Ausflüge, Family, Kleinkind, Schulkind, Travel

Eine Schatzsuche im Wald + Freebie zum Ausdrucken

enthält Werbelinks und eine Schatzsuche im Wald *

Ich liebe den Wald sehr. Als Rückzugsort, als Platz, einfach mal durchzuatmen. Aber auch als Familienraum. Für mich ist das noch immer ein kleines Stückchen heile Welt, die auch meine Kinder immer wieder gern entdecken. Dort gibt es so viele Spielmöglichkeiten, so viel zu erforschen und zu erleben.

Gerade, wenn es wieder wärmer wird und das Wetter mal ein paar schöne Tage ausspuckt, nutze ich die Zeit gern und schnappe mir alle fünf Mäuse, um dort zu spazieren, zu spielen und die Zeit zu vertrödeln. Einfach ein bisschen raus vom Alltagstrott. Und eine Schnitzeljagd im Wald ist immer wieder eine nette Idee, um die Kinder zu beschäftigen. Nicht nur privat, sondern auch am Kindergeburtstag oder wenn man sich mit Freunden trifft. (Na gut, momentan eher semitoll, aber bald wieder!)

Jedoch sollte man nicht einfach so drauf los, denn auch wenn der Wald wunderschön und idyllisch ist, gibt es da ein paar Kleinigkeiten zu beachten.

Bevor es in den Wald geht:

  • Achte darauf, dass du lange Kleidung und geschlossene Schuhe trägst, um möglichst freie Haut für Zecken zu vermeiden.
  • Beachte, dass das Profil deiner Schuhe gut beschaffen ist und du mit deinem Kind auch über Stock und Stein klettern kannst.
  • Such dir einen Wald aus, der frei von Waldarbeiten ist, damit ihr sicher und ungestört dort spielen könnt

Diese Dinge erleichtern die Schatzsuche im Wald:

(Bildrechte: JAKO-O)

Opinel Schnitzmesser // Terra Kids Becherlupe // 50 Wald- und Wildtiere entdecken & bestimmen von moses. // klean kanteen Trinkflasche 532 ml // Kinderrucksack JAKO-O // Outdoorhose für Kinder // MEPAL Bento Lunchbox

Das sieht fürs erste etwas erschlagend aus oder? Fakt ist aber: Kinder haben immer Hunger und Durst, wenn man unterwegs ist. Sobald die Haustür ins Schloss fällt, kommt die erste Frage nach Getränk und Snack. In derLunchbox kannst du diverse Snacks, wie Beeren, Trauben und Kekse, vorbereiten und mitnehmen. Die Trinkflasche ist aus Edelsstahl und daher stabil und hält einiges aus. Und mit der Becherlupe und den Bestimmungskarten kann man wunderbar Insekten erforschen und Tiere bestimmen. Außerdem darf ein Rucksack nie fehlen, denn die ganzen Schätze, die man findet, müssen ja auch irgendwie nach Hause transportiert werden oder? Und ja, das Taschenmesser gehört hier tatsächlich zur Grundausstattung, wenn wir in den Wald gehen. Kinder ab etwa 4 können schon langsam den Umgang mit dem Messer lernen und wenn sie keine Lust mehr auf wildes Spiel haben, einfach einen alten abgebrochenen Ast schnappen und den mit dem Schnitzmesser bearbeiten.

Eine Schatzsuche im Wald:

Je nach Alter kannst du die Schatzsuche anpassen. Kleinere Kinder brauchen klare Aussagen („Sammle drei verschiedene Blätter“), während größere Kinder oft gern Rätsel knacken („Finde das verlassene Zuhause eines Tieres, das keine Beine hat“). Dank HSU in der Grundschule sind die Kinder auch ziemlich fit, was Pflanzen und Tiere angeht und können da auch schon einiges beantworten. 

Auch solltest du vorher mit deinen Kindern absprechen, wie weit sie sich von dir entfernen dürfen und ob sie von einem Erwachsenen begleitet sein sollen, was gerade bei kleineren Zwergen gut ist. Denn im Wald kann man sich dann doch ganz leicht verlieren. Vor allem, wenn man klein ist und alles um einen herum so groß. Kleinere Kinder sammeln unheimlich gern ihre Fundstücke ein. Bei meinen größeren Mädels habe ich festgestellt, dass oft schon das Handy reicht, um tolle Bilder zu schießen. Das erspart zum Schluss auch die Schlepperei.

Außerdem solltest du dir ein Ziel überlegen. Was passiert, wenn die Schatzsuche „abgearbeitet“ ist? Gibt es ein Picknick am Waldrand? Darf der erste, der fertig ist, das Abendprogramm aussuchen? Bekommt der Gewinner einen symbolischen Orden?

