16 Wochen schwanger - die 17. Schwangerschaftswoche mit dem 6. Kind. Über Gelüste, Entwicklung des Fötus und Shopping für das Baby.
Family, Schwangerschaft, Geburt & Baby

16 Wochen schwanger // Willkommen im 5. Monat – Risikoschwangerschaft

16 Wochen schwanger. Ich mein, really? Irgendwie läuft das so dahin und ich musste am Telefon gestern wirklich überlegen, wie weit ich schon bin. Der Blick in den Mutterpass hat dann doch geholfen. Heute gibt es also ein zwei Tage verspätetes Schwangerschaftsupdate über die 17. Woche, da ich den Arzttermin noch abwarten wollte. Ein bisschen Sicherheit schadet nie oder? 

Babybauch & Gewicht

Bei meiner Gynäkologin habe ich tatsächlich tapfer angegeben, ein halbes Kilo zugenommen zu haben. Also rund 500 g. Das sagt die Waage heute auch wieder. Damit kann ich leben. Aber auch, weil meine Ärztin mich beruhigt und mir erklärt hat, dass das wirklich alles Kind und Drumrum sind und kein weiter angefutterter Speckmantel. Und das trotz Karamell-Popcorn, Dosenmandarinen und Pasta.

Mein Bauch ist da, wird fester, aber dicker? Das kann ich gerade nicht beurteilen. Ich finde ja ehrlich gesagt nicht, dass er großartig gewachsen ist. Zumindest passt er noch in die letzte Einstellung meines Umstandsmantels. (Den hab ich dir hier als Shoppingtipp verlinkt) 😀

17. Schwangerschaftswoche, 16 Wochen schwanger, Schwangerschaftsbauch, Babybauch, schwanger mit dem 6. Kind
So sehe ich im Alltag aus, wenn ich mich nicht gerade für ein Foto zurecht mache.

16 Wochen schwanger – mein Gemütszustand

Am Sonntag ging es mir wirklich schlecht. Ich war wütend auf mich und die Welt. Wütend darüber, die Schwangerschaft nicht genießen zu können, hier ausgebrannt nebenbei Distanzunterricht, den Haushalt und die Betreuung der beiden Kleinen zu schaukeln und im Endeffekt niemandem gerecht werden zu können. Das Gefühl habe ich noch immer. Diese Wut auf mich, auf die Situation und dass man eine Schwangerschaft durchleben muss, um sein Glück in den Armen halten zu können.

Dazu kommt, dass ich seit Wochen wirklich mies schlafe. Und wenig Schlaf ist Folter. So. Dadurch bin ich den ganzen Tag gerädert, dünnhäutig und fühle mich von den ganzen Verpflichtungen noch ein bisschen mehr in die Ecke gedrängt. Langsam fällt extrem auf, dass das Netz, das Sozialgefüge fehlt, das mich sonst über Wasser gehalten hat.

Die Übelkeit kommt und geht. Man könnte meinen, sie hat sich einen 2-Tages-Zyklus zurecht gelegt. An einem Tag klappt alles ohne dass ich auch nur einmal den Drang habe, panisch zum Porzellangott zu rennen oder Mr Kotzi zu meinem immer-wieder-besten-Freund auszuwählen, während der nächste (heute zum Beispiel) von morgens an schon ziemlich grenzwertig ist. Sollte das nicht irgendwann aufhören? Ich hab da so Gerüchte gehört, dass es nach der 12. Woche nachlassen sollte. Ähm ja …

Ansonsten habe ich mir vorgenommen, jetzt bewusst jeden Tag rauszugehen, ne Runde zu drehen und einfach was für mich zu tun. Spazieren als Selfcare quasi. Und zwar ohne Kinder, ohne hinter irgendwem herrennen zu müssen. Die letzten Tage hat es schon super geklappt und mir unheimlich gut getan.

