DIY

Wenn Schmetterlinge zum Fest einladen!

Mein kleines Mädchen wird groß. Zu groß für meinen Geschmack! Was fällt ihr aber auch ein, jedes Jahr älter und älter zu werden, den Babyspeck zu verlieren und zu einem Schulkind mit eigenem Kopf und altersgerechten Ideen heranzureifen? Aber nun gut, daran kann man wohl nichts ändern und ich muss den Tatsachen wohl ins Auge blicken.

Madam möchte also ihren siebten Geburtstag feiern. Und es soll – oh nein – eine „My little Pony“-Feier werden. Schrecklich! Zähneknirschend, denn es ist ja nicht mein Geburtstag – dass ich sie an diesem Tag herauspressen musste, zählt ja nicht -, besorge ich also im Vorfeld alles an Kitsch und Krempel, was die Ramschläden so hergeben und bereite ihre Feier vor. Nur die passenden Einladungskarten finde ich nicht. Irgendwie sind mir die dann doch zu doof und billig und außerdem finde ich selbst gebastelte ja tausendmal schöner. Das Problem: Ich bin lernresistent, wenn es darum geht, etwas schön zu zeichnen. Meine Künste reichen für die erste Klasse aus. Vielleicht auch für die zweite. Das war es dann aber. Nach langem hin und her kann ich die kleine Dame dann doch davon überzeugen, dass mir diese Wesen so überhaupt nicht zusagen und ich bitte ein einfacheres Thema für die Einladungskarten hätte. Welch ein Glück, dass sie sich mit Schmetterlingen zufrieden gibt. Die bekomme ich nämlich gerade noch so hin. 😀

14374703_1114162645342126_1836398041_o

Hier also die erste und ultimativ toll kreative Bastelanleitung von Frau Puddingklecks *tadaaaa*! Was du dazu brauchst:
  • dünnes Tonpapier bunt
  • dickes Tonpapier bunt
  • eine Schere
  • einen Klebestift
  • einen goldenen und/oder silbernen Gelschreiber
  • einen Bleistift
  • ein weißes Blatt Papier
  • Chupa Chups Lutscher eingepackt

Als erstes faltest du das weiße Blatt quer in der Mitte und malst mit dem Bleistift einen Schmetterlingflügel so auf, dass der Körper die Faltkante darstellt. Weißt du, wie ich meine? Jetzt schneidest du an der Linie entlang das gefaltete Blatt. Wenn du das Blatt später aufklappst, sollte eine Schmetterlingsrohform herauskommen. Wenn nicht, ein Versuch ist kein Versuch. 😀 Jetzt hast du deine Schablone.

Als nächstes nimmst du dir die Schablone und malst für jeweils einen Schmetterling die Umrisse auf ein dünnes und ein dickes Tonpapier. Dabei kannst du gleiche Farben verwenden, oder, wie ich es schöner fand, unterschiedliche. Wenn du die Schmetterlinge ausgeschnitten hast, werden alle in der Mitte gefaltet. Beim dünnen Tonpapier ist es wichtig, dass du zwei Querschnitte von der Kante ab einfügst und sie konträr dazu nach innen drückst. Da soll später mal der Lolli durch.

Jetzt klebst du den dünnen und den dicken Rohling zusammen. Wenn du magst, kannst du aus den übrig gebliebenen Schnipseln noch Kreise für die Flügel für wichtige Infos – den Tag und die Uhrzeit sollten die Gäste eventuell erfahren – ausschneiden. Ansonsten hast du die Gelstifte, um die Flügel mit allem, was wichtig ist, zu beschriften.

Jetzt fehlt noch der Lutscher, der durch den Tunnel geschoben werden muss. Pass auf, das dünne Tonpapier kann leichter reißen. Wenn du magst, schneide den Überschuss an andersfarbigem Papier ab, damit eine sauberere Kante entsteht. Und fertig ist die, wortwörtlich, süße Einladung zum Kindergeburtstag!

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.