Bücher, Kleinkind, Schulkind

Unsere Lieblingsbücher im Oktober

Kaum zu glauben, aber ich habe wirklich den September verschnarcht. Und auch der Oktober ist schon fast vorbei. Dabei wollte ich doch unbedingt noch unsere Lieblingsbücher im Oktober* verbloggen. Die letzten Wochen nämlich haben wir uns wieder mehr Zeit für ruhigere Dinge genommen. Unter anderem (Vor-)Lesen. Dabei haben wir viele tolle Bücher neu entdeckt und alte Schätze ausgegraben. Unsere Top 5 findest du hier anschließend zusammengefasst. Viel Spaß beim Stöbern. 🙂

*****

Traktor, Bagger, Laster (Erstes Lernen)*

Wer unseren Frosch kennt, der weiß, das momentan Wichtigste in seiner Wahrnehmung sind Traktoren, Bagger und alle anderen Fahrzeuge, die Lärm machen und groß sind. Stundenlang sitzt er also an diesem Buch, blättert vor und zurück und gluckst voller Begeisterung im Sekundentakt „Tratoa“ und „Bagga“ und „Auto“. Und nebenbei frische ich mein Wissen über Raupenbagger, Gabelstapler und Mähdrescher auf.

Für fahrzeugbegeisterte Mäuse sind hier jede Menge Gefährte in allen erdenklichen Farben, Formen und Größen auf stabilen Pappseiten verewigt. Nebenbei fördert dieses tolle Pappbuch kognitive Dinge (Welcher Fahrer gehört in welches Fahrzeug?) und erklärt die Farben. Und auch nach dem 20. Mal wird das Buch nicht langweilig.

 

Abenteuer mit dem kleinen Zauberer *

Der Zauberer Zisch braucht neue Schuhe, nachdem er gestolpert ist. Und weil er immer zu Fuß gehen muss, sucht er sich zuvor Rat bei seinen Freunden. Über Irrwege kommt der kleine Zauberer dann auf ein wundervolles Gefährt, dass ihn zum Zauberschloss bringt. Dort kann er sich endlich ein Paar neue schicke Stiefel zaubern.

Dieses Buch war ein Geschenk meiner Mama und ich habe es direkt ins Herz geschlossen. Liebevoll und detailliert bebildert macht dieses Pappbuch unheimlich Spaß. Die Drehscheiben, mit denen auch kleine Menschenzauberer Wundervolles vollbringen können, werten das Buch ungemein auf. Außerdem zeigt das Abenteuer mit dem kleinen Zauberer, dass man manchmal ein paar Fehlschläge bewältigen muss, bevor man den richtigen Weg einschlägt.

 

Der kleine Pirat auf der Schatzinsel *

Wer würde nicht gern Piraten auf eine Schatzinsel begleiten? In einem Fernrohr findet Tom eines Tages eine Karte. Eine echte Schatzkarte. Kein Wunder also, dass echte Piraten sich auf die Suche nach der geheimnissvollen Insel und dem Schatz machen. Und was will der Vogel auf der Insel denn die ganze Zeit von dem kleinen Piratenjungen?

Das Pop-up Buch ist unheimlich toll gestaltet und nimmt kleine Abenteurer direkt mit auf die Suche. Zum Vorlesen eignet es sich ab etwa vier Jahren, aber auch größere Kinder haben sicher ihren Spaß, die Geschichte in angenehm einfacher Sprache selbst zu lesen. Bei kleineren Mäusen, vor allem rauen Seebärchen und Räubertöchtern sollte man ein bisschen daneben sitzen, denn soooo stabil sind die Pop-up Seiten dann nicht.

 

Ab heute bin ich stark!: Vorlesegeschichten, die selbstbewusst machen *

Nachdem wir im letzten Schuljahr eine anstrengende Zeit mit der Großen hatten, suchte ich etwas, dass ihr Mut macht und sie stärkt. Durch Empfehlungen landete ich dann bei diesem Buch, dass sich sowohl unheimlich gut zum Vorlesen als auch zum Selbstlesen als geübter Erstleser eignet. Diese Alltagsgeschichten zeigen, dass Selbstbewusstsein sich nur entwickeln kann, wenn man auch Sorgen und Ängste ernst nimmt. Ein Buch, das auch mich berührt und zum Nachdenken gebracht hat.

Da ist zum Beispiel Hanna, die einfach nur frustriert ist, weil ihr doofer Wackelzahn noch immer nicht heraus gefallen ist. Ob der Faden an der Türklinke eine gute Idee ist? Und wie vermittelt man liebevoll den Umgang mit eingeschränkten (ich mag das Wort „behindert“ nicht gern) Personen? Florentines Kindergartengruppe bekommt nämlich Zuwachs. Und Tobias ist nicht ansteckend krank. Er sitzt nur im Rollstuhl.

 

 

Wilma und das kleine Mäh: 20 Fünf-Minuten-Geschichten *

Wilma und ihre Herde überlegen, ob es noch andere Schafe gibt. Im Weltall. Ob man die „unbekannten Wollobjekte“ zum Essen einladen kann? Die 20 Geschichten um das etwas andere Schafleben rund um Wilma laden zum Verweilen und Schmunzeln ein. Wilma möchte nämlich die Welt entdecken, fliegen, philosophieren, ob Schafe auch Weihnachten feiern und macht sich sehr viele Gedanken um ihre Mitschafe.

Ein Buch für Kinder- und Elternherzen. Zum Vorlesen finde ich, ist das Buch ab etwa 5 Jahren bestens geeignet. Die Große mit ihren 8 Jahren, findet das Buch übrigens noch immer total toll und erzählt mir immer wieder neue Abenteuer von Wilma und ihren Freunden. Langweilig wird das ulkig bebilderte Buch mit stabilen Blättern auf jeden Fall nicht. Wenn wir es nicht geschenkt bekommen hätten, hätten wir es sicher nach dem Tipp gekauft. 🙂

*****

Hast du Buchtipps für uns? Ich nehme sie gern entgegen!

Ich hoffe, hier waren ein paar Bücher dabei, die es auch in dein Herz schaffen.

Herzliche Grüße, die Julie

Weitere Buchtipps aus dem Hause Pudingklecks findest du >>hier<<.

*Affiliate Link – Amazon Partner Link

Das könnte dich auch interessieren

2 Comments

  1. Danke für den schönen Beitrag. Tolle Texte! In Buchhandlungen weiß ich ja meist nicht, was ich kaufen soll … Daher bin ich immer froh über Tipps.

    Darf ich Deinen Blog mal auf Facebook teilen?

    Liebe Grüße,
    Thomas.

    https://www.im-dorfe.com/

    1. Das freut mich, dass du bei mir fündig wurdest. 🙂 Sehr sogar.
      Klar darfst du mich gern auf Facebook teilen.

      Herzliche Grüße und eine tolle Wochenmitte.
      Die Julie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.