Kindsbewegungen in der 17. Schwangerschaftswoche

Ab und an in ruhigen Momenten könnte es mein Mäuschen sein. (Es hat sich übrigens noch nicht offenbaren wollen, was die Namenssuche erstmal auf Eis legt.) Manchmal blubbert es ganz komisch und ich bin mir fast sicher, dass dieses kleine Wesen dann gerade eine Party in meinem Bauch veranstaltet. Beim Ultraschall hat es allerdings geschlafen. Zumindest sah es tiefenentspannt aus. 🙂

16 Wochen schwanger – Gelüste und Abneigungen

Gerade widersteht mir ehrlich gesagt mehr als dass ich Freude am Essen habe. Also überlege ich, wenn der Magen knurrt – und während ich überlege, wird mir schlecht, weil ich zu lange gewartet habe. Die letzten Tage ist mir das schon mehrfach passiert. Richtig wunderbar.

Aber ich habe diese Woche meine Vorliebe für Butterbrezen neu entdeckt. Herrje, wie gut so eine Butterbreze frisch vom Bäcker schmecken kann. Und habe ich schon erzählt, wie lecker Dosenmandarinen schmecken? Prinzipiell bin ich aber eher salzig unterwegs. Tuc-Kekse, Butterbrot mit Gurke, Hähnchen mit Reis – das bereitet mir gerade eher Freude als ein Stück Kuchen oder Eis.

Ultraschallbild 17. Schwangerschaftswoche

Shopping für das Baby & mich

Zählt die Breze nach meinem Arztbesuch auch? Ansonsten nix. So gar nix. Aber ich überlege, ob ich mal nen Blogbeitrag mit hübscher Mode für starke schwangere Menschen schreibe. Einen, bei denen Menschen mit Übergewicht tolle Mode präsentieren und nicht nur die schlanken Models, die dann für Größe 50 vermitteln sollen, dass genau DAS das Must have für die Schwangerschaft ist. Mit Onlineshops, die bezahlbar sind. Besteht denn Interesse?

Allgemeines zur 17. Schwangerschaftswoche

Jetzt muss ich doch mal was richtig Tolles erzählen: Die Neugierde der Geschwister ist hier ungebrochen. Sie fragen ganz viel nach dem Baby im Bauch, möchten wissen, ob ich es spüre und reden ganz viel auch untereinander darüber. Das Highlight war nun nach 4 Wochen wieder ein Ultraschallbild, das sie mit dem letzten vergleichen konnten. Richtig schön!

Rein körperlich geht es mir, abgesehen von der zum Glück immer schwächer werdenden Übelkeit, immer besser. Das Becken rebelliert zwar, sobald ich auf dem Rücken liege, aber das vermeide ich einfach. Die Bewegung tut mir gut und hebt zwischenzeitlich auch die Laune, was ich sehr begrüße.

Ansonsten komme ich immer mehr in dieser Schwangerschaft an. Der Arztbesuch hat mich beruhigt, was meine Ängste angehen. Dem Wurzelchen geht es gut, es ist zeitgerecht entwickelt und alles ist dran. Allerdings wurde nun auf meine Nachfrage das Kreuz bei „Risikoschwangerschaft“ gesetzt. Aber da waren eben auch so viele Faktoren, dass es eigentlich logisch war. Damit habe ich nun auch einen Termin bei der Feindiagnostik gewonnen. Der erste dieser Art bei 6 Kindern. Was da genau geschaut wird und wie das abläuft, darüber muss ich mich noch informieren. Alles spannend gerade.

Ich hoffe jetzt einfach auf besseres Wetter, mehr Ablenkung, mehr Ausgleich und weniger Lagerkoller, weniger innerliches Zerreißen. Nach vorn schauen, Pobacken zusammen und das Beste draus machen.

Herzlichst, die Julie

 

Alles rund um die Schwangerschaft findest du hier. Schau dich gern um.

16 Wochen schwanger - die 17. Schwangerschaftswoche mit dem 6. Kind. Über Gelüste, Entwicklung des Fötus und Shopping für das Baby. #baby #schwangerschaft #babybauch #großfamilie #schwanger #schwangerschaftsupdate #2trimester #17woche

Wenn du mich weiter unterstützen möchtest, folge mir gern auf FacebookInstagram oder Pinterest.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.