Der Brother P-touch Cube Plus ermöglicht das individuelle Gestalten von Schulmaterialien und Alltagsgegenständen
Kinderkram, Spielecke, Werbung

Schulmaterial und Brotdosen individuell beschriften mit dem Brother P-touch Cube Plus

Werbung mit Brother P-touch Cube Plus*

Ich weiß ja nicht, wie es dir geht, aber je mehr Schulkinder ich habe, desto öfter führe ich Diskussionen im Sinne von „Mama, der hat meinen Bleistift!“ und „Nein, das ist nicht meine Pausenbüchse, die gehört jemand anderem!“. Es gibt aber auch tolle Momente, in denen eines der Kinder mit völlig fremden Hausschuhen nachhause kommt, weil die mit Kuli in den Stoff geschriebene Beschriftung einfach abgewetzt wurde und momentan eben alle uuuunbedingt Einhornglitzerdinger brauchen. Und manchmal habe ich das Gefühl, mir bluten die Ohren. Nein, nicht richtig. Ich hatte das Gefühl.

Denn mittlerweile beschrifte und beklebe ich das Schulzeug meiner Kinder individuell. Und zwar so, dass weder bei meinen eigenen noch im Schulgefüge Verwechslungsgefahr besteht. Jedes Kind hat sein eigenes Motiv und sogar die Brotdose von Manuel für die Arbeit hat sein Wunschdesign. Hach, ich mag die neue Technik.

Flasche und Pausenbüchse beschriftet und individuell gestaltet.

App laden, Farbe einlegen und los geht’s

Direkt auf dem P-touch Cube von Brother hast du einen QR-Code, um die passende App oder Software für das Beschriftungsgerät zu laden. Per Bluetooth verbindest du den Brother P-touch Cube Plus mit dem Gerät deiner Wahl. Und schon kannst du loslegen. Es gibt für jeden erdenklichen Bereich, den du beschriften willst, passende Motive. Egal ob Pflanzen, Tiere, hübsche Rahmen oder einfach nur unheimlich viele Schriftarten, um die Wunschgegenstände individuell zu gestalten.

Dann legst du das passende Schriftband ein und kannst im Endeffekt schon loslegen und dich austoben. Richtig toll ist hierbei, dass das Gerät wirklich erkennt, welches Schriftband du gerade verwendest und passt dementsprechend schon seine Vorschau an.

Die App, über die der Brother P-touch Cube gesteuert wird.

So sehen die Schriftbänder in das Beschriftungsgerät eingelegt aus.

Individuelle Beschriftung von Schulmaterial und Brotdosen

Nachdem ich mich mit der App vertraut gemacht habe, musste ich natürlich erst einmal sämtliche Designs ausprobieren und alles etikettieren. Allem voran die Brotdosen, Trinkflaschen und Dinge für den (Distanz-) Unterricht. Denn auch hier daheim gibt es Zwischenmahlzeiten, die ich am liebsten gut sortiert in die Kinderzimmer gebe, während die Kinder sich durch ihre Aufgaben wühlen. Kontinuität ist einfach wichtig.

Denn, wenn wir mal ehrlich sind, wir Eltern kaufen doch eigentlich immer das Gleiche für alle Kinder. Die gleichen Trinkflaschen, die gleichen Stifte, die gleichen Bälle. Weil so kann kein Streit entstehen. Oder, wie in unserem Fall, jedes Kind erhebt Anspruch darauf oder die ganzen Dinge gehören plötzlich niemandem, wenn es ums Aufräumen geht.

Jetzt haben alle Kinder zwar die gleichen Aufbewahrungsboxen und Flaschen, aber jedes Kind hat sein Etikett darauf kleben und die Diskussionen entfallen einfach. Kein „Mama, der Radiergummi gehört aber mir!“ oder „Ich kann die Aufgaben nicht erledigen, weil keiner der Stifte meiner ist!“ mehr. Dafür habe ich sie nun aber auch am Haken, wenn ich nach Tagen schon fast lebendige Gurken in Frischhalteboxen vorfinde und niemand will es gewesen sein. Zwei Fliegen mit einer Klappe.

Ein Etikett am Stift, gestaltet mit dem P-touch Cube Plus

Keine Verwechslungsgefahr mehr dank Brother P-touch Cube Plus

Wenn das selbst gestaltete Etikett mit Brother ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Nennt mich die Queen of Print

Übrigens überlege ich mir ernsthaft, mir noch eine Rolle mit Bügeletiketten zu holen, denn – und jetzt lach bitte nicht – solche Diskussionen führen wir auch noch bei der Unterwäsche. Ist halt blöd, wenn alle auf Fußballunterhosen und Dinopullover stehen und der Größenunterschied so marginal ist, dass man oft nicht weiß, wem was gehört.

Und habe ich schon erzählt, dass jetzt auch alle Gewürzmischungen, die ich so kreiere und mixe, nun individuell beschriftet wurden? Sogar mit Zutatenliste. Denn sonst ärgere ich mich wieder tierisch, wenn ich das nochmal mixen will und im Trubel des Alltags einfach vergessen habe, was da alles drin war. Denn das mit der Schwangerschafts- und Stilldemenz hört irgendwie nie auf. Als nächstes sind dann die Gläser mit den Getreideprodukten dran, damit ich alles auf den ersten Griff habe.

Du merkst, ich habe richtig meinen Gefallen daran gefunden. Vor allem auch, weil durch das Beschriften mit dem Brother P-touch Cube Plus so viel Konfliktpotenzial aufgehoben ist. Wer hätte gedacht, dass so ein kleines Gerät so viel Frieden und Zufriedenheit schafft? Jetzt muss ich mir nur noch ein sinnvolles Plätzchen für das Beschriftungsgerät suchen, sonst machen es mir die beiden großen Mädels noch streitig. Oder ob ich da einfach meinen Namen darauf kleben sollte?

Auch Beschriftungen für Gewürzmischungen sind kein Problem für den Brother P-touch Cube Plus.

Mein Fazit zum Brother P-touch Cube Plus

Ich mag die einfache Handhabung des Geräts. Man braucht nur wenige Minuten, um sich darin zurechtzufinden und sein Wunschetikett zusammenzubasteln. Ein wirklich tolles Ding, wenn man sich, wie ich nun, nicht mehr ärgern möchte wegen „verschwundener“ Stifte, herrenloser Pausenbüchsen oder verwechselter Endgeräte.

Erfahre mehr über den Brother P-touch Cube Plus

Wenn du dich selbst überzeugen möchtest, schau dich gern hier um.

Herzlichst, die Julie

Der Brother P-touch Cube Plus ermöglicht das individuelle Gestalten von Schulmaterialien und Alltagsgegenständen #etikett #drucken #brother #beschriften #beschriftung

 

Zur Transparenz: Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Brother. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine Erfahrung und Meinung zu den verwendeten Produkten.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.