in Bildern,  Life

12 von 12 im Januar 2021 // Großfamilienedition im Schnee

12 von 12 im Januar 2021 – ich bin dabei. Aber auch nur, weil ich heute früh auf Twitter darauf aufmerksam gemacht worden bin. Ja, sonst hätte ich das tatsächlich zwischen Kaffee, Distanzunterricht und vollen Windeln verschnarcht. Ein Hoch auf Social Media und Caros tolle Aktion. Dadurch hast du nämlich wieder die Möglichkeit, hier Mäuschen zu spielen und dich an unserem geordneten Chaos zu erfreuen.

Der Morgen beginnt mit einem Statement. Habe ich erwähnt, dass ich diese Tasse liebe*? Leider ist sie mittlerweile schon etwas angeschlagen, aber das hält mich nicht vom täglichen Gebrauch ab.

Kurze Zeit später kommt der Zwerg die Treppe runter und präsentiert mir sein obercooles Legomännchen. Ist es nicht toll?

Wenig später habe ich Brotzeitdosen gepackt. Die Kinder besuchen zwar keinen Unterricht, also außer digital, dennoch finde ich es praktisch, dass sie etwas zu knabbern haben, wenn sie ihre Aufgaben erledigen.

Den Vormittag verbringe ich mit Streitschlichtungen, Interventionen, Tränen trocknen und kochen. Heute gibt es Kartoffelsuppe. Davon ist noch so viel übrig, dass ich meine Eltern später damit versorge.

Nachdem der Keks ins Bett manövriert wurde, die Kinder abgespeist und mit Medien für eine Mittagspause stillgelegt sind, gönne ich mir auch eine Auszeit mit dem Ohr am Babyphone.

Zum Snacken gehören hier übrigens gerade diese Dinger, die eigentlich ins Müsli gehören. Ich mag die lieber knackig und unvermatscht.

Langsam fängt es hier an zu schneien und zu stürmen. Den Gartenstuhl kann ich gerade noch fangen, bevor er sich erhebt. Dafür sieht der Rosmarin wieder schön winterlich aus.

Habe ich schon von Mount Washmore erzählt? Nachdem unsere tolle Waschmaschine den Geist aufgegeben hat, waschen wir nun mit einer anderen. Und ich mag sie nicht. Aber immerhin wird die Wäsche dennoch sauber und Mount Washmore wächst mir bald über den Kopf.

Der Keks ist wach und es geht zur Logopädie. Die passenden Handschuhe dürfen dabei nicht fehlen!

Also, falls wir durchs Schneechaos finden. Denn irgendwie ist alles dicht, man sieht die Straße nicht mehr.

Auf dem Rückweg geben wir die Kartoffelsuppe bei den Großeltern ab und bekommen dafür die alte Fernsehzeitschrift. Da sind manchmal interessante Rezepte drin, findet der Keks.

Es wird Abend. Wir sitzen noch immer am Distanzunterricht. Können wir auf Freitag vorspulen? Aber nachmittags!

Ein müdes und aufreibendes 12 von 12 im Januar 2021. Wie war dein Tag?

Herzlichst, die Julie

 

*Werbelinks: Bestellst du darüber etwas, kostet es dich den regulären Preis und gleichzeitig bekomme ich eine geringe Provision. So kann ich weiterhin Buchtipps, Rezepte und Herzensdinge mit dir teilen. Vielen Dank für deine Unterstützung.

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.