Freitagslieblinge, Life

Von Schwips, Dornen und armen Rittern – Freitagslieblinge // 17.03.17

Es ist Freitag. Und Freitag bedeutet, die Freitagslieblinge sind wieder am Start. Ich nehme dich also mit zu den 5 Punkten meiner Freitagslieblinge dieser Woche.

Mein liebster Moment mit Kind

Tja, da saß ich nun ewig dran und habe gegrübelt. Waren die Tage auf dem Spielplatz am tollsten? Oder doch das Picknick im Garten? Ehrlich gesagt war, glaube ich, der Lieblingsmoment mit Kind diese Woche der erste Spaziergang mit dem Frosch am Montag. Die Sonne schien und kitzelte uns an der Nase, der Frosch saß fröhlich glucksend im Wagen und erklärte mir die Welt auf „Brabbelisch“ und war gänzlich zufrieden. Also war ich das auch.

Mein liebster Moment für mich alleine

Ich war aus. Ohne Mann und Kinder. Nur ich. Na gut, eine sehr liebe langjährige Freundin war auch dabei und schlürfte Cocktails mit mir. So ganz alleine fände ich es aber auch komisch, Cocktails trinken zu gehen. Es war ein wundervoller Abend, an dem ich viel lachen, reden, nachdenken und schlürfen durfte…. 😀

Mein Lieblingsbuch der Woche

Eigentlich war das Buch „Land der Dornen „* von Colleen McCullough als Geburtstagsgeschenk für die Ziehoma gedacht. Diese findet nämlich historische Romane richtig toll. Dann aber stand ich mit dem Buch in den Händen und musste anfangen zu lesen. Zeile um Zeile, Seite um Seite. Und ich finde es gut. Sehr gut sogar. Außerdem spielt es in Schottland, einem der schönsten und sympathischsten Flecken der Erde.

Mein Lieblingsessen der Woche

Diese Woche wollte ich nur einfache Sachen kochen. Sachen, die preisgünstig und dennoch gesund und lecker sind. Am Montag gab es dann also Salat und dazu „Arme Ritter“. Und zwar nicht die süße Variante, sondern die Version, die meine Mama in meiner Kindheit immer gemacht hat. Ja, die waren einfach nur lecker.

Meine Inspiration der Woche

Ich habe ja schon erzählt, dass mein Mann mich mit dem Echodot genervt hat. Was ich aber nicht erzähle ist, dass ich da heimlich den ganzen Vormittag über Kinderlieder höre. Und was war? Da sang doch tatsächlich Tim Bendzko Nessaja. Und ich? Stand in der Küche, ließ mir mal wieder den Text durch den Kopf gehen und dachte an meinen Opa, der bis zuletzt das Kind in sich bewahrte. Ich kann mir nur noch nicht wirklich entscheiden, ob ich die Originalversion oder die von Tim Bendzko toller finde. Jedenfalls ist das meine Inspiration der Woche, wenn auch ohne Foto – und wie ich mitsinge, wollt ihr sicher weder sehen noch hören …. 🙂

Die Freitagslieblinge der letzten Woche findest du >>hier<<.

Freitagslieblinge anderer Eltern findest du bei Berlinmittemom . Viel Spaß beim Stöbern.

*Affiliate Link

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.