12 von 12 im April 2019
in Bildern, Life

Ferienstart und Ostervorbereitungen – 12 von 12 im April 2019

Es ist Freitag, der 12. April. Und gleichzeitig ist hier in Bayern der Ferienstart. Also perfekt, um dich heute durch mein 12 von 12 im April 2019 nach Caro mitzunehmen und ein wenig Großfamilienluft schnuppern zu lassen. Heute waren wir außerdem ziemlich küchenlastig unterwegs, denn die Mäuse und ich, wir haben eine Osterüberraschung für dich. Ein simples Rezept, dass die nächsten Tage garantiert in den Blog hüpfen wird. Jetzt aber erst einmal unser Ferienstart.

Gestartet hat der Tag mit einem Rhabarbercrumble mit Vanillesoße ohne Zucker. Der Herzmann hat damit wirklich etwas Leckeres gezaubert!

Nachdem die Mäuse alle außer Haus waren, bekämpfte ich tapfer Mount Washmore.

Außerdem saß ich eine gute Weile am Laptop, um Mails zu beantworten und zu recherchieren.

Im Laufe des Vormittags widmete ich mich dem Teig, der am Vortag vom Herzmann vorbereitet worden ist. Er ist der Teiggott, ehrlich. Ich bekomme das nie so gut hin wie er.

Das Ergebnis, das aus dem Ofen kam, sah dann so aus.

Zur Stärkung gab es ein Wurstbrot auf dem Sofa. Der Kreislauf fand das viele Stehen an der Küchentheke wohl nicht ganz so toll. Also Füße hoch, eine kleine Auszeit und die Ruhe genießen.

Und dann wurde ich mit Nougateiern versorgt. Nougateier …. Meine absolute Schwachstelle.

Am Nachmittag erklärten sich die Kinder dann bereit, unser Küchenexperiment bunt zu verzieren. Weißt du schon, was es wird? Zumindest landete nicht sonderlich viel Zuckerguss auf meinen Teiglingen, sondern erheblich mehr in den Kindern. Aber so muss das ja oder?

Außerdem musste ich noch unbedingt raus. Gerade blüht nämlich alles so wunderschön.

Und jetzt, jetzt sitzen wir am Ferienplan und schauen, was wir in den nächsten 2 Wochen alles gemeinsam erleben wollen.

*****

Wie war dein Tag? Komm gut ins Wochenende!

Die Julie

 

Möchtest du noch mehr Einblick in unseren bebilderten Familienalltag? Dann bitte >>hier<< entlang.

Das könnte dich auch interessieren

2 Comments

  1. Kannst Du bitte das Rezept vom Rharbarercrumble ohne Zucker posten. Das wäre was für uns.

  2. Da der Mann des Hauses hier experimentiert hat, anbei die „aus dem Kopf“-Fassung:
    Blech mit Margarine ausfetten, Rhabarberstangen (ca. 1 kg) schälen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden, Backofen auf 200° C (Umluft) stellen, 250 g Butter in einem etwas größeren Topf schmelzen, mit einer Gabel 200 – 250g Erythrit, Vanille (per Mühle oder ein Päckchen Vanillezucker), 1 Prise Salz sowie 400 g Mehl und 50 – 100 g Haferflocken (entweder kernig für mehr Sättigung oder zarte für mehr „Schlonz“) langsam in die flüssige Butter einrühren.
    Die daraus entstandenen Streusel zur Hälfte auf das Blech geben als „Boden“, dann den Rhabarber darüber verteilen und darüber wiederum die restlichen Streusel zerbröseln.

    Etwa eine halbe Stunde in den Ofen, die letzten Minuten gerne mit Grillfunktion.

    Viel Spaß dabei! Geht recht schnell und wir konnten drei Tage dran naschen 😉

    Deine Julie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.