Mit Kindern Weihnachtskarten basteln - 3 individuelle und einfache Motive, die auch für zwei linke Hände und wenig Zeitaufwand geeignet sind.
DIY,  Family,  Kleinkind

Mit Kindern Weihnachtskarten basteln – 3 einfache Ideen

Heute basteln wir. Also, die Kinder und ich. Was wir tun? Weihnachtskarten basteln. Und zwar so einfache Karten, dass du sie ohne großartiges Tamtam nachmachen kannst. Diesmal habe ich dir drei einfache Ideen im Schlepptau, die perfekt für kleine Kinderhände geeignet sind. Also auch super für das bevorstehende Wochenende oder für schlechtes Wetter in den nächsten Tagen. 

Bei allen digitalen Medien finde ich es nämlich wirklich toll, wenn man noch handgeschriebene und selbstgemachte Karten bekommt. Das ist ein bisschen Nostalgie. Kleben, schneiden und basteln ist außerdem eine der Lieblingsaufgaben von vielen Kindern. Kreativität macht einfach Spaß, findest du nicht?

Und vielleicht ist das ja genau das kleine Fitzelchen, das zum perfekten Geschenk für Freunde, Familie oder Kollegen noch fehlt. Eine handgemachte Unikat-Weihnachtskarte.

Mit Kindern Weihnachtskarten basteln – 3 einfache Ideen schon für die Kleinsten

Grundlage hierfür ist immer Tonpapier, das ich einmal halbiere und die Hälfte dann zu einer Karte falte. Welche Farben und welche Blattstärke du verwendest, bleibt komplett dir überlassen. Ich mag es gern bunt und stabil.

Mit Kindern Weihnachtskarten basteln – Schneemann aus Wattepads

Einfacher geht es kaum. Du brauchst dafür 3 Wattepads, einen schwarzen Fineliner, optional schwarzes und orangenes Tonpapier für die Nase und den Hut und schon kannst du anfangen.

Die drei Wattepads klebst du übereinander auf dem Kartenrohling fest. Dann malst du die Knöpfe und das Gesicht mit dem Fineliner auf, verpasst dem Schneemann noch Arme und nach Lust und Laune Nase und Hut aus Tonpapier und schon ist die Karte einsatzbereit.

*****

Mit Kindern Weihnachtskarten basteln – Tannenbaum aus Papierstreifen

Hierfür kannst du wunderbar alte Zeitungen und Zeitschriften verwenden. Dann haben sie noch einen Nutzen, bevor sie endgültig in der Papiertonne verschwinden. Natürlich sollten es nicht gerade die Todesanzeigen sein. Ein tolles Backfoto darin oder eine Landschaft gibt schöne Farben für den Tannenbaum.

Mit einer Schere werden mehrere Streifen geschnitten. Dann nimmst du pro Streifen immer ein bisschen mehr Länge weg und ordnest es nach unten breit auslaufend auf deinem Kartenrohling an. Alles mit Kleber fixieren und schon hast du einen wunderschönen individuellen Weihnachtsbaum auf der Karte. Das ist auch perfekt zum Schneiden üben für kleinere Kinder.

*****

Mit Kindern Weihnachtskarten basteln – Motive aus Geschenkpapier

Ja, ich bin da ein wenig eigen. Wenn wir etwas in Geschenkpapier bekommen und die Kinder es relativ sorgsam auspacken, behalte ich es – zum Wiederverwenden oder eben zum Basteln. Hier lohnt sich das wirklich. 

Schnapp dir hierfür Geschenkpapierreste und zeichne auf der Rückseite je nach Wunschmotiv Christbaumkugeln, Sterne oder andere leicht ausschneidbare Dinge auf und lass dann die Schere zum Einsatz kommen. Nur noch hübsch anrichten, festkleben und schon ist die Karte fertig.

*****

Na, hab ich zu viel versprochen? Tolle einfache Motive für einen schönen Bastelnachmittag. Und je nach Aufmerksamkeitsspanne genau richtig. Falls du doch noch eine andere Weihnachtskarte suchst, kann ich dir meine Karten mit Fingerabdrücken empfehlen. Schnell, einfach und mit großer Wirkung.

Herzlichst, die Julie

 

Wenn du deine Geschenke nachhaltig verpacken möchtest, habe ich hier einige tolle Ideen für dich.

Merke es dir für später:

Mit Kindern Weihnachtskarten basteln - 3 individuelle und einfache Motive, die auch für zwei linke Hände und wenig Zeitaufwand geeignet sind. #basteln #DIY #karten #weihnachten #weihnachtskarten #schneemann #tannenbaum #sterne #bastelnmitkindern

Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, folge mir gern auf FacebookInstagram oder Pinterest.

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.