Urlaub am Reiterhof, Ostsee, Urlaub mit Kindern, Ferienhof Messer, Reisebericht
Reisen, Travel

Ostseeurlaub am Reiterhof – wenn Glück so einfach ist // unser Urlaubsbericht

Unbeauftragte Werbung durch Ortsangaben und Verlinkungen.

Jetzt liegt es schon eine Weile zurück, aber wir hatten letzten Sommer spontan Urlaub gebucht. Nicht lange, nicht in einem fernen Land, sondern einfach am anderen Ende von Deutschland. Was daran besonders war? Es war der lang ersehnte Urlaub am Reiterhof für meine Kinder. Die beiden Mädels sind total verliebt in Pferde jeglicher Art und hätten wohl am liebsten selbst eines im Garten stehen. Also haben wir kurzerhand unsere Groschen zusammen gekratzt und sind hoch an die Ostsee gefahren.

Unsere Planung und Vorbereitung

Nachdem wir in den Pfingstferien im Salzburger Land gestrandet waren, da aber die Pferde fehlten, wollte ich den Kindern genau diesen Wunsch erfüllen und machte mich auf die Suche. Erst im näheren Umkreis von etwa 200 km und dann kam ich auf die Idee, das mit dem Meer zu verbinden. Wer mich kennt, weiß, ich habe oft Meerweh. Also war das die perfekte Chance. Nachdem also sämtliche Seiten durchforstet waren, blieb noch eine Handvoll Bauernhöfe übrig, die meinen Kriterien entsprachen. Darunter auch der Ferienhof Messer. Als ich erfuhr, dass es dort gegen einen geringen Aufpreis sogar Frühstück dazu gibt, mussten wir einfach zuschlagen. Der Email-Verkehr war unheimlich freundlich und auch die Angebote rund um den Hof in Alleinlage überzeugten sehr.

Also versuchte ich, ohne großen Kater den Junggesellinnenabschied einer lieben Freundin zu überleben und packte am nächsten Tag die Koffer für unseren Kurzurlaub mit langer Anreise. Gummistiefel und Fahrradhelm waren für die Kinder selbstverständlich dabei. Die Grundausrüstung für die Reitstunden am Vormittag. Und auch sonst wurde ausnahmsweise nichts vergessen.

Ziege, Urlaub am Reiterhof, Bauernhof, Ostsee

Der Bauernhof selbst

Dort angekommen, waren wir fasziniert von der wunderbaren Idylle des Hofes und dessen Ausmaß. Dort, wo wir parkten, sprangen Pferde und Ponys freudig über die Koppel, ein paar Ziegen begrüßten uns mit Gemecker und ein sehr alter Hund hob den Kopf, um uns Neuankömmlinge zu begrüßen.

Neben vier Reihenhäuschen am Haupthof gibt es noch weitere Unterkünfte etwa einen Kilometer weiter mit eigenen Tieren. Das ganze Gelände ist quasi verkehrsfrei und richtig heimelig. Neben einem Grillplatz und einem Frühstücksraum mit viel Platz für Spiele gibt es diverse Fahrgeschäfte und Spielsachen, die man kostenlos nutzen kann. Da war es klar, dass die kleinen zukünftigen Landwirte den Hof am liebsten mit ihren Trettraktoren unsicher machen wollten.

Unser Ferienhäuschen war ordentlich und liebevoll eingerichtet. Wir hätten auch noch Platz für weitere Gäste gehabt, so geräumig war es. Außerdem war alles vorhanden, was man sich wünscht. Denn im Gegensatz zum vorigen Urlaub im Salzburger Land gab es genügend Löffel, Tassen, aber auch Dinge, wie Salz, Spülmittel und einen Staubsauger.

Wenn nur die vielen Spinnen nicht gewesen wären. Ehrlich, ich mag Tiere. Also meistens. Aber Spinnen gehören nicht gerade zu meiner Lieblingskategorie Tier. Und auch, wenn man auf einem Bauernhof damit rechnen muss, war es für mich persönlich unheimlich anstrengend, ständig nach dem Herzmann zu schreien, damit der die lästigen Viecher, die eine Stunde später wieder da waren, wegzumachen.

