit!

Ofenpfannkuchen, Rezept, einfach, clean eating, zuckerfrei, Vollkornmehl, simpel, Backblech, Pfannkuchen, Eierkuchen, Plinsen

Ofenpfannkuchen, Rezept, einfach, clean eating, zuckerfrei, Vollkornmehl, simpel, Backblech, Pfannkuchen, Eierkuchen, Plinsen

 

Tipps:

  • Mir schmeckt der Ofenpfannkuchen am besten mit Zimtzucker oder frischer Erdbeermarmelade, die wir im Sommer eingekocht haben.
  • Die Kinder lieben dazu Apfelmus und Mandelstifte.
  • Es schmeckt aber auch total lecker mit Ahornsirup oder – wie mir der Zwerg neulich erklärte – mit Schokopudding.

Du merkst also, dir sind da keine Grenzen gesetzt, wie du die Ofenpfannkuchen am liebsten isst.

Herzlichst, die Julie

 

Ofenpfannkuchen, Rezept, einfach, clean eating, zuckerfrei, Vollkornmehl, simpel, Backblech, Pfannkuchen, Eierkuchen, Plinsen

Wenn dir gefällt, was du siehst und dir schmeckt, was du nachbackst, lass mich das gern wissen. Denn Feedback tut jedem Blogger gut! 🙂

Das könnte dich auch interessieren

2 Comments

  1. X-Tinna says:

    Danke für dieses wundervolle Rezept! Keine stinkende Küche mehr und alles gleichzeitig fertig. Es schmeckt genau wie aus der Pfanne! Das ist mein neues Standardrezept für Pfannkuchen. Dass du immer wieder zuckerfreie Rezepte postest finde ich super!

    1. Es freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat. Ja, Zucker ist leider irgendwie fast überall drin, wenn man es nicht selbst herstellt oder ewig sucht, deswegen finde ich es wichtig, Alternativen zu zeigen, wie es auch ohne Haushaltszucker geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.