12 von 12 im September 2019 Titel Tasse
in Bildern, Life

Spätsommer im 12 von 12 im September 2019

Während ich hier tippe, steht ein Nasenspray vor mir, eine Tasse mit Fencheltee dampft vor sich hin und die Große trägt den Keks spazieren, weil mir fast der Schädel platzt. Kaum ist Manuel in Elternzeit, denkt sich mein Körper wohl, er muss jetzt allem freien Lauf lassen. Pah, denkste! Erst haue ich nochmal das 12 von 12 im September 2019 für Caro von Draußen nur Kännchen in die Runde, bevor ich mich geschlagen gebe und wieder ins Bett verkrieche. Ob man im Internet auch ein intaktes Immunsystem bestellen kann? Ich frage für … ähm mich. Ich könnte mir auf jeden Fall was schöneres vorstellen, als bei strahlendem Sonnenschein mit Brummschädel, Schniefnase und Reizhusten des Todes gesegnet zu sein. Diesem Husten, der kleine Babys gern aus dem Schlaf holt, versteht sich.Aber hey, Manuel ist daheim, der übernimmt dann eben auch tapfer morgens um 2.

Da von nix aber auch nur nix kommt, kommen nun meine 12 Bilder am 12. September. In freundlicher Zusammenarbeit mit meiner Großen, dem Frosch, der tapfer den Schnuller hinterher trägt und der Pharmaindustrie, die mich denken lässt, ein bisschen geht noch. Heute also ohne viel Tamtam, sondern mit Herbstsonne (oder Spätsommersonne) und viel Liebe.

Mein 12 von 12 im September 2019 – Spätsommer

Heute früh verließen drei Schulkinder rechtzeitig das Haus. Das verbuche ich mal schlichtweg als Erfolg oder? Keines verlief sich, alle kamen auch rechtzeitig in der (richtigen) Schule an.

Wenn man die Kinder morgens, wenn es noch nass ist, mit dem Kinderwagen begleitet, dann sehen die Räder im Anschluss eben so aus. Wir laufen aber auch über einen Feldweg zur Schule. So, wie man sich das in den Heimatfilmen immer ausmalt.

So ein Baby, das braucht viel Bewegung. Hier liegt unser Keks mitten im Wohnzimmer. Spoiler: Lange liegt er so nicht da. Er kullert, wie im letzten Babyupdate beschrieben, einfach mal spontan weg zu den Dingen, die ihn interessieren.

Mein neuer Arbeitsplatz wieder im Keller. Nur echt mit der Unterlage von World of Warcraft* . Aus der Zeit, in der ich noch aktiv gespielt habe.

Nachdem sich an den Stundenplänen nichts mehr getan hat, kann ich diese nun alle übertragen und mir an die Küchentür hängen. So ein bisschen Helikoptermama bin ich dann doch. Zumindest verlässt hier kein unkontrollierter Schulranzen das Haus. Noch nicht.

Apropos draußen: Weißt du eigentlich, wie schön so ein Spätsommer ist? Hier ist der Flieder nochmal richtig toll erblüht. Ich mag den Duft ja unheimlich gern und die Insekten stürzen sich regelrecht darauf.

Und auch unsere Kräuter sind noch einmal ausgetrieben. Ich glaube, bevor es frostig wird, werde ich den Schnittlauch und Rosmarin wieder stutzen und daraus Rosmarinsalz machen. Der Schnittlauch kommt einfach klein geschnitten in den Froster als Topping für sämtliche Suppen und Salate.

Nur die Äpfel von unserem Säulenapfelbaum wollten dieses Jahr so gar nicht. Erst waren so viele Blüten und es sah wirklich vielversprechend aus. Und nun fielen alle schon angefault vom Baum. Schade, ehrlich. Ich hatte mich auf Apfelkompott aus dem eigenen Garten gefreut.

Unser Tiger hat übrigens einen neuen Freund. Für das 12 von 12 im September 2019 hat er sich extra nochmal an meine Schildkröte geschmissen. So ein Schmeichler oder? Aber auf dem Panzer der Steinschildkröte ist es auch wunderbar warm für Samtpfoten, die die Sonne mögen.

Und der Keks fand es mit dem Papa auch total toll im Garten. So viel Gras zu riechen, zu zupfen. Und die kleinen Krabbeltiere erst, die man beobachten kann. Nur doof, wenn alles im Babyradius wortwörtlich abgegrast ist. Aber dafür haben wir ja Wanderdecken. 😀

Ich finde ja, dafür, dass ich den Männerschnupfen abbekommen habe, schlage ich mich tapfer. Meine Tasse sagt das jedenfalls. Der Tag ist gut.

Und dann habe ich beim Rundgang ums Haus folgendes entdeckt: Ein Überbleibsel aus den Sommerferien. Lag einfach so da, als ob das sein Platz wäre. Also habe ich das Löffelchen erst einmal abgelichtet und es dann liebevoll entsorgt. Wer das allerdings aufs Grundstück geschmuggelt hat, das wüsste ich dann doch schon gern.

12 von 12 im September 2019 Eislöffel Mamablog Puddingklecks

So, geschafft. Mein sonniges, sommerliches 12 von 12. Und jetzt, jetzt gehört mir das Bett. Oder zumindest das Sofa. Und die Hustenbonbons, die gehören mir auch allesamt.

Herzlichst, die Julie

 

Wenn dir meine Texte gefallen und du mir etwas Gutes tun möchtest, kannst du mir hier einen Kaffee spendieren. Vielen lieben Dank! <3

Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, folge mir gern auf FacebookInstagram oder Pinterest.

*Werbelinks: Bestellst du darüber etwas, kostet es dich nicht mehr als den regulären Preis und gleichzeitig bekomme ich eine geringe Provision. So kann ich weiterhin Buchtipps, Rezepte und Herzensdinge mit dir teilen. Vielen Dank für deine Unterstützung.

Das könnte dich auch interessieren

2 Comments

  1. Frau Katze says:

    Hallo liebe Julie,

    endlich ist bei mir ein neuer Laptop eingezogen, sodass ich deinen Blog weiter verfolgen kann. Nur mit Instagram auf Dauer macht es ja keinen Spass. ^^

    Danke für deine Bilder des heutigen Tages und: gute und schnelle Besserung für die Erkältung!! 🙂

    Viele Grüße aus Karlsruhe
    „Frau Katze“

    1. Oh, das freut mich aber, dass du zurück bist. 🙂
      Die Erkältung ist leider noch immer da. Dafür hat der Keks dank Impfung nun auch mit Fieber zu kämpfen. Aber so ist das eben in einer Großfamilie.
      Ein schönes Wochenende wünsche ich dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.