Bauernhof, Ferienwohnung, Reiterhof, Urlaubsbericht

Bauernhof, Reiterhof, Urlaubsbericht

Ferienwohnung, Wohnzimmer, Ferienhof Messer, Stoltebuell

Übernachtung mit Frühstück

Wenn es etwas gibt, das den Urlaub wirklich zum Urlaub macht, dann das, dass man morgens nicht selbst den Tisch decken und sich um Essen kümmern muss. Es hätte die Möglichkeit des Brötchenservice gegeben. Aber ehrlich: Das wäre ja dann fast so, als hätte ich einfach wen zum Bäcker geschickt und der Dreck bleibt dennoch bei mir. Nee. Im Endeffekt haben wir dann das Geld gern in die Hand genommen, um jeden Morgen das von der Hofchefin liebevoll zubereitete Frühstück zu genießen. Und da gab es wirklich einiges. Von Eiern von den eigenen Hühnern über selbstgemachte Brotaufstriche zu wirklich tollen Brötchen und Broten und duftendem starken Kaffee war alles dabei.

Ein Glas des tollen Honigs und der Marmelade haben wir dann sogar gekauft und mit nach Hause genommen. Solche hofeigenen Produkte liebe ich ja sehr.

Fruehstueckstisch, Ferienhof Messer, Ostsee, Reiterhof, Reisebericht

Unternehmungen im Urlaub

Nachdem das ja nun unser Urlaub am Reiterhof für die Kinder war, wurde natürlich täglich geritten. Denn das – und das finde ich verdammt cool – war einfach mal im Preis inbegriffen. Wer also einen Fahrradhelm dabei hatte, konnte sich morgens in Begleitung der Chefin und ihres Sohnes auf den Rücken eines Pferdes setzen und eine Stunde ausreiten. Die Jungs hatten daran eher weniger Spaß und ich muss gestehen, ich habe sehr viel Respekt vor diesen Tieren. Deshalb blieben wir dann am Hof und ließen den Papa mit den Mädels machen.

Pony reiten, Reiterhof, Urlaubsbericht, Ostsee, Schwestern

Dann – das absolute Highlight der Kinder – wird am Hof einmal die Woche gegrillt. Jeder setzt sich ums Lagerfeuer, spießt ein Würstchen oder Stockbrot auf und hält es über die Flamme. Dabei wird sich unterhalten, gelacht und gegessen. Getränke gibt es dazu auch für Groß und Klein. Und zwar komplett kostenlos als Service des Ferienhof Messer.

Außerdem fuhren wir mehrmals ans Meer. So oft man eben kann, wenn man nur ein paar wenige Tage hat. Auch das Meerbad in Eckernförde haben wir besucht und konnten dabei Soldaten beobachten, die mit voller Montur ihre Bahnen schwimmen sollten. Das war natürlich total spannend und der Zwerg fragte immer wieder: „Warum machen die das? Also Badehose wäre schon sinnvoller gewesen oder?“. 😀

Eckernfoerde, Strand, Ostsee, Meer, Urlaubsbericht

Qualle, Ostsee, Meer, Urlaubsbericht, Eckernfoerde

Auch in Kappeln waren wir unterwegs und haben uns direkt in die wunderschöne Altstadt verliebt. Statt Mittagessen gab es dann dort ganz oft einfach nur Eis. Und ich muss zugeben, ich habe selten so gutes Eis gegessen wie dort. Und so außergewöhnliche Sorten, die allesamt auch geschmeckt haben. Aber Kappeln hat nicht nur eine wirklich faszinierende Altstadt und einen tollen Hafen, sondern auch eine wirklich tolle Mühle, die man besichtigen und von oben aus den Ausblick über die Stadt genießen kann. Und wer mag, darf darin sogar heiraten. Toll oder?

Die Highlights der Kinder

Wenn ich die Mädels nach diesem Urlaub frage, erzählen sie noch immer von den Pferden. Von den Pferden und dem Meer. Zwei Punkte, die sich unheimlich eingebrannt haben und sie regelmäßig fragen lassen, ob wir wieder so einen tollen Urlaub machen können. Und ich kann es voll verstehen. Es war ihr Traumurlaub.

Die Jungs meinten neulich, wir müssen unbedingt wieder dorthin, denn niemand hat so viele coole Trettraktoren, Kettcars und dergleichen wie der Bauernhof. Für die beiden war es wohl das tollste, den Hof aufzumischen und sich dort im Freien – egal bei welchem Wetter – auszutoben.

Reiten, Reiterhof, Urlaubsbericht, Ostsee, Ferienhof Messer

Ausflug, Ostsee, Urlaubsbericht

Ostsee, Ferienhof Messer, Stoltebuell,

Meine Highlights

Da war zum einen diese unheimlich tolle Idylle. Egal in welche Richtung wir liefen, da war Natur. Etwas, das ich sehr zu schätzen weiß und das unseren Urlaub unheimlich entschleunigt hat.

