2.12.18, q. Advent, Plätzchen, Zuckerperlen
in Bildern, Life

Hallo erster Advent – der Sonntag in Bildern am 2.12.18

Jetzt ist wirklich schon Dezember. So richtig. Und gleichzeitig schon der 1. Advent. In drei Wochen wird der Zwerg 6, in 4 Wochen ist Weihnachten schon vorbei. Dürfte ich mal bitte kurz aussteigen und im „Heute“ verweilen? Zumindest war der 2.12.18 ein richtig schöner Advent mit vielen Plätzchen, tollen Gesprächen und glücklichen Kindern. Naja, meist zumindest. Deswegen nehme ich dich heute wieder mit durch meinen Tag.

Nachdem ich ab etwa 4 Uhr morgens nicht mehr schlafen konnte, hatte ich genügend Zeit, den Frühstückstisch schön herzurichten. Dabei hatte ich kompetente Hilfe vom Zwerg, der schon gegen halb 6 die Treppe herunter kam und mich mit Servietten und der Platzordnung unterstützte.

Der Mann setzte, als er aufstand, noch eins drauf und briet mir Bacon kross. Habe ich schon erwähnt, wie sehr ich Bacon mag?

Der Frosch schlief etwas länger. Als er dann doch zum Frühstück kam, wartete ein Plätzchen auf seinem Platz, das er super lecker fand.

Und dann fand ich noch Zeit für den Wochenplan für die kommende Woche. Mein Sonntagsritual.

Während ich im Anschluss mit aufräumen und putzen beschäftigt war, kam die Große angeschlichen und überreichte mir feierlich eine für mich geknüpfte Kette. Da die Gummibänder aber doof an den Haaren hängen bleiben, wenn man sie über den Kopf zieht, habe ich sie kurzerhand zum Armband umfunktioniert, das den ganzen Tag um mein Handgelenk blieb.

Dafür mussten auch die Plätzchen vom Vortag weichen und wurden fein säuberlich gestapelt.

Nach dem ganzen Geschrubbe und Instruktionen verteilen, damit ein wenig Ordnung entsteht, genehmigte ich mir ein schönes Bad in absoluter Ruhe.

Im Anschluss gab es für die Mäuse dann schon das Sonntagsmärchen und der Herzmann und ich schauten derweil unsere Lieblingsserie. Diese kleinen Auszeiten zwischendurch retten mich oft durch den Tag.

Danach ging es in die Küche. Für den Nachmittag hatten wir nämlich zwei liebe Freunde eingeladen. Um am Abend ein bisschen mehr Zeit für sie zu haben, wurde direkt Knoblauch geschält und mit Kartoffeln zu einer leckeren Knoblauchsuppe verarbeitet.

Und auch die Seelen, die passend zur Suppe waren, durften nicht fehlen.

Der Frosch rief mich ganz aufgeregt in den Gang. Er hatte sich aus Wäschekörben ein Haus gebaut. Ich hätte es ja eher als Gefängnis bezeichnet, aber er fand es total cool!

Währenddessen beschäftigte sich der Zwerg in seinem Zimmer mit seinem Lieblingsspielzeug. Natürlich musste das mit Fotos festgehalten werden, so stolz, wie er über sein – das ganze Zimmer füllende – Meisterwerk redete.

Nachmittags, als unsere Gäste da waren, gab es erst einmal Gewürzkuchen zur Stärkung. Der Herzmann hat gebacken und ich muss zugeben, irgendwie macht er das besser als ich. Wahrscheinlich auch, weil er sich immer an Rezepte hält.

Und dann wurden Butterplätzchen gebacken. Ich bewundere diese Geduld, die die beiden Gäste immer mit unseren Kindern aufbringen. Während sie Stunde um Stunde ausgestochene Plätzchen auf Backpapier drapierte, spielte er Stunde um Stunde Verstecken, erklärte der Großen Mathe und diente als Kletterbaum. Und der Herzmann und ich? Konnten in Ruhe kochen, uns zurücklehnen und durchatmen.

Zum Abendessen, das ziemlich spät stattfand, gab es dann die Suppe mit Seelen und im Anschluss Hähnchenschenkel und Flügel mit Ofengemüse. Fotos hiervon habe ich allerdings keine. Warum? Naja, die Schwangerschaftsübelkeit ist eben nicht immer und zu 100% weg. Unser Schlafzimmer neben der Küche riecht nun jedenfalls wie ein Hähnchenwagen. Aber ich habe mir sagen lassen, es war verdammt lecker.

Und jetzt schlafen vier ausgepowerte und glückliche Kinder, während ich dem Herzmann beim Aufräumen zusehe und in den letzten Zügen für den Sonntag in Bildern am 2.12.18 bin.

Solche Tage sind toll. Ohne Stress, ohne größere Dramen, dafür mit viel Wärme, tollem Austausch und einem nachhaltig guten Gefühl.

Herzlichst, die Julie

 

Was wir sonst sonntags machen? Das kannst du >>hier<< nachlesen. Außerdem findest du bei Susanne von Geborgen Wachsen alle gesammelten Wochenenden auf einmal. Viel Spaß beim Stöbern.

 

 

Das könnte dich auch interessieren

2 Comments

  1. Hallo Julie,

    was für ein herrlicher Tag. Ich kann mir die tubellige Familienidylle richtig vorstellen.

    Viele Grüße
    Mama Maus

    1. Oh ja, das stimmt. Und ich werde bestimmt noch zehren von diesen schönen Momenten.
      Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.