Schlafmasken als Einladungskarten zur Übernachtungsparty: eine simple Bastelanleitung mit Tonpapier, Watte und Glassteinchen.
DIY

Unsere Schlafmasken als Einladungskarten zur Übernachtungsparty

*enthält Affiliate-/Werbelinks

Wir haben es wirklich getan! Wir haben eine Übernachtungsparty geschmissen. Nein, nicht irgendeine Party, sondern eine richtige Geburtstagsparty mit Nachtwanderung, Gruselfilm und kleinen Kuchen. Aber bevor die Sause steigen konnte, mussten die Kinder ja erst einmal eingeladen werden. Und was ich mir irgendwie nie nehmen lasse, ist die persönliche Gestaltung der Karten. Weil jetzt von euch so viele Nachfragen kamen nach den tollen Schlafmasken als Einladungskarten zur Übernachtungsparty, zeige ich sie hier einfach im Blog. Diesmal fielen sie recht schlicht aus, aber genau nach den Vorstellungen der Großen.

Schlafmasken als Einladungskarten zur Übernachtungsparty: eine simple Bastelanleitung mit Tonpapier, Watte und Glassteinchen.

Was du für die Schlafmasken brauchst:

Wenn du exakt meine Vorlage verwenden möchtest, geh mit der Maus über das Bild, klicke mit der rechten Maustaste darauf und speichere es dir ab, um es später auszudrucken. Ansonsten darfst du dir auch gern selbst eine Vorlage zaubern. Etwa 2 dieser Masken sollten auf einem DinA4-Blatt Platz finden.

Schlafmasken als Einladungskarten zur Übernachtungsparty: eine simple Bastelanleitung mit Tonpapier, Watte und Glassteinchen.

Die Vorlage wird ausgeschnitten und mit Bleistift auf das Tonpapier übertragen. Die Große fand, die Schlafmasken müssen rosa und lila sein. Wenn du genügend Einladungen ausgeschnitten hast, geht es an die Wattepads. Pro Einladung brauchst du etwa ein Viertel davon und schneidest es heraus. Dann wird das Pad in der Mitte getrennt und die Außenseite mit der Spitze nach oben auf die Ohren geklebt. Katzen haben ja schließlich flauschige Öhrchen oder?

Im Anschluss suchst du dir einen Schmuckstein oder ein Mosaiksteinchen aus, das die Nase darstellen soll. Das landet nun mit etwas Kleber auf dem dafür vorgesehenen Platz. Jetzt kommt der Gelschreiber zum Einsatz, der die Augen und die Schnurrhaare malt.

Wenn du eine komplette Schlafmaske daraus machen möchtest, stanzt du mit dem Locher auf jeder Seite jeweils ein Loch aus und bindest jeweils etwa 20 cm lange Wolle daran fest. So kann man die Maske auch tragen. Die Große hat sich dann letztendlich dagegen entschieden, weil sie wollte, dass ihre Freundinnen das selbst noch basteln dürfen.

Für den Text auf der Rückseite habe ich einfach den Text über den Laptop auf weißes Papier ausgedruckt, ausgeschnitten und ihn aufgeklebt. Ganz simpel.

 

Liebe(r)________,

ich lade dich herzlich zu meiner Übernachtungsparty am ________ von ________ bis ________ ein.

Bitte bring einen Schlafsack und eine Isomatte mit. Ich freue mich auf dich!

Dein(e)_________

 

Ich finde ja, die Einladungskarten zur Übernachtungsparty sind uns richtig gut gelungen oder? Also ich würde mich jedenfalls sehr über so eine Einladung freuen! 🙂

Herzlichst, die Julie

 

Schlafmasken als Einladungskarten zur Übernachtungsparty: eine simple Bastelanleitung mit Tonpapier, Watte und Glassteinchen.

 

Suchst du noch weitere einfache Bastelideen? Oder möchtest du lieber in der Kinderecke stöbern? Außerdem gibt es einiges zum Großfamilienleben zu sagen. Viel Spaß beim Durchschauen!

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.