Außerdem liebe ich diese stillen Momente am Meer, wenn das Wasser an den Strand platscht, der Duft von Salzwasser in der Luft hängt und man den Blick einfach nur in die Ferne schweifen lässt. Und der Strand in Eckernförde war so sauber und Ende August auch so leer, dass wir viel Platz für uns und Raum für unsere Gedanken hatten.

Und dann war da meine persönliche Urlaubsüberraschung in Form von zwei rosanen Strichen auf einem Test. Wir fuhren zu 6. in den Urlaub und kamen zu 7. zurück.

Meer, Strand, Brandung, Eckernfoerde, Ostsee

Strand, Meer, Ostsee, Urlaubsbericht

Unser Fazit

Für die Kinder war es der perfekte Urlaub am Reiterhof, wenn auch zu kurz. Für mich war es eine kleine Auszeit vom Alltag und den Alltagsverpflichtungen mit toller Überraschung am Ende.

Ohne Auto ist man vor Ort allerdings ziemlich eingeschränkt, was, wenn man viel entdecken möchte, dann den Urlaub rein auf den Hof beschränkt. Die Gastfreundlichkeit, Familienfreundlichkeit und auch die Möglichkeiten, die Kinder frei über den Bauernhof springen zu lassen, war allerdings etwas, das ich mir öfter wünsche. Im Urlaub konnten die Kinder Kinder sein, ohne dass jemand mit erhobenem Finger geschimpft hat, dass zuviel gelacht und geblödelt wird. Und ganz nebenbei wurden Freundschaften mit den Hängebauchschweinen und Pferden, aber auch mit der alten Hundedame geschlossen.

Für uns war es an der Ostsee absolut schön und gelungen – nur etwas zu kurz. Und weil uns das Fernweh wieder gepackt hat, geht es als nächstes nach Prag.

Herzlichst, die Julie

 

Möchtest du weiter in Urlaubsberichten stöbern? Oder interessierst du dich eher für Ausflugstipps? Dann viel Spaß beim Nachlesen. 🙂

Das könnte dich auch interessieren

11 Comments

  1. Ich liebe ja Urlaub an Ost- oder Nordsee. Unser letzter Urlaub am Meer liegt aber auch schon wieder vier Jahre zurück. Danke für deinen Tipp, vielleicht ist das was für uns. Und wenn ich deine Fotos sehe, bekomme ich Lust auf Urlaub.
    LG Anke

    1. Wenn ihr viel Natur, Nähe zu diversen Hoftieren und eine tolle Gemeinschaft sucht, wäre das auf jeden Fall was für euch. 🙂 Das Meerweh packt mich auch in regelmäßigen Abständen und ich träume jetzt schon von Spanien oder Kroatien im nächsten Jahr.
      Viele Grüße

  2. Ein toller Urlaub mit toller Urlaubsüberraschung!

    1. Oh ja. Und die Überraschung schlüpft sogar schon bald. Da fällt mir ein: Es wird dringend Zeit für den nächsten Urlaub.

  3. Oh toll, ich war auch mal auf einem Reiterhof als Kind, kann ich nur empfehlen! Und hier sieht es ja echt traumhaft aus. Merke ich mir, für wenn die Kinder ins Pferdefieber kommen. 😊

    1. Der Hof ist sogar toll auch für Menschen, die nicht so pferdeverliebt sind. Den Jungs und mir wurde zumindest nie langweilig, denn es war genug anderes auch geboten – und wenn es süße kleine Häschen waren.
      Viele Grüße

  4. Wir haben die Winterferien auch mit Pferden verbracht. Und es war ein voller Erfolg. Die Kids waren begeistert!

    1. Wo wart ihr denn? Ich finde ja Urlaube mit Tieren immer ganz toll für Kinder. Vor allem, wenn man das nicht im direkten Umfeld um sich hat.

  5. Das ist der Traumurlaub unserer Tochter. 😉 Bisher war sie nur auf einem Reitercamp bei uns in der Nähe, das nur tagsüber stattfand. Herzlichen Glückwunsch übrigens noch zu den 2 rosa Strichen. 🙂

    Liebe Grüße Karin

    1. Dann nichts wie hin. 😀 Auf dem Bauernhof wird einem zumindest nicht so schnell langweilig. Da gibt es einiges zu sehen. 🙂
      Danke dir. Wenn ich bedenke, dass ich diese Überraschung schon bald im Arm halten darf, wird mir ein wenig flau.
      Viele Grüße

  6. das würde meiner tochter auch sehr gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.