1000 Fragen an mich selbst - Selbstfindung #9 mit den Fragen 161 bis 180
Blogparade, Gedankenwelt, Life

1000 Fragen an mich selbst – Selbstfindung #9

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer tanzt am meisten vor deiner Wand? Ja, ich bin schon sehr gespannt, wer alles vor dem Spiegel tanzt und was der beste Rat im Leben der anderen war. Diese tolle Blogaktion von Johanna fasziniert mich noch immer sehr und es macht mir unheimlich Spaß, mich durch alle möglichen Blogs zu graben und das ein oder andere entlockte Geheimnis zu lesen.

Aber hier erst einmal die Fragen 161 bis 180 der Selbstfindung #9.

161: Bist du eher ein Hundetyp oder ein Katzentyp? Definitiv mag ich Katzen lieber. Vor Hunden habe ich leider ziemlich große Angst, egal wie klein sie sein mögen.

162: Wie zeigst du, dass du jemanden nett findest? Ich sage es demjenigen, ganz einfach und ohne Umschweife. Aber ansonsten merkt doch der Gegenüber automatisch, ob Sympathie da ist oder nicht. Oder?

163: Isst du eher, weil du Hunger hast oder Appetit? Mittlerweile aus Hunger. Es war aber ein langer Weg dorthin.

164: Tanzt du manchmal vor dem Spiegel? Nein, vor dem Spiegel ist viel zu wenig Platz. Ich nutze lieber das gesamte Haus dafür. 😀

165: In welcher Hinsicht bist du anders als andere Menschen? Hmm …. Ich glaube, ich bin ziemlich einfach gestrickt und kann mich mit wirklich jeder Lebenssituation arrangieren. Ob das der Ferienjob auf dem Bau war oder die Aufgabe meines Berufswunsches oder dass ich nun komplett daheim bin, obwohl ursprünglich ich die Karriereleiter erklimmen wollte.

166: Welchen Jugendfilm würdest du Kindern empfehlen? Es gibt so viele tolle Filme, wobei ich dazu tendiere eher die Bücher, auf denen die meisten Filme basieren, eher anzuraten. Einfach, weil da noch Platz für die eigene Fantasie bleibt. Aber ansonsten finde ich die Jugendserie „Armans Geheimnis“ unheimlich toll. Aber auch „Das geheimnisvolle Kochbuch“ ist eine absolut gelungene Jugendserie.

167: Bleibst du auf Partys bis zum Schluss? Kommt drauf an, wo  und wie die Party ist und wer die Gastgeber sind.

168: Welchen Song hast du in letzter Zeit am liebsten gehört? Nicht unbedingt neu, aber ich mag es total. Eigentlich höre ich momentan ganz viel von Eminem. Ich mag seine Musik sehr .

169: Bereitest du dich auf bestimmte Telefongespräche vor? Nachdem ich im Allgemeinen sehr ungern telefoniere und es mich oft wirklich Überwindung kostet, ans Telefon zu gehen, bereite ich mich auf Telefongespräche außerhalb der Familie vor, indem ich mir im Vorfeld überlege, was ich sage und was ich nicht vergessen darf.

170: Wann hast du zuletzt vor jemand anderem geweint? Vor nicht einmal einer Woche. Weil ich so wütend war, von der einen Krankheit zur nächsten zu laufen, ohne zwischendrin auch nur im Ansatz gesund gewesen zu sein.

171: Mit wem verbringst du am liebsten einen freien Tag? Mit meinem Mann und meinen Kindern. Na gut, ab und an wäre ein Tag ohne Kinder auch nicht schlecht. 😀 Aber in der Regel habe ich gern meine Liebsten ganz nah bei mir.

172: Was war der beste Rat, den du jemals bekommen hast? Das Geld ersetzt die Zeit nicht, die du dafür aufwenden musstest, um es zu verdienen.

173: Was fällt dir ein, wenn du an den Sommer denkst? Sonnenblumen, Sommerkleider, Wassereis, warmer Sommerregen. Ich mag den Sommer sehr – nur den Geruch, den viele andere Menschen dann verströmen, weil Deos überbewertet sind, nicht.

174: Wie duftet dein Lieblingsparfüm? Da muss ich mich nun outen. Ich habe kein Parfum. Als Kind habe ich das mit Lavendelduft bei meiner Mama aus dem Schlafzimmer gemopst, aber irgendwie mag ich lieber gut riechende Duschgels und Cremes und finde, das reicht vollkommen.

175: Welche Kritik hat dich am stärksten getroffen? Puh, also irgendwie trifft mich Kritik immer hart, weil ich mir gern jeden Schuh anziehe und es persönlich nehme, bevor ich mich reflektiert damit auseinander setze.

176: Wie findest du dein Aussehen? Naja, ich bin ich. Ich glaube, ich bin so ein typischer Durchschnittsmensch mit durchschnittlich 10 Fingern und 10 Zehen, mit 2 Armen und Beinen und mit einer Nase im Gesicht. Es gibt Tage, da mag ich mich optisch trotz Orangenhaut und Krautstampfern und es gibt Tage, da ist das eben nicht so.

177: Gehst du mit dir selbst freundlich um? Mit mir selbst gehe ich eigentlich meist sehr kritisch um.

178: Würdest du dich einer Schönheitsoperation unterziehen? Hier musste ich wirklich lange überlegen. Der erste Impuls war „klar würde ich!“. Aber je mehr ich darüber nachdenke, wäre ich dadurch womöglich nicht mehr ich. Wenn die Schönheitsoperation gleichzeitig einen gesundheitlichen Effekt hätte (Bauchstraffung, weil sich die Stelle unter dem Hautlappen entzündet, z.B.), dann wäre das wieder etwas anderes und nachvollziehbarer für mich.

179: Welchen Film hast du mindestens fünf Mal gesehen? Diese Aussage trifft auf 90 % der Disneyfilme zu. Und auf alle DEFA-Märchen.

180: Füllst du gerne Tests aus? Sonst würde ich hier nicht mitmachen oder? 😀

1000 Fragen an mich selbst - Selbstfindung #9 mit den Fragen 161 bis 180

*****

Das war mein Beitrag zur Selbstfindung #9. Ich finde, da waren wieder ein paar sehr interessante Fragen dabei und ab und an musste ich wieder ordentlich überlegen, weil mir spontan keine passende und sinnvolle Antwort einfiel.

Wenn du dich durch die anderen Fragen lesen möchtest, dann bitte >>hier<< entlang. 🙂 Viel Spaß beim Stöbern.

Herzlichst, die Julie

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.