19 Wochen schwanger - die 20. Schwangerschaftswoche mit dem 6. Kind. Babybauch mit Tulpen in der Hand
Family, Schwangerschaft, Geburt & Baby

Die 20. Schwangerschaftswoche mit dem 6. Kind // 19 Wochen schwanger

Hallo Montagsglück. Zeit für ein neues Schwangerschaftsupdate zur 20. Schwangerschaftswoche. Habe ich nicht eben erst bekannt gegeben, dass wir unser 6. Wunder erwarten und nun bin ich schon 19 Wochen schwanger? Irgendwas stimmt da mit dem Zeitverlauf nicht. Naja, ein bisschen froh bin ich ja auch, dass die Zeit verfliegt. Sonst müsstest du mich öfter nörgelnd ertragen. Das wollen wir ja beide nicht oder?

Mein Babybauch & Gewicht in der 20. Schwangerschaftswoche

Joa also, er wächst. Mein Bauch ist nun bis zum Bauchnabel gefüllt mit der Einzimmerwohnung unseres Wunschkindes. Es baut also ordentlich aus. Ich merke nun auch, dass sich meine Bauchschürze (ja, ekliges Thema, ich weiß) nun nicht mehr so gut anheben lässt, weil sie sich langsam wieder füllt. Zumindest zum Teil.

Letzte Woche hatte ich ja noch berichtet, dass ich etwa 1 Kilo mehr drauf habe. Dann hatte ich tatsächlich ein paar Tage kaum Hunger, habe gut geschlafen – wie das halt in einer Schwangerschaft so geht – und das Gewicht sinkt wieder. Ich halte keine Diät, sondern esse eben gerade wirklich wieder ausgewogener und nur, wenn ich Hunger habe. Das Baby holt sich, was es braucht.

19 Wochen schwanger – mein Gemütszustand

Ich bin kein Wintermensch, das merke ich jetzt sehr. Es tut mir unheimlich gut, dass die Sonne scheint, ich dadurch mit den Kindern den Garten wieder besser nutzen kann und mehr Bewegung in den Alltag kommt. Ja, ich wache momentan morgens auf und bin nicht mehr wie überfahren. Vielleicht noch ein bisschen gerädert, aber mit mehr Kraft.

Es war für mich aber auch befreiend, als die Bestätigung der Grundschule kam, dass wir unsere beiden Grundschulmäuse noch per Distanzunterricht auf dem Laufenden halten dürfen. Das hat einiges an Ängsten und Sorgen genommen. Ja, ich weiß, dass wir hier in einer sehr bequemen Lage sind und es anderen nicht möglich ist. Für uns ist es jedoch die richtige Entscheidung und der damit einhergehende Druck, unsere Kinder in den Präsenzunterricht schicken zu müssen, fällt weg.

Dazu kommt, dass es mir momentan auch kaum noch schlecht ist. Mit kaum meine ich so 2-3x am Tag, in denen ich mit unserem Mr Kotzi liebäugle und mich dann doch zusammenreiße. Das gibt einfach viel Lebensqualität zurück.

Was hier allerdings mittlerweile richtig nervig ist, ist mein Becken. Es tut weh. Richtig doof. Aber wie war das? Nur noch etwa 20-21 Wochen, dann ist das Thema auch durch.

Kindsbewegungen in der 20. Schwangerschaftswoche

Da hat sich ehrlich gesagt gar nicht so viel getan. Das Würmchen ist immer mal aktiv und ich kann es jetzt ganz klar zuordnen. Etwas, das meine Ängste dann doch ein wenig dämpft. Ich glaube, diese Bewegungen vom Baby sind dann doch mit die schönsten Erlebnisse der Schwangerschaft.

Gelüste und Abneigungen

Ha, ganz mein Thema. Gerade habe ich so starke Abneigungen gegen Schokolade, Gummibärchen und Kekse, dass sich Manuel schon Gedanken macht. Er erkennt seine Frau kaum wieder. Allein der Gedanke dran. Nee. Also Süßkram geht wirklich nicht. Neulich habe ich auch Cappuccino versucht. Ich liebe eigentlich dieses Instantgesöff. Ging nicht gut. 

Dafür habe ich bei Penny einen Haferjoghurt entdeckt, der richtig toll fürs Frühstück ist. Mit gefrorenen Himbeeren ein Traum. Gerade gehen auch total einfache Dinge gut, wie Pellkartoffeln, Gurkenbrot mit Salz, Ofengemüse, oder wirklich pures Obst.

Ich meine, es ist ja nicht unbedingt schlecht, wenn der Körper in der Schwangerschaft zeigt, dass man vielleicht eher zu gesunden Lebensmitteln greifen sollte oder?

Schwanger mit Übergewicht - der 5. Monat, das 2. Trimester

Allgemeines zur 20. Schwangerschaftswoche

Es geht langsam aufwärts. Zumindest müssen meine Kinder momentan keinen Gremlin mehr ertragen, wenn sie morgens die Treppe herunter kommen, sondern eine Mama, die schon fröhlich das Frühstück hergerichtet hat. 

Dafür können mich noch immer Kleinigkeiten ziemlich aus der Bahn werfen, wie neulich der falsche Käse auf meinem Brot (sorry, Manuel) oder wenn ich Sätze wiederholen muss, weil mir nicht zugehört wird. Dinge eben, bei denen ich dann doch extrem nah am Wasser gebaut bin.

Gerade der Frosch und der Keks sind sehr an der Schwangerschaft interessiert und fragen, obwohl ich noch keinen neuen Arzttermin hatte, ob das Baby jetzt ein Mädchen oder ein Junge ist. Und dem Frosch erkläre ich quasi schallplattenmäßig „Das Baby ist jetzt 19 Wochen alt.“ … „Das Baby ist jetzt 19 Wochen und 1 Tag alt!“ … und wenn das Baby auf der Welt ist, werden von da ab die Tage, Wochen und Monate gezählt, wie lange das Baby schon bei uns ist.

Langsam aber sicher freunden sich die Kinder auch damit an, dass es ein Junge werden könnte. Frag mich bitte nicht, warum das ein Problem sein könnte, aber ich glaube, gerade die beiden Mädels fühlen sich ein bisschen in der Minderheit und hoffen darauf, dass ihre eingemottete Kleidung noch ein Revival erlebt.

Ich selbst hoffe ja nach dem Keks auf eines dieser Anfängerbabys. Du weißt schon, eines das schläft, zufrieden ist und einem das Gefühl vermittelt, das erste Jahr sei ein Spaziergang, bevor es mobil wird. Hat ja bisher immerhin einmal bei fünf Kindern geklappt. 😀

Jedenfalls: Noch eine Woche bis zur Halbzeit! Yay!

Herzlichst, die Julie

 

Alles rund um die Schwangerschaft findest du hier. Schau dich gern um.

Wie ist das, mit dem 6. Kind schwanger zu sein? Ich nehme dich mit durch die 20. Schwangerschaftswoche. 19 Wochen schwanger mit dem Wunschkind. #schwanger #schwangerschaft #baby #wunschkind #kinder #geburt #ssw20 #großfamilie #familie #kinderwunsch

Wenn du mich weiter unterstützen möchtest, folge mir gern auf FacebookInstagram oder Pinterest.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.