Gartenparty Einladungskarten Titel Badehose DIY
DIY

Wir basteln für die Gartenparty Einladungskarten // der Frosch feiert seinen vierten Geburtstag

Der Frosch wird vier und will seinen Geburtstag feiern. Dafür wünscht er sich passend zur Gartenparty Einladungskarten. Ich bin ja einiges an Wünschen gewohnt. Bisher habe ich schon Schlösser für Prinzessinnen gebastelt, Schmetterlinge zum Fest einladen lassen, sogar Schlafmasken zur Übernachtungsparty habe ich gebastelt. Und jetzt stand der Frosch vor mir und wünschte sich zu seinem Geburtstag eine Gartenparty mit Planschbecken und Würstchen zum Grillen und dem ganzen Drumherum.

Eigentlich wollte ich wieder Einladungskarten in 3D basteln, wie schon öfter. Allerdings war meine Idee schwer umsetzbar und der Aufwand hätte mich mehr frustriert als positiv darauf eingestimmt. Aber gebastelt wurde trotzdem. Ich finde ja, die Einladungskarten sind wirklich gut gelungen.  Bevor sie morgen auf die Reise gehen, möchte ich sie hier noch zeigen und erklären, wie wir diese hübschen Karten hergestellt haben.

Was du für die Gartenparty Einladungskarten brauchst:
  • stabiles Tonpapier in verschiedenen Farben in DinA4
  • ein Glas
  • Pfeifenreiniger in verschiedenen Farben
  • Kleber, Schere, Bleistift
  • nach Lust und Laune „Glitzersand“

Als erstes halbierst du das Tonpapier in der Farbe, die die Karten haben sollen, damit die zwei Blätter in DinA5 heraus bekommst. Die faltest du in der Mitte, damit du Klappkarten erhältst.

Mithilfe eines Glases malst du mit Bleistift Kreise auf ein weiteres Tonpapier mit anderer Farbe. Es müssen halb so viele Kreise wie Einladungskarten sein. Und dann brauchst du noch einmal halb so viele Kreise in einer dritten Farbe. Alle Kreise werden ausgeschnitten und halbiert.

Die halbierten Kreise der dritten Farbe klappst du einmal kurz zusammen, dass du genau die Hälfte hast. vom Knickpunkt am runden Rand aus schneidest du verschieden dicke Streifen herunter. Die Streifen klebst du dann mit etwas Abstand auf die anderen Kreishälften. So erhältst du die Streifen der Sonnenschirme.

Für den Stiel drehst du einfach zwei Pfeifenreiniger ineinander. Dann schneidest du Stücke, die die Länge von 3-4 cm haben, herunter und klebst ein Ende am Schirm, also einer Kreishälfte an. Das fixierst du dann mit Kleber schräg auf der Karte.

Mit einem anderen Pfeifenreiniger habe ich dann noch ein Planschbecken gebogen und das auch auf die Einladungskarte geklebt. Und für das Wasser habe ich einfachen „Glitzersand“ (frag mich bitte nicht, wie das richtig heißt) verwendet.

Jetzt fehlt nur noch der Text in der Karte, wann und wo die Gartenparty steigt und schon können die Einladungen verschickt werden.

Im Gegensatz zu seinem Geschenkewunsch – er möchte nämlich einen echten Drachen, der fliegen kann – waren dann die Gartenparty Einladungskarten doch einfach umzusetzen. Also wer einen Drachen kennt, der sich für einen Rundflug zur Verfügung stellen mag….. 🙂 Schwiegerdrachen zählen übrigens nicht. 😀

Herzlichst, die Julie

 

Pinne mich auf Pinterest:

Gartenparty Einladungskarten, Poolparty, Tonpapier, basteln

Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, folge mir gern auf FacebookInstagram oder Pinterest.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.