Schwanger, Schwangerschaft, Verkündung, 13. Ssw, Schwangerschaftstagebuch, Großfamilie, Mamablog, 5. Kind, 4. Monat
Family, Life, Schwangerschaft, Geburt & Baby

Schwanger mit dem 6. Kind // Da fehlte noch jemand

Neues Jahr, neues Glück. Ähm, eher große Neuigkeiten. In letzter Zeit ging es mir wirklich nicht gut. Ich war dauernd müde, hatte mir einen langanhaltenden „Magen-Darm-Infekt“ eingefangen und hing einfach komplett in den Seilen. Die Pandemie, gell? Die braucht eben alle Kraft und irgendwann meldet sich der Körper und rebelliert. Oder so ähnlich. Dazu fehlte einfach die Kraft, um regelmäßig zu bloggen und dir tolle Dinge vorzustellen. Woher sollte ich die auch nehmen?

Aller guten Dinge sind drei … mal zwei!

Nach der traumatischen Geburt vom Keks war ich durch. So durch, dass ich eigentlich nie wieder schwanger werden oder eine Geburt miterleben wollte. Aber ich fand es ihm gegenüber auch einfach ungerecht, dass er „allein“ mit so einem großen Abstand zu seinen Geschwistern aufwachsen sollte. Dieses Hin und Her machte mich ehrlich gesagt einfach nur mistig.

Aber 6 Kinder? Schaffen wir das? Und das während einer Pandemie? Außerdem werden wir ja auch nicht mehr jünger. Und ich wollte nie eine „alte Mama“ sein. Also versuchten wir unser Glück. Dass es jedoch so schnell und unverhofft klappt, dachte ich nicht.

Land unter im Hause Puddingklecks

Eine Wirbelsäulen-OP, die Pandemie, Arztbesuche, Taxifahrten, dazu noch der normale alltägliche Wahnsinn. Ich dachte an alles – außer ans Schwanger werden. Und doch hatte ich, als ich mit der Großen aus dem Krankenhaus kam, ein seltsames Gefühl. Eines dieser „irgendwas ist anders“ Gefühle.

Ein Test etwa zwei Wochen später bestätigte das. Da waren zwei Striche. Zwei zarte Striche auf einem Streifen. Positiv!

Schwanger mit dem 6. Kind

Und direkt hatte ich Angst. Bleibt dieses Baby? Hält es sich gut fest? Muss ich noch eine Fehlgeburt verkraften?

Quasi mit Erscheinung der zweiten Linie ging es mit mir bergab. Eine innige Beziehung zum Porzellangott, Müdigkeit und Gereiztheit gehören seitdem zum täglichen Geschäft dazu. Mir geht es körperlich wirklich alles andere als gut und dieses ständige Würgen schlaucht unheimlich.

Und dann bekam ich auch noch Blutungen. In einer Zeit, in der das Fehlgeburtrisiko eigentlich sinken sollte. Nämlich pünktlich beim Wechsel in die 13. Woche. Und so verbrachten wir das letzte Wochenende im Krankenhaus, um zu sehen, ob es dem Würmchen gut geht. Das tut es zum Glück.

Das Herz blubbert fleißig, es ist alles dran und das risikoreiche erste Trimester ist abgeschlossen.

Für mich heißt es dank der Blutung nun, dass meine Beziehungen zum Sofa und Bett intensiviert werden müssen. Dazu jede Menge Eisen und Magnesium im Wechsel, damit es meinem kleinen Untermieter auch weiterhin gut geht.

Hallo Krümel! Wir sind schwanger

Der vierte Monat ist angebrochen, die Kinder planen schon die Namen und wer welche Aufgabe übernehmen will und die unsichere Zeit ist (fast) komplett vorbei. Wir bekommen ein Baby. Wenn alles gut läuft, sind wir also im Sommer mit 6 Kindern an der Hand und zweien im Herzen unterwegs.

Wenn du möchtest, darfst du mich gern durch diese Zeit begleiten. Ich würde mich freuen, wenn du ein Stückchen meines Weges mit mir läufst.

Herzlichst, die Julie

 

Mehr zum Thema Schwangerschaft findest du hier. Schau dich gern um.

Merke es dir für später:

Schwanger mit dem 6. Kind. Wenn aus Liebe Leben wird und eine Großfamilie wächst. Hier findest du alles zu meiner Schwangerschaft.

Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, folge mir gern auf FacebookInstagram oder Pinterest.

Das könnte dich auch interessieren

10 Comments

  1. Jasmin says:

    Hi Juli! Wow 6 Kinder das verdient Respekt! Ich bin aktuell mit dem 3. Kind schwanger, 27. SSW. Da bin ich mal gespannt, was du die nächsten Monate schreibst! Verfolge deinen Blog ja schon länger. Wünsche dir alles Gute! Hoffe dir geht’s bald besser. Übelkeit und Erbrechen hatte ich bis zur 21. SsW und jetzt schmeckt es mir wieder und ich muss auf den Zucker aufpassen..wie war das bei deinen Schwangerschaften?lg und bleib gesund Jasmin

    1. Liebe Jasmin,
      da hast du ja schon über die Hälfte geschafft und darfst bald dein drittes Wunder im Arm halten! Ich hoffe ja, die Übelkeit geht schneller weg, allerdings hat mich die Erfahrung anderes gelehrt.
      Viele liebe Grüße

  2. Oh je,hab Tränen in den Augen, freue mich für euch! Alles, alles Gute für dich,dem Baby,der Familie!

    1. Vielen lieben Dank für deine Glückwünsche!

  3. Das klingt soo gut. Ich selbst habe 4 Geschwister und hatte mir als Jüngste auch immer noch ein kleines Geschwisterchen gewünscht
    Liebe Grüße
    Szse

    1. Kinderreiche Familien sind einfach toll und genießen zu Unrecht einen so miserablen Ruf. Dabei ist Familienplanung so individuell wie jeder einzelne Mensch 🙂

  4. Herzlichen Glückwunsch liebe Julie! <3

    1. Ach du Liebe, vielen Dank <3

  5. Stefanie says:

    Herzlichen Glückwunsch und alles Gute 🍀!

    1. Vielen lieben Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.