Family,  in Bildern,  Life

Der Sonntag in Bildern // 13.11.16

Nachdem ich letzte Woche ja ausgesetzt hatte, weil wir lieber krank herum lagen – tun wir das heute genauso. Also zumindest der Zwerg, der Frosch und ich. Fieber ist was tolles. Da wird es einem sch├Ân warm ums Herz und man friert nicht mehr so sehr. ­čśŤ Dennoch m├Âchte ich euch an unserem gem├╝tlichen Sonntag teilhaben lassen. ­čÖé Deshalb hier unser Sonntag in Bildern!

Nach einer ziemlich doofen Nacht – unser Kater wollte in voller Lautst├Ąrke demonstrieren, wie gern er uns hat – war der Herr Puddingklecks wieder mit Fr├╝hst├╝ck dran. F├╝r mich gab es gefrorene Beeren mit Joghurt und Flohsamen. Ich finde sinnvolles Fr├╝hst├╝ck einfach wichtig. Auch wenn meine M├Ąuse sich auch rein von Nusscremebroten ern├Ąhren w├╝rden.

Den ganzen Vormittag ├╝ber waren diese wundervollen kleinen Menschen damit besch├Ąftigt, sich im Rollenspiel auszutoben. Klar, dass der kleine Windelheld da nicht fehlen und die Rolle des „kleinen Papas“ ├╝bernehmen durfte.

Weil es mir gar so gut ging *hust*, hat sich der Herr Puddingklecks erbarmt und gekocht. Nicht ganz so, wie ich es umgesetzt h├Ątte, aber dennoch sehr lecker. Immer mit an forderster Front sind die beiden Jungs. Fleisch gibt es bei uns ├╝brigens recht selten. Ich finde, wenn schon so ein armes Tier f├╝r mich sterben muss, soll es vorher wenigstens ein sch├Ânes Leben gehabt haben.

Nachmittags durfte ich mich dann ausruhen, w├Ąhrend der Papa das Kinderbespa├čungsprogramm aufgefahren hat. F├╝r die nachfolgenden Bilder trage ich also keine Verantwortung. ­čśÇ Es wurden Lebkuchen – die eher Kuchen als Weihnachtsgeb├Ąck sind -, Shortbread und Spekulatius gebacken. ┬áWenn du eines der Rezepte haben willst. schreib mir nen Kommentar unter den Artikel. Aber sicher willst du, oder? Gib’s zu!

Anschlie├čend wurden die Kinder dann an die frische Luft gesetzt. Auch bei kalten Temperaturen kann man wunderbar im Garten toben. Dass im Minutentakt gel├Ąutet wurde, um sich ├╝ber das Ekelwetter zu beschweren, lassen wir dabei einfach mal unter den Tisch fallen. ­čśÇ

Abends wurde dann noch gelesen und gekuschelt. Muss ich erw├Ąhnen, dass ich vor den Kindern ins Bett gewandert bin? ­čśÇ

Wie war euer Sonntag?

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.