Ausflüge, Travel

Allgäu Skyline Park mit Kindern

Bei uns ums Eck gibt es einen wundervollen kleinen Freizeitpark. Naja, klein ist er nicht mehr wirklich und eigentlich wächst er stetig. Aber ist der Allgäu Skyline Park einen Ausflug mit Kindern wert?

Wir haben uns letztes Jahr wieder ins Abenteuer gestürzt. So, wie wir uns mittlerweile jedes Jahr, passend zum Geburtstag der Großen, ins Getümmel stürzen.

Dazu musst du aber wissen, dass meine Meinung vielleicht ein bisschen voreingenommen ist – habe ich doch meinen Führerschein durch einen Ferienjob im Park verdient.

Preise

Die Preise finde ich, sind für einen Freizeitpark dieser Größe wirklich human. Auch die Handhabung mit Geburtstagskindern und der Größe, die die Preise festlegt, finde ich gut. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass auch ab und an mal ein Auge zugedrückt wird, kratzt das Kind gerade an der nächsten Größenmarke. Auch, dass Geburtstagskinder nicht direkt am Tag des Erscheinens Geburtstag haben müssen, sondern der bis zu fünf Tage eher oder später sein kann, finde ich, spricht für den Park. Die Preisliste findest du >>hier<<.

Attraktionen

Jedes Jahr findet man auf dem Areal des Parks mindestens eine neue Attraktion. Meist geht es dabei um höhere und stärkere Geschwindigkeiten und Kräfte, die auf den Körper wirken sollen. Dieses Jahr ist zum Beispiel der Sky Dagster an der Reihe. Wer jetzt aber denkt, dass die Kinder zu kurz kommen, hat weit gefehlt. Letztes Jahr haben wir mitten im Trubel einen kleinen Erlebnisbauernhof entdeckt. Dort flatterten munter fröhlich Hühner durch die Gegend, die Kinder konnten vom Plumpsklo in den nächsten Stall klettern und nebenbei allerlei Dinge über Bauernhoftiere erfahren. Auch sonst sind meist neben jeder Attraktion für Große auch Attraktionen für kleine Besucher vorhanden. Neben einigen Freispielmöglichkeiten, wie dem Wasserspielplatz oder den Trampolins, gibt es zum Beispiel auch eine tolle Fahrt durch eine riesige Baustelle für die kleinsten Gäste. Für die etwas größeren Kinder, die ein bisschen mehr Aktion brauchen, hat der Park auch einiges zu bieten. Ob Schweizer Bobbahn oder Skywalk – man findet sicher etwas.

Im Sommer sollte man übrigens auch nicht die Badehose vergessen. Denn der Allgäu Skyline Park ist nicht nur ein Park sondern beinhaltet sogar ein eigenes kleines Spaßbad.

Eine Sache, die man unbedingt machen sollte, ist die Fahrt mit dem Parkbähnchen, bei der man sich in aller Ruhe alle angebotenen Dinge anschauen und den Park erkunden kann. Die Bahn hält an verschiedenen Stationen, so dass man nicht vom Startpunkt aus wieder alles von Neuem erlaufen muss.

Wartezeiten

Je nach Wetter, Tag und Ferienzeit muss man lange Wartezeiten einplanen. Das fängt schon bei der Eintrittskasse an und setzt sich durch die ganzen Attraktionen für Erwachsene fort. Für Familien ist das von Vorteil, denn die Kinderbahnen sind meist mit höchstens 10-15 Minuten Wartezeit sehr human.

Aktionen

Familie Löwenthal – der Park ist nämlich ein Familienbetrieb – bietet die ganze Saison über immer wieder spannende Events. So gibt es zum Beispiel den Tag der Nachbarschaft, oder den Tag der Winter-Geburtstagskinder. Aber auch das Allgäu Open Air oder das Schultütenfest sind nicht zu verachten. Damit werden nicht nur neue Gäste angelockt, das Programm wertet den Tag nochmals auf.

Das leibliche Wohl

Wer schon öfter in Freizeitparks war, weiß, die Versorgung von Lebensmitteln dort ziemlich teuer sein kann. Wir nehmen Getränke und eine Auswahl an Snacks immer selbst mit. Aber gegen einen Crêpes oder ein Eis spricht nie was.

Hygiene

Gerade Familien sind die Toiletten und die hygienischen Zustände wichtig. Wir selbst haben, trotz manchmal größtem Trubel, seltenst unsaubere Toiletten vorgefunden. Und wenn dem doch so war, wurde dies innerhalb von Minuten behoben. Auch die Anzahl der Klos und die kurzen Wege dorthin sprechen sehr für die Orientierung an den Gästen.

Optik

Ich würde jetzt lügen, würdest du von mir hören, dass man den Fahrgeschäften nicht zum Teil ihr ehrwürdiges Alter ansieht. Manches Mal, wenn man zum Beispiel eigentlich den Ausblick vom Riesenrad genießen möchte, blickt man auf ziemlich wüste Baustellen, die zumindest vom Boden aus gut abgeschirmt sind. Jedoch, so habe ich den Eindruck, wird es von Jahr zu Jahr besser. Die alten Fahrgeschäfte werden nicht vergessen und neben den neuen Attraktionen immer wieder restauriert und neu plaziert. Gerade wird die Schiffschaukel wieder fahrtüchtig gemacht. Für einen Freizeitpark hat der Allgäu Skyline Park unheimlich viel Grünfläche. Falls das ganze Treiben zuviel wird, kann man sich also einfach irgendwo in die Wiese setzen und verschnaufen.

Fazit

Wir kommen jedes Jahr gern das ein oder andere Mal in den Park – liegt er doch nur ein paar Kilometer neben unserem Wohnort. Seit die Löwenthals den Park übernommen haben, wurde er stetig verbessert, vergrößert und erweitert. Für Familien, die in der Nähe Urlaub machen, ist der Skyline Park ein ideales Ausflugsziel mit hohem Spaßfaktor. Nur die Snacks und Getränke sollten nicht daheim vergessen werden.

Wir kommen definitiv wieder, vielleicht sogar schon zum Tag der Winter-Geburtstagskinder. Habt ihr den Park schon besucht? Welchen könnt ihr uns empfehlen?

Was Frau Puddingklecks allein unternimmt, findest du >>hier<<.

Wer schreibt hier eigentlich?

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.