Die Freitagslieblinge am 18.2.22 geben einen liebevollen Rückblick auf die letzten 7 Tage im Großfamilienleben mit einem tollen Lektüretipp #familie #familienzeit #freitagslieblinge #lieblingsmoment #lieblingsbuch #lieblingsessen #inspiration #lieblingsmensch
Freitagslieblinge,  Life

Von Liebeserklärungen und Muskelkater – Freitagslieblinge am 18.2.22

Es ist wieder Friyay und damit Zeit für die Freitagslieblinge am 18.2.22. Diesmal habe ich einen wundervollen Buchtipp für uns Eltern dabei und einige tolle Glücksmomente gesammelt. 🙂 Und genau so kann es weiter gehen. Hier also mein liebevoller Wochenrückblick auf die vergangenen 7 Tage.

Mein Lieblingsessen der Woche …

ist ein absolut einfaches Gericht. Diese Woche kriege ich es irgendwie nicht hin, mich an den Wochenplan zu halten. Einmal, weil ich spontan beschlossen habe, unsere Vorräte aufzubrauchen. Und dann, weil ich vergessen habe, auch nur im Ansatz dafür einzukaufen, was auf dem Plan stand. Dafür entstehen dann so tolle und einfache Gerichte, wie Nudeln mit Frischkäse-Spinatsoße, was alle unglaublich lecker fanden. 

Zurück bleibe ich also mit der Erkenntnis, dass ich viel öfter total einfach und mit Resten kochen sollte und Nudeln immer gehen. (Den Couscous gestern haben die Kinder mir übrigens boykottiert – bis auf die 10-jährige Prinzessin und der 2,5-jährige Keks.)

Lieblingsessen: Nudeln mit Frischkäse und Spinat - ein einfaches Gericht für die Freitagslieblinge am 18.2.22

Die Inspiration der Woche …

kommt von meinen beiden großen Kindern, die mir diese Woche ordentlich in den Hintern getreten haben, damit ich mal wieder was mit ihnen allein mache! Diesen Anstupser habe ich gebraucht. Und so gehen wir am Sonntag gemeinsam frühstücken. Schon krass irgendwie oder? Da hat man auf der einen Seite ein Baby und 10 Jahre kommen einem unheimlich lang vor. Und dann geht man mit der 10- und der 12-jährigen frühstücken. Doch ich glaube, das tut uns dreien unheimlich gut. Und als nächstes sind die beiden großen Jungs dran.

Das Lieblingsbuch der Woche …

habe ich eigentlich für die Ziehoma zum Geburtstag besorgt, weil ich diese positive lebensbejahende Art unheimlich toll finde. Aber natürlich musste ich selbst auch darin lesen und lege es dir nun ans Herz. Liebesbriefe an das Leben (Werbelink) von Karin Lindberg ist ein wundervoller Roman mit viel Herz und Emotionen.

„Auf der Suche nach Inspiration und Ruhe zieht Maja kurz entschlossen von Berlin in einen verträumten Vorort Lüneburgs. Vor allem aber braucht sie eine Auszeit von ihrem Job als TV-Autorin, von der Großstadt, ihren egomanischen Freunden und auch ein bisschen von sich selbst. Doch dann lernt Maja den Nachbarn Bjarne und seine beiden Kinder kennen, deren glückliches Leben durch den Tod der Mutter völlig aus der Bahn geworfen wurde.

Von diesem Schicksal tief berührt, unterstützt Maja die Familie und vor allem den traurigen, in sich gekehrten siebenjährigen Noah, wo sie nur kann. Bjarne ist zunächst überfordert von der Herzlichkeit der neuen Nachbarin und würde am liebsten den Rat seiner Frau einholen. Und auch Maja ist sich über ihre Gefühle im Unklaren. Beide ahnen noch nicht, dass das Leben selbst die beste Antwort auf ihre Fragen liefern wird.“

Liebesbriefe an das Leben (Werbelink)
Liebesbriefe an das Leben (Werbelink)
Mein Lieblingsmoment für mich alleine …

ist momentan immer morgens, wenn ich an der Terrassentür stehe und den Sonnenaufgang im Osten bewundere. Diese wenigen Minuten absoluter Stille mit wunderschönen Farben von intensivem Pink über Pastelltöne, der erdet mich. Das Leben ist schön. Schwierig, aufrebend, aber schön!

