vegane Babykekse ohne Zucker, ein einfaches Rezept zum Backen
Food, Kuchen, Kekse und Naschereien, Zuckerfreie Ernährung

Rezept für Babykekse ohne Zucker – schmeckt auch großen Kindern

Unser kleiner Keks isst ja seit geraumer Zeit hier quasi am Tisch mit. Natürlich ist noch alles ungewürzt, aber er möchte mit dabei sitzen und genauso etwas naschen. Wenn es dann am Nachmittag mal süße Sachen gibt, möchte ich diesem kleinen Kerl ehrlich ungern sowas in die Hand oder den Mund geben. Natürlich sitzt er dann da und beschwert sich. Ist ja auch gemein, wenn man so außen vor geht. Deswegen bin ich mittlerweile dazu übergegangen, dass unser Keks selbst Kekse bekommt. Babykekse ohne Zucker nämlich.

Also nein, so ganz richtig ist das nicht. Die Kekse haben nämlich Zucker. Der Zucker kommt durch das Obst, also durch natürliche Quellen. Aber es ist kein zugesetzter Zucker vorhanden, wie man das oft bei Babykeksen und Gläschen für die Nacht eben sieht.

Babykekse ohne Zucker Rezept backen

Nahaufnahme Babykeks vegan

Diese Babykekse sind durch ihre Form gut haltbar in kleinen Baby- und Kinderhänden, schmecken nicht zu süß und können sogar als Schulbrotzeit zweckentfremdet werden. Denn diese Leckereien für Babys schmecken auch Kindern und sogar dem Papa. Du solltest dabei aber bedenken, dass sich solche Kekse erst eignen, wenn die kleinen Mäuse es schon verstehen, Teile abzuknabbern und zu kauen bzw. so lange aufzuweichen, bis sie es schlucken können.

Apropos Papa: Ich würde ja gern erzählen, dass die Form dieses Gebäcks von Kinderhand gerollt wurde. Aber … ja, also … das war Manuel, der mich unterstützen wollte, während der Keks nach seiner Portion Mama verlangt hat. Er erfährt aber nie, dass ich ihn verraten habe, ja? Also psssst. 😀

Keks gebrochen, Babykeks zuckerfrei, clean eating

handliche Babykekse zur Beikost

Was du für die Babykekse ohne Zucker brauchst:
  • 300 Dinkelmehl Vollkorn
  • 1 Banane
  • 2 EL Rapsöl
  • 2-3 EL Apfelmark
  • 1 Prise Salz

Die Kekse sind so simpel wie lecker. Du zerdrückst die Banane mit einer Gabel (natürlich, nachdem du sie geschält hast) und gibst die anderen Zutaten dazu. Dann verknetest du sie zu einem Teig. Klebt er, gibst du noch Mehl dazu. Ist er zu bröselig, gibst du Apfelmark dazu. Wirklich einfach oder? Aber das hatte ich ja schon erwähnt.

Hast du einen nicht allzu klebrigen Teig geformt, bemehlst du am besten deine Hände, nimmst etwa walnussgroße Stücke vom Teig ab und formst daraus Würstchen, die du auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legst.

Bei 160 Grad Umluft dürfen die Babykekse ohne Zucker nun im Ofen ausbacken. So sind sie noch ein wenig knautschig und saftig. Möchtest du sie eher trocken und hart, dann solltest du sie ein paar Minuten länger drin lassen.

Falls dir die Babykekse nicht süß genug sind, kannst du sie ja zum Beispiel in Apfelmark dippen. Und das Apfelmark selbst kannst du durch jegliches Fruchtmark austauschen, das du magst.

Herzlichst, die Julie

 

Du suchst nach „echten“ Naschereien? Dann schau dich >>hier<< gerne um. Oder möchtest du zuckerfreie Rezepte? Bitte >>hier<< entlang.

Wenn dir meine Texte gefallen und du mir etwas Gutes tun möchtest, kannst du mir hier einen Kaffee spendieren. Vielen lieben Dank! <3

Pinne mich auf Pinterest:

Pin Babykekse ohne Industriezucker, vegan, backen mit Kindern

Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, folge mir gern auf FacebookInstagram oder Pinterest.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.