Food, Frühstücksideen, Kuchen, Kekse und Naschereien

Unser Grundrezept für Waffeln // Kinder kommt zu Tisch

Am Wochenende haben wir morgens meist Zeit für uns als Familie. Für ausgiebiges Frühstück und tolle Tischgespräche. Aber auch beim Essen nehmen wir uns immer mal wieder andere Sachen als das  typische Frühstücksbrötchen vor. Manchmal gibt es Pfannkuchen, manchmal Müsli und manchmal auch einfach nur Waffeln mit Zimt und Zucker. Weil die Prinzessin aber sehr oft den Tisch für uns deckt und ich mich gern dafür bedanke, gibt es oft ihr Wunschfrühstück. Und das sind … tadaaaa …. Waffeln. 😀 Die sind erstens toll wandelbar und zweitens hat man meist alle Zutaten im Haus. Also ich zumindest. Du vielleicht auch. Und da die so verdammt lecker sind, gibt es jetzt hier für dich mein Grundrezept für Waffeln.

Was du für etwa vier Genießer der Waffeln brauchst:
  • 3 Eier
  • 300 g Butter oder pflanzliche Alternativen
  • 200 g Zucker
  • Vanille aus der Vanillemühle
  • 400 ml Milch
  • 500 g Mehl
  • 1 Messerspitze Backpulver

Die Zubereitung ist denkbar schwer. 😀 Du verrührst alle Zutaten der Reihe nach mit dem Handrührgerät zu einem cremigen und zähflüssigen Teig. Der Waffelteig wird dann portionsweise im Waffeleisen ausgebacken. Bevor die erste Kelle der Waffeln im Waffeleisen landet, pinsle ich meist noch einmal kurz die Flächen mit etwas Sonnenblumenöl ein, damit auch wirklich nichts hängen bleibt. Bei den zweiten, dritten und auch zehnten Waffeln braucht man das dann nicht mehr.

Hier die Nasschkatzen unter uns lieben die Waffeln mit Zimt und Zucker. Aber auch mit Apfelmus oder – wie auf den Bildern – mit Lebkuchensoße sind sie unheimlich lecker. Meine Mama hat immer noch frische Butter darüber gestrichen, die dann so wunderbar in den Kästchen verläuft.

Du kannst das Grundrezept für Waffeln aber auch ganz einfach abändern, indem zu zum Beispiel statt der Eier jeweils eine halbe Banane verwendest, die du zerdrückst. Oder du arbeitest Rum in den Teig ein und lässt dafür Vanille weg. Und die Art der Milch verändert natürlich auch nochmals den Geschmack.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken! Guten Appetit. 🙂
Herzlichst, die Julie

 

Für weitere Kuchen, Kekse und Naschereien geht es übrigens >>hier<< entlang.  Bei Mama Maus findest du ihre Tipps für gelingsichere Waffeln in Großfamiliendimensionen.

 

Das könnte dich auch interessieren

2 Comments

  1. Hallo Julie,

    dein Waffelrezept klingt herrlich lecker. Das werde ich mir gleich mal abspeichern.
    Waffelrezept kann man nie genug haben!

    Viele Grüße
    Mama Maus

    1. Liebe Mama Maus,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Ich hoffe, es schmeckt euch genauso gut wie uns.

      Herzliche Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.