in Bildern, Life

Ferienende und Erdbeerliebe // der Sonntag in Bildern am 3.6.18

Passend zum Ferienende sind wir von unserem Urlaub zurück und hatten heute unseren ersten Tag des Alltags wieder. Also dachte ich mir, ich mache mal wieder bei der tollen Aktion von Susanne auf „Geborgen Wachsen“ mit und zeige dir meinen Sonntag in Bildern am 3.6.18.

Ich weiß nicht, wie er das schafft, aber gegen 5 Uhr stand der Zwerg auf der Matte und forderte meine ungeteilte Aufmerksamkeit und meine beratende Funktion als Farbempfehlerin.

Gegen halb 7 gab es Frühstück. Erst Joghurt mit Preiselbeere und dann Kaffee. Währenddessen beschlossen wir, was wir heute machen möchten.

Während ich noch damit beschäftigt war, mich im Haus wieder zurechtzufinden, saß die Große schon am Klavier und spielte ihre Stücke.

Die Mittlere schnupperte derweil am Rosenstrauch, den sie vor Jahren für unseren Garten ausgesucht hatte.

Kurzerhand nahmen wir den Opa mit aufs Erdbeerfeld. Man mag es kaum glauben, aber neben ständiger Futterei haben wir es tatsächlich geschafft und 13 Kilo Erdbeeren geerntet.

Nachdem das neue Planschbecken vollgelaufen war, waren die Mäuse beschäftigt und ich machte mich an die Verarbeitung der Erdbeeren.

Zum einen wurde Marmelade eingekocht. Zum anderen entstand aber auch ein unheimlich leckerer Erdbeerkuchen, den es am Nachmittag gab.

Das Mittagessen fiel dementsprechend aus und wir schnabulierten die roten Früchte und Würstchen und Rohkost im Sitzkreis auf der Terrasse. Nur ich durfte mir noch schnell einen Käsetoast genehmigen.

Nachmittags ging es wieder in den Pool für die Mäuse. Und ich hatte Zeit, Kaffee und Kuchen vorzubereiten.

Nachdem die Sonne aber so stark brannte, verzogen wir uns bald nach drinnen. Da war es nämlich kühl und der letzte Ferientag konnte mit gemütlichem Kuscheln und auch ein wenig Fernsehen ausklingen.Und ich, ich musste nochmal zum Rosenstrauch, um zu schauen, wie sehr die Blüten schon geöffnet sind und wann ich ein paar Blütenblätter „ernten“ kann. Denn dafür habe ich dir schon einmal das Rezept für Shortbread vorgestellt.

*****

Ich freue mich jedenfalls sehr auf Alltag und das ganze Drumherum. Und ich finde, das war ein toller und entspannter Ausklang der Pfingstferien, was meinst du?

Herzlichst, die Julie

 

 

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.