DIY

Schneeflocken – für zwei linke Hände und ein bisschen Zeit

Was hatte ich aber auch für ein Glück, dass wirklich alle vier Kinder auf einmal daheim waren, weil die zwei größten sich mit Streptokokken angesteckt hatten und der Zwerg beschloss, dass Kindergarten ohne Prinzessin prinzipiell doof ist. Bloß was macht man, wenn im Kinderzimmer spielen, Bücher lesen und eigentlich alles, was die Mama außen vor lässt, totaaaal langweilig ist? Richtig, man setzt sich hin und bastelt. Am besten etwas, was sogar die Mama gebacken bekommt. 😀 In diesem Fall waren das, passend zum Winteranfang, Schneeflocken. Und weil du das sicher auch noch aus deiner Kindheit kennst, fällt es dir bestimmt nochmal leichter. 😀

Was du für einfache Schneeflocken brauchst:
  • ganz viel Papier (Wir haben uns für einfaches weißes entschieden.)
  • Gegenstände, mit denen man Kreise ziehen kann (Bei uns waren das ein Desserteller, ein Unterteller und ein Senfglas)
  • einen Stift für die Kreise und viele bunte Stifte zum Bemalen
  • eine Schere
  • viele bunte Stifte

Als erstes schnappst du dir die Gegenstände und umrandest sie so, dass auf dem Papier viele unterschiedlich große Kreise entstehen.

Jetzt kannst du dir überlegen, ob deine Kinder und du beide Seiten bemalen möchtet oder nur eine. Wir haben uns für nur eine Seite entschieden, weil zumindest der Rücken dann noch „weiß wie Schnee“ erstrahlt. 😀 Daher wurden die Kreise auch erst ausgeschnitten, nachdem sie bunt verziert wurden, denn so kann man wild drauf los malen.

 

Nachdem die Kreise also ausgeschnitten und bunt verschönert wurden, werden sie erst zur Hälfte gefaltet, dann geviertelt und dann geachtelt. Weißt du, was ich meine? Und jetzt kann man lustig drauf los schnibbeln. Man sollte nur darauf achten, nicht komplett von der einen Seite zur nächsten zu schneiden, sonst hat sich der Stern schnell in Konfetti verabschiedet.

Wenn du denkst, du hast genug geschnibbelt, falte den ehemaligen Kreis wieder auf und du hast eine individuelle und tolle Schneeflocke.

Jetzt liegt es an dir. Möchtest du sie einzeln ans Fenster kleben? Oder doch alle nacheinander auf einen langen dünnen Faden fädeln? Wir haben uns für Klebestreifen an der Scheibe entschieden.

So simpel und einfach diese Anleitung ist, so sehr macht sie unseren Kindern Spaß. Und das nicht nur für ein paar Minuten, sondern über Tage hinweg immer wieder. 🙂

 

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.