Mein Lieblingsmoment für die Freitagslieblinge am 18.2.22 ist der Sonnenaufgang, den man von unserer Terrasse aus beobachten kann.

Mein Lieblingsmensch der Woche …

ist das Babymädchen, das wohl über die letzten Tage ein neues Update geladen hat. Dementsprechend waren auch die Nächte. Und der dritte Zahn drückt auch. Dennoch strahlt und lacht sie, sobald sie wach ist. Und diese puren Emotionen sind etwas wirklich Wunderschönes, das sie sich hoffentlich noch ganz lange beibehält. Denn es ist doch wunderbar, wenn das Stückchen Banane in der Hand gerade das Wichtigste der Welt ist und man bis in die Haarspitzen strahlen kann, weil man sich gerade zum ersten Mal hingesetzt hat. Diese Leichtigkeit, die das Mäuschen ausstrahlt, diese Freude an so kleinen Dingen, die tut mir gut. Und das lässt mich das ganze Pandemiegedöns doch für einige Momente vergessen und ich möchte vielleicht ein kleines bisschen weniger ausbrechen.

Mein Lieblingsmensch für die Freitagslieblinge ist das Babymädchen, das uns jeden Tag bereichert.

Mein Lieblingsmoment mit den Kindern …

war letzten Samstag, als wir um den oberen Stausee in Lechbruck gewandert sind. Für mich ist das immer ein kleines bisschen Urlaub vom Alltag. Rausgehen, Eindrücke aufsaugen, Bewegung, lachende (und manchmal mosernde) Kinder. Mehr als vier Stunden sind wir gelaufen, haben uns nebenbei unheimlich toll unterhalten und Erinnerungen geprägt. Und sowohl das Babymädchen als auch der Keks haben unheimlich toll mitgemacht. Ein Kind in der Trage, das andere im Buggy. Und zum Schluss hatten wir im Auto noch den Sonnenuntergang am See. Ich liebe solche Dinge. Sehr!

Ein Wochenendausflug nach Lechbruck am See hat die Akkus wieder aufgeladen.

*****

Mein liebevoller Wochenrückblick für die Freitagslieblinge am 18.2.22 ist fertig. Ich werde jetzt erstmal putzen gehen. Du weißt schon, Freitag ist hier Putztag. Und Kuchen backe ich wahrscheinlich auch noch. Und jetzt sollte ich vollständigkeitshalber noch Mount Washmore erwähnen oder? Ohne den geht eh nix. 😀

Komm gut ins Wochenende, pass auf dich auf und vergiss dich selbst nicht.

Herzlichst, die Julie

 

Merke es dir für später:

Die Freitagslieblinge am 18.2.22 geben einen liebevollen Rückblick auf die letzten 7 Tage im Großfamilienleben mit einem tollen Lektüretipp #familie #familienzeit #freitagslieblinge #lieblingsmoment #lieblingsbuch #lieblingsessen #inspiration #lieblingsmensch

Weitere liebevolle Wochenrückblicke findest du hier. Schau dich gern um.

Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, folge mir gern auf FacebookInstagram oder Pinterest.

2 Kommentare

  • TAC

    Au ja, Mount Washmor, den kenn ich auch… Sohneman hatte vor paar Tagen einen Magen-Darm-Keim aufgesammelt… Und mit einem Schwall den Korb mit der frisch gewaschenen Wäsche getroffen… Einmal zurück spulen auf Anfang und nochmal waschen… *lach*
    Zum Glück hat sich niemand angesteckt und nach 24 Stunden war das durch.
    Mit 6 Kindern ist der Wäscheberg sicher noch eine ganz andere Hausnummer als bei 3.
    Sonnenauf- und Untergänge haben einen ganz besonderen Zauber. Schön, dass du diese Momente genießen kannst.
    LG von TAC

    • Julie

      Hey TAC 🙂

      Ach je, Magen-Darm ist auch etwas, wovor ich mich wirklich fürchte. Meist bleibt es ja dann nicht bei einer Person, sondern geht reihum.
      Ich wünsche dir einen wundervollen Sonntag und viele tolle entspannte Momente nach eurer Waschaktion 🙂

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.