Freitagslieblinge, Life

Von Freaks, Auszeiten und Spinat – Freitagslieblinge // 10.3.17

So oft schon habe ich von den Freitagslieblingen gehört, bis ich durch Zicklein und Böckchen auf Berlinmittemom gestoßen bin. Und weil ich die Idee der Vernetzung, aber auch eines Art Wochenrückblickes total toll finde, gibt es nun also auch meine Freitagslieblinge.

Mein Lieblingsmoment mit Kindern

Mein absoluter Lieblingsmoment mit Kindern war heute früh, als die Jungs und ich gemeinsam spazieren waren. Der Zwerg hatte sich nämlich „kigafrei“ genommen, weil er Zeit mit Mama verbringen und der Oma zum Geburtstag gratulieren wollte. Und so lief er fröhlich neben mir her und erklärte mir seine Sicht der Dinge. Und während er da so vor sich hin plapperte, vergaß er komplett, dass Laufen eigentlich überhaupt nicht sein Ding ist und strahlte einfach nur, als wir bei der Oma angekommen waren.

Mein Lieblingsmoment nur für mich

Diesen Moment habe ich momentan täglich. Immer dann, wenn der Frosch gerade in seinem Bettchen Mittagsschlaf hält, hole ich mir eine große Tasse Kaffee oder Cappuccino und genieße für 5 Minuten, manchmal auch 10, die absolute Ruhe und tue einfach gar nichts. Danach habe ich wieder Kraft, mich ins Abenteuer „Blog“ zu stürzen.

Mein Lieblingsessen der Woche

Essen könnte ich ja immer und überall und egal was. Was ich aber unheimlich gern esse, was wir auch am Montag hatten, war die Spinatquiche, die ich sogar verbloggt habe.  Blöd nur, dass es MEIN Lieblingsessen war. Die Kinder fanden das nämlich alles andere als cool. 😀

Mein Lieblingsbuch der Woche

Eigentlich lese ich ja fast ausschließlich Kinderbücher oder Fantasyromane. Momentan hänge ich aber bei „Bin isch Freak, oda was?! “ * von Philipp Möller fest. Und dass der Kerl auch noch mein Lieblingsurlaubsziel im Buch ansteuert, macht ihn gleich noch sympathischer. Was der arme Kerl noch so alles erlebt, nachdem er nicht als Lehrer übernommen wurde und jetzt in einem Callcenter arbeitet, werde ich wohl die nächsten Tage erfahren.

Inspiration der Woche

Ganz viel Inspiration und Kraft hat mir diese Woche der Artikel von Mamas Mäuse gegeben, in dem sie beschreibt, wie schwer es ist, an Kooperationen zu kommen und dass ein Blog eben auch Arbeit und nicht mal in 5 Minuten abgesessen ist. Auch, wenn es für sie selbst wirklich doof ist, gab mir das Mut, weiter zu machen und meine Ziele weiter zu verfolgen. Tja, deswegen sitze ich nun hier und schreibe. Für mich, aber auch für dich. Weil es Spaß macht.

Mehr Freitagslieblinge gibt es bei Berlinmittemom.

*Affiliate Link

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.