Aufgabenideen für kleine Schatzsucher:
  • Finde ein grünes, ein rotes und ein gelbes Blatt.
  • Schau auf den Boden. Findest du ein Mauseloch?
  • Entdecke einen Jägerstand.
  • Welche Tiere mit 6 Beinen findest du? Beobachte sie in der Becherlupe.
  • Finde einen geschlossenen und einen offenen Tannenzapfen.
  • Suche etwas Weiches, etwas, das in den Fingern stupft und etwas Glattes.
  • Sammle Rinde von zwei verschiedenen Bäumen. Achte darauf, dass du sie nicht von einem lebenden Baum nimmst.
  • Welche Tiere leben in den Bäumen? Und welche davon können fliegen?
  • Findest du die Spuren eines Tieres, das im Wald lebt?
  • Was essen Waldtiere? Sammle zwei Dinge ein.
  • Entdecke ein Tier mit 8 Beinen und schau es dir genau an.
  • Welche Früchte wachsen hier im Wald? Und weißt du, zu welchem Baum oder Strauch sie gehören?
  • Finde zwei verschiedene Nadelbäume und nimm jeweils ein paar Nadeln zum Vergleich mit.
  • Pause ein Blatt ab und vergleiche es mit dem Original.
  • Baue mit Ästen und Blättern einen Unterschlupf.
Aufgabenideen für größere Schatzsucher:
  • Finde jeweils ein Tier mit 4, 6 & 8 Beinen.
  • Finde etwas lebendes, das weder Pflanze noch Tier ist. Tipp: Manche davon kann man mehrmals essen, andere nur einmal.
  • Suche etwas, das nicht in den Wald gehört und nimm es zur Entsorgung mit
  • Findest du das verlassene Zuhause eines Weichtiers?
  • Suche einen Tannenzapfen – was sagt er voraus, wenn er geöffnet/geschlossen ist?
  • Finde zwei Pflanzen, die essbar sind.
  • Finde zwei verschiedene Tierspuren  – zu wem gehören sie?
  • Lege mit mindestens 5 verschiedenen Dingen aus dem Wald ein Mandala und fotografiere es.
  • Finde drei verschiedene Dinge, die Photosynthese betreiben.
  • Suche jeweils ein Tier unter der Erde, auf dem Boden und in der Luft, das im Wald lebt.
  • Schaue dir die Bäume genau an. Auf welcher Seite wächst Moos und warum?
  • Baue mithilfe von Ästen einen kleinen Unterschlupf, unter den du passt.
  • Finde und bestimme drei Pflanzen, die auf dem Boden wachsen.
  • Finde das Mittagsmahl eines Rehs und eines Igels.
  • Entdecke das glitzernde Zuhause eines Netzwebers.

Hast du noch Ideen, mit denen ich die Liste vervollständigen könnte? Hier habe ich jedenfalls noch ein Freebie für dich, damit die Schatzsuche im Wald noch einfacher gelingt. Einfach ausdrucken und die gewünschten Aufgaben händisch einfügen und schon kann es losgehen. Wenn eine Aufgabe erledigt ist, kann vorn ein Häkchen eingefügt werden. Oder du schaust dir zum Schluss mit den Kindern die Bilder an und ihr vergleicht.

Freebie Wald Schatzsuche Schnitzeljagd

Hier kannst du das Freebie herunterladen.

Hast du schon einmal eine Schnitzeljagd oder Schatzsuche im Wald gemacht? Vergiss bitte trotz aller Sicherheitsmaßnahmen nicht, im Anschluss dein Kind und dich auf Zecken abzusuchen. 

Herzlichst, die Julie

 

Wenn dir meine Texte gefallen und du mich unterstützen möchtest, kannst du mir hier einen Kaffee spendieren. Vielen lieben Dank! <3

Eine Schnitzeljagd oder Schatzsuche im Wald ist ein tolles Event für die ganze Familie. Ich zeige dir, wie du es erstellen und einfach umsetzen kannst. Eine spannende Möglichkeit, den Wald besser kennenzulernen!

Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, folge mir gern auf FacebookInstagram oder Pinterest.

*Werbelink: Entschließt du dich, über diesen Link etwas zu kaufen, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich fallen keinerlei Mehrkosten an. 

Das könnte dich auch interessieren

2 Comments

  1. Da sind ja tolle Ideen dabei. Das machen wir bald mal. Danke für das Freebie. Macht gleich mehr Spaß, mit einem bunten Zettel in der Hand.

    1. Liebe Pamela,
      danke für deinen Kommentar! Das dachte ich mir eben auch und habe mich deswegen auf den Hosenboden gesetzt um da was Hübsches zu zaubern. Vielleicht magst du mir ja berichten, wie eure Schatzsuche verlaufen ist?
      Viele liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.