12 von12 im Dezember 2018
in Bildern,  Life

Halbzeit zu Weihnachten – 12 von 12 im Dezember 2018

Genau heute ist die Halbzeit im Dezember zu Weihnachten. Und wie es sich für einen 12. gehört, gibt es das 12 von 12 im Dezember 2018 bei Caro von Draußen nur Kännchen. Ich nehme dich also mit durch meinen Tag mit 12 ausgewählten Bildern und lasse dich im Familienalltag ein wenig Mäuschen spielen.

Ziemlich früh morgens bin ich aufgestanden, um noch ein wenig Zeit für mich allein zu genießen. Als die Kinder dann langsam in die Küche trotteten, tischte der Herzmann die übrig gebliebenen Schweinsöhrchen auf und servierte sie mit Äpfeln und der Nikolaustüte. Ausgewogen können wir.

Kurz darauf machten sich die Kinder schon auf den Weg zum Kindergarten und zur Schule. Ich finde ja unsere neue Errungenschaft, diese Pandamütze, total toll. Die Prinzessin offensichtlich auch.

Außerdem fiel ein bisschen Schnee. Ich mag ja Schnee, aber dann sollte er bitte auch ein wenig liegenbleiben.

Tapfer, wie ich bin, erklomm ich Mount Wäsche. Ehrlich, ich glaube, ich entwickle ein Wäschetrauma. Irgendwann erschlägt mich der Berg noch. Oder ich ersticke unter dem Zusammenbrechen von gestapelten Einzelsocken.

Drei Körbe später brauchte ich eine Stärkung, um die gefaltete Wäsche auch noch in die Schränke zu bringen.

Und dann machte ich mich ans Mittagessen. Eigentlich hätte Grießnockerlsuppe auf dem Plan gestanden. Aber mir war eher nach buntem Nudelauflauf. Im Endeffekt ist das die perfekte Möglichkeit, um sämtliche Reste aus dem Kühlschrank zu verwerten.

Die Kinder waren so begeistert davon, als sie von der Schule kamen, dass mir über die Hälfte blieb. Dass nun noch wirklich viel im Ofen schlummert, brauche ich nicht zu erwähnen oder?

Dann ging es an die Hausaufgaben. Beide hatten das auf, was sie so gar nicht mögen. Die eine Deutsch, die andere Mathe.

Währenddessen schaltete ich die Ohren auf Durchzug, setzte mich an den Laptop und genoss einen Cappuccino.

Anschließend durfte ich die Mädels zum Gardetraining fahren. Wie kalt ist das eigentlich? Müsste nicht dafür schon mindestens 30 cm Schnee liegen? Jedenfalls war ich froh, dass der Hintern nicht am Autositz fest fror.

Als ich wieder heim kam, fand ich leichten Lesestoff im Briefkasten vor. Darf man sein Baby mit zur Arbeit nehmen? Klar darf man. Allerdings finde ich die Wahl des Arbeitsoutfits ziemlich …. naja.

Wenig später kam auch schon der Herzmann nach Hause und legte mir einen schlafenden Frosch ins Bett. Der Zwerg kam fröhlich singend hinterher.

Jetzt ist eine Maus beim Turnen, eine Maus kümmert sich um ihr Zimmer und zwei kleine Jungs schauen einen Weihnachtsfilm. Der Kindergarten war aber auch anstrengend. 🙂

Das war mein persönliches 12 von 12 im Dezember 2018. Ich freue mich auf einen ruhigen Abend mit Blumenkohlsalat, meinem Serienfinale und meinem Mann.

Herzlichst, die Julie

 

Weitere bebilderte Tage von uns findest du >>hier<<. Viel Spaß beim Stöbern!

6 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.