Ein easy Rezept zu Ostern: Küken backen aus Quarkölteig - perfekt für Kinderhände
Food, Kuchen, Kekse und Naschereien

Süße Küken backen zu Ostern // ein Rezept

Ostern steht vor der Tür. Und auch, wenn wir alle #Socialdistancing betreiben und an #flattenthecurve festhalten, möchte ich Ostern nicht ins Wasser fallen lassen. Nicht, weil man das halt so macht, sondern weil ich riesige Freude daran habe, strahlende Kinderaugen zu sehen. Ich mag es, wenn wir als Familie gemeinsame Erlebnisse haben und gemeinsam Feste feiern. Ostern & Küken backen gehört da definitiv dazu.

Allein die Nestersuche am frühen Morgen, wenn die Kinder aufstehen und merken, der Osterhase hat bei seinem Weg durchs Haus und den Garten ein paar Eierchen verloren, ist immer ein Highlight. Aber auch das Frühstück mit selbstgebackenen Eierbechern und eben den Küken aus Quarkölteig ist immer wunderschön.

Küken aus Quarkölteig backen - ein einfaches Rezept, das Ostern versüßt.

Du suchst nach einem easy Rezept zu Ostern? Wie wäre es mit Küken backen?

Wer mag, kann diese süßen Dinger auch mit ins Nest legen und spart sich damit das ein oder andere Schokoladenei. Oder du verschenkst die Küken als kleine Aufmerksamkeit an Nachbarn und Freunde, die momentan allein daheim sind.

Hier findest du mein Rezept für Eierbecher aus Hefeteig. Die sind übrigens nicht nur zu Ostern toll!

Küken aus Quarkölteig mit Zuckerguss

So groß sind die Küken, die du mit meinem Rezept backen kannst.

Was du zum Küken backen brauchst:
  • 150 g Magerquark
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 6 EL Milch
  • 6 EL Öl
  • 75 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • Vanille aus der Vanillemühle

Alle Zutaten werden zügig mit den Knethaken des Rührgeräts vermengt und anschließend per Hand zu einem geschmeidigen Teig geknetet

Achtung: Nicht zu lange rühren, sonst wird der Teig zu zäh.

Im Anschluss wird der Teig auf einer bemehlten Fläche kreisrund ausgestochen. Hierfür habe ich ein simples Trinkglas der Kinder benutzt. Die Ölteigkreise landen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und die Küken backen für etwa 20 Minuten bei 150 Grad Umluft im Ofen aus.

Was du für die Dekoration der Küken aus Quarkölteig brauchst:
  • Puderzucker
  • Zitronensaft
  • Zuckeraugen, zum Beispiel von Wilton*, alternativ kleine Schokotröpfchen
  • Lebensmittelfarben: ich verwende gern die von Wilton*, weil sie extrem sparsam und sehr farbintensiv sind.
  • schwarze Zuckerschrift, wenn du auch Füßchen möchtest

Aus Puderzucker und Zitronensaft rührst du eine Glasur für die Küken aus Quarkölteig an. Mit etwas gelber Lebensmittelfarbe wird das Kükenkleid schön sattgelb. Die Taler aus Quarkölteig gut einpinseln damit und auf dem oberen Drittel zwei Augen drauf setzen.

Wenn der Guss getrocknet ist, ganz wenig weiteren Guss mit oranger Lebensmittelfarbe einfärben und mit einem sauberen und vorher unbenutzten Pinsel kleine Schnäbel für die Küken aufmalen.  Mit der schwarzen Zuckerschrift kannst du dann noch die typischen Vogelfüßchen aufmalen. Fertig sind die Küken aus Quarkölteig und warten darauf, vernascht zu werden.

Guten Appetit!

Herzlichst, die Julie

 

Sharing is caring:

*Werbelinks: Bestellst du darüber etwas, kostet es dich den regulären Preis und gleichzeitig bekomme ich eine geringe Provision. So kann ich weiterhin Buchtipps, Rezepte und Herzensdinge mit dir teilen. Vielen Dank für deine Unterstützung.

Das könnte dich auch interessieren

1 Comment

  1. Die sind ja echt süß 🙂 Danke für die Idee!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.