Family, Reisen, Travel

Von Fernweh und Heimaturlaub

Wie du weißt, bin ich gern unterwegs, entdecke die Welt und brauche meine jährlichen Urlaube wie die Luft zum Leben. Wenn man aber auch Vollzeitmami ist, fällt einem auf Dauer die Decke auf den Kopf und man MUSS raus. Letztes Jahr waren wir zu Pfingsten in Kroatien und es war wunderschön. Jedoch war die Fahrerei, wir sind nämlich mit dem Auto in den Urlaub gestartet, mit vier Kindern und Gepäck, sehr ermüdend und anstrengend. Dennoch schaue ich mir die Bilder unheimlich gern an und versinke in Erinnerungen an diese tollen Tage. Und ein bisschen wehmütig bin ich auch.

Dieses Jahr, so haben wir beschlossen, machen wir Urlaub hier. Also nicht daheim direkt, sondern wir gönnen uns ein paar Tage Auszeit im Bayerischen Wald. Und weißt du was? Ich freue mich schon riesig darauf. Das Ferienhaus ist gebucht, die ersten Aktivitäten stehen auch schon und eine Kosten-Spaß-Liste ist gerade in Bearbeitung. Und das, obwohl wir noch wirklich lange bis zu den Pfingstferien haben. Aber mit vier Kindern fährt man einfach nicht mehr so spontan und aufs gerade Wohl, sondern muss ein bisschen planen, wenn das Budget nicht riesig ist. Und obwohl der Herr Cappotella eigentlich ein Urlaubsmuffel ist, freut er sich schon ein klein wenig darauf. Ich glaube, er freut sich sogar sehr, dass er wandern gehen und den Mäusen die Natur näher bringen kann. Und ich? Ich freue mich auf die Besuche des Erlebnisbades vor Ort. 😀 Wenn du aber Tipps hast, was man rund um Waldmünchen uuunbedingt anschauen muss, bin ich natürlich sehr dankbar hierfür. Restauranttipps und geheime Ecken nehme ich natürlich auch gerne an.

Und weil das nicht reicht und vor allem die Mädels und ich so gern am Meer sind, geht es in den Sommerferien, dann, wenn fast überall schon wieder Schule ist, an die Nordsee. Mit einem Aufenthalt zwischen Hodenhagen und Soltau unterbrechen wir die lange Fahrt von Bayern „nach oben“. Den Heidepark und den Serengetipark möchte ich nämlich unbedingt erleben, nachdem meine Eltern dorthin ihre Hochzeitsreise unternahmen und ich auch irgendwann selbst mit verklärtem Blick von den tollen Parks erzählen möchte. Und vielleicht pausieren wir auf dem Rückweg noch ein paar Tage in Leipzig. Wer weiß. Geplant wird hier natürlich auch schon und die ersten Wattwanderungen sind schon verglichen, die Ferienwohnungen sind gebucht. Außerdem schwärmt der Opa der Mäuse noch immer vom Familienurlaub von vor 20 Jahren vor und weiß bis heute, wo es die besten Fischbrötchen gibt. Natürlich nehme ich gern wieder Geheimtipps rund um Soltau, Bremerhaven, Wilhelmshaven an. Verpassen wollen wir ja nix. 😀

Wir suchen uns übrigens immer Ferienwohnungen oder Häuser, einfach, weil es günstiger ist und wir unabhängig von Frühstückszeiten sind und Familienzimmer für unsere Größe meist unbezahlbar.

Somit haben wir alle Bedürfnisse abgedeckt. Der Herr Puddingklecks möchte regional bleiben und wandern, wir Mädels ans Meer und nebenbei müssen wir im Falle des Falles nicht per Flugzeug oder Hubschrauber wieder eingeflogen werden. Klingt also gar nicht schlecht, unser Plan für 2017, oder?

Und wie sieht es bei dir aus? Steckst du auch schon mitten in den Vorbereitungen oder bleibst du dieses Jahr daheim? 

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.