Burgruine Wartenfels Ausblick Mamablog Puddingklecks Titel
Ausflüge, Travel

Familienausflug zur Burgruine Wartenfels in Thalgau – Österreich

Die Burgruine Wartenfels im Salzburger Land ist einen Ausflug wert. Vor ziemlich genau 1,5 Jahren – herrje, ist das wirklich schon so lange her? – waren wir im Salzburger Land unterwegs. Eine Woche Bauernhofurlaub mit den damals noch vier Kindern. Direkt nach dem Urlaub habe ich hier eigentlich angefangen, die Ausflugstipps zusammenzutragen und zu verbloggen. Und dann kam eben das Leben dazwischen. Mittlerweile finde ich aber wieder mehr Zeit, einfach zu schreiben. Und nachdem mir die Burgruine so toll in der Erinnerung ist, möchte ich sie dir nach einiger Zeit doch noch vorstellen.

Hier kannst du unseren Reisebericht vom Urlaub am Bauernhof im Salzburger Land nachlesen.

Ein kleiner Ausflug in die Geschichte dieser Burgruine Wartenfels

Erbaut wurde Wartenfels auf etwa 15×15 Metern von Konrad von Kahlham im Jahre 1259, der sich selbst „von Wartenfels“ nannte. 1301 wurde die Burg von einem Nachfahr an den Erzbischof Konrad IV. verkauft, diese fiel jedoch als Lehen an ihn zurück. Nachdem die Kahlhamlinie ausstarb, richtete der Bischof eine Pflegschaft für die Burg ein. Im Jahr 1525/26 brannte die Burg und wurde nicht wieder vollständig aufgebaut.

1981 wurde die Burg restauriert, um sie für Touristen begehbar zu machen. Darüber wie sie ursprünglich aussah ist wenig bekannt, denn die Fenster wurden nachträglich bei der Restauration eingefügt, bei der wenig bis kein Fokus auf historische Korrektheit legte.

Burg Wartenfels Infotafel

Parkmöglichkeiten

Man kann die Wanderung entweder in Fuschl beim Fuschlseebad (was für ein toller Name :D) beginnen oder parkt mit dem Auto am Forsthaus Wartenfels. Beide Parkplätze waren damals kostenlos. Wir entschieden uns allerdings für den näher gelegenen Parkplatz am Forsthaus, da ein kleiner Frosch damals ziemlich lauffaul war.

Wartenfels Wanderkarte

Was du dafür brauchst:

Je nachdem, wo du startest, ist es ratsam, Trinkflaschen, eventuell etwas Brotzeit und eine Karte vom Tourismusbüro mit einzupacken.  Außerdem sind feste Schuhe von Vorteil, denn der Aufstieg zur Brugruine ist alles andere als tauglich für Sandalen oder Jesuslatschen. Auch ein Kinderwagen ist dort fehl am Platz, dann lieber eine Kraxe oder an der Hand nehmen. Anhand des Bildes siehst du aber, der Weg hat meine Kinder nicht davon abgehalten, in Kleidchen aufzubrechen. Und im Gegensatz zu mir sprangen sie die Wurzelstufen direkt nach oben.

Wanderweg Burgruine Wartenfels Waldweg Puddingklecks

Aufstieg Burgruine Wartenfels

Welchen Zeitaufwand musst du für die Burgruine Wartenfels einplanen?

Vom Parkplatz in Fuschl aus braucht man laut Internet etwa 1,5 Stunden. Wer uns kennt, weiß, das reicht niemals. Nicht mit Kindern, die unter jeden Stein gucken, Krabbeltiere beobachten und sich in der Natur verlieren. Auch der Weg vom Forsthaus aus ist mit wenigen Minuten angegeben. Tatsächlich brauchten wir von dort aus eine halbe Stunde bis zur Burg, weil der ausgesuchte Weg für den Frosch damals dann doch noch nicht so einfach zu erklimmen war. Der Rückweg bergab ging dann natürlich ein bisschen schneller.

Was es alles zu sehen gibt:

Die Ruine Wartenfels ist auf mehreren Ebenen. Unten im Burghof kann man Blumen wachsen sehen, den Hang hinunter blicken und sich auf einer Parkbank die Gegend anschauen. Über schmale und unregelmäßige Stufen geht es bis zum oberen Plateau, von dem aus man einen Blick ins herrliche Salzburger Land hat. Für Höhenängstler ist das vielleicht nicht gerade ideal, aber für alle anderen wirklich ein wunderschöner Anblick.

Außerdem kann man von Wartenfels aus weiter zum Gipfel des Schobers oder als Rundwanderweg zum Frauenkopf, was allerdings NICHT kindertauglich ist, da die Strecke als ziemlich anspruchsvoll gilt.

Burgmauer Ausblick Salzburger Land

Mondsee Wartenfels Ausblick Puddingklecks Mamablog

Burgruine Wartenfels Ausblick

Mein Fazit zur Burgruine Wartenfels:

Wer ein günstiges Auflugsziel für wenige Stunden Zeit sucht, ist mit der Burgruine Wartenfels genau richtig bedient. Man hat hier das Gesamtpaket an Geschichte, Natur und Ausblick über ein hübsches Fleckchen Erde.

Für Familien mit Babys und Kleinkindern ist die Wanderung allerdings eher weniger geeignet, da die Wege dann doch nicht nur eben sind und man an der Burg selbst keine gut gesicherten Wege hat, sondern über „Naturwege“ und Steine läuft.

Bei gutem Wetter und passenden Temperaturen ist Wartenfels also absolut zu empfehlen. Solange man die passenden Schuhe und vielleicht auch eine Kamera dabei hat, um das tolle Panorama einzufangen.

Herzlichst, die Julie

 

Wenn dir meine Texte gefallen und du mir etwas Gutes tun möchtest, kannst du mir hier einen Kaffee spendieren. Vielen lieben Dank! <3

Pinne mich auf Pinterest:

Wartenfels Burgruine Pin Puddingklecks

Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, folge mir gern auf FacebookInstagram oder Pinterest.

Das könnte dich auch interessieren

1 Comment

  1. Das klingt wirklich nach einem schönen Punkt. Ich würde gerne auch mal dahin.
    Liebe Grüße
    Luisa von https://www.allaboutluisa.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.