Urlaub in New York im Herbst - was brauche ich, worauf muss ich achten und was muss in den Koffer? Ich nehme dich mit auf meiner Reise.
Gedankenwelt,  Life,  Reisen,  Travel

10 Tage to go – New York im Herbst/ Ich packe meinen Koffer

In 10 Tagen ist es also so weit und ich beginne meine erste große Reise allein. Mein letzter Urlaub ohne Kinder liegt ja nun doch schon einige Zeit zurück, deswegen war der hier bitter nötig, um meine Akkus aufzutanken. Und weil ich nun immer wieder gebeten wurde, über meine Vorbereitungen und New York selbst zu schreiben, nehme ich dich mit auf meine Reisevorbereitungen. New York im Herbst – ich komme!

Das Wetter in New York im Herbst

Ich hatte ja ehrlich gesagt ein wenig Bammel davor, was ich alles mitnehmen muss. Aber NY hat, wie wir hier, relativ milde Temperaturen. Für die Zeit, die wir dort sind, haben wir etwa 15 Grad Durchschnittstemperatur mir einem Ausreißer nach unten, weil wohl ein Regentag ansteht. (Klimakrise sei Dank.) Die restlichen Tage haben zwischen 0 und 10 Prozent Regenwahrscheinlichkeit, was absolut human ist.

Das heißt, das meiste kann ich bequem im Handgepäck unterbringen. Und mehr Platz habe ich auch nicht.

Ich packe meinen Koffer – was unbedingt für den New York Urlaub mit muss:

Einreisegenehmigung ESTA: Das ist einfach unabdingbar, um bequem in die USA reisen zu dürfen. Daher war das eines der ersten Dinge, die wir erledigt haben.

Reisepass & Ausweis: Ich glaube, das erklärt sich von selbst oder? Dafür gab es extra frische Fotos, auf denen man – wie immer – aussieht, als hätte man soeben die Schwiegermutter ums Eck gebracht.

Karte meiner Auslandskrankenversicherung: In meinem Fall ist das die Karte vom ADAC, der alles abdeckt und mich im Falle des Falles medizinisch finanziell abdeckt.

Impfpass: Man weiß ja nie. Und da wir gerade noch eine Pandemie haben, sind Impfnachweise nie verkehrt.

Kreditkarte: Irgendwie müssen wir ja auch bezahlen oder? Also zumindest Essen und Trinken und vielleicht auch das ein oder andere Andenken.

Bargeld in Dollar: Hier habe ich teilweise gelesen, dass es günstiger ist, in Deutschland abzuheben. Und teilweise ist es trotz Gebühren günstiger in den USA. Da muss ich einfach nochmal genau schauen.

Steckdosenadapter: Ich muss mein Smartphone ja „da drüben“ auch laden, damit ich im Falle des Falles erreichbar bin. Eine passende Karte fürs Handy muss ich allerdings noch besorgen.

Smartphone & Ladekabel: Siehe oben. 🙂

Buchungsunterlagen des Hostels & der öffentlichen Verkehrsmittel ausgedruckt: Ja, in einer Welt der Digitalisierung brauche ich das ausgedruckt in einer Klarsichtfolie dabei. Um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist. Außerdem ist das, abgesehen von sämtlichen europäischen Städten, meine erste Stadt in diesem Ausmaß und greifbare Unterlagen vermitteln mir ein Gefühl von Sicherheit.

New York Pass: Den holen wir uns die Tage, wenn wir uns treffen, um sämtliche Ausflüge fix zu planen. Darüber werde ich aber auch nochmal extra schreiben, denke ich.

Unterwäsche & Socken: Das versteht sich, glaube ich, von selbst. Für jeden Tag nen frischen Schlüpfer (ja, die Baumwolldinger, die bequem sind!) und ein paar Socken. Und eben BHs.

Hosen, Pullis, Tops: Ich weiß aus Social Media Kreisen, dass mehrmals hintereinander die gleiche Kleidung ja gar nicht geht. Aber mal ehrlich, ich hab nur Handgepäck, also nehme ich auch dementsprechend wenig mit. Notfalls gibt es ein Waschbecken im Hostel und Shampoo zum Wäsche waschen. Ich kenne da ehrlich nix.

Worauf ich aber achte, ist, dass ich ganz viel kombinieren und im Zwiebellook tragen kann. So spart es Platz und ist nicht so schwer.

Schuhe: Einmal Turnschuhe, wenn wir werden sehr viel laufen. Und einmal brauchen wir wohl feinere Schuhe für alles, was ein bisschen schicker ist. Mehr gibt es nicht. Reicht ja auch oder?

Reiseapotheke: Hier weiß ich, dass es das in Amerika auch in rauen Mengen zu kaufen gibt. Ich brauche aber einfach nur ein bisschen Magnesium, Eisen, Vitamin D und Ibuprofen. Und vielleicht sind Blasenpflaster noch eine gute Idee. Desinfekt und Taschentücher schaden sicher auch nie. Pinzette und Nagelschere finden wohl auch ihren Weg in den Koffer.

Hygieneartikel: Da ich vor habe, nicht müffelnd durch New York zu laufen, wäre ein Deo vielleicht von Vorteil. Shampoo, Duschgel, Zahnbürste und Zahnpasta dürfen (ebenso wie ein Badetuch) auch mit. Dann dachte ich noch an Wimperntusche (so fürs Gefühl) und eine Gesichtscreme. 

*****

Wahrscheinlich fallen mir noch zig andere Sachen ein, wenn ich direkt loslege. Die Packliste steht aber schon mal und je nachdem, was ich hier nicht unbedingt brauche, landet das ein oder andere Teil schon mal direkt im Koffer.

Und jetzt sag mal: Was darf ich auf keinen Fall vergessen, einzupacken? Und was findest du überflüssig? Nachdem das meine erste große Reise ist, bin ich für Input sehr dankbar! Bisher war ich ja „nur“ in Europa unterwegs.

Herzlichst, die Julie

 

Gib mir gern einen Kaffee aus, wenn du mich unterstützen möchtest. Danke! ♥

 

Merke es dir für später:

Urlaub in New York im Herbst - was brauche ich, worauf muss ich achten und was muss in den Koffer? Ich nehme dich mit auf meiner Reise.

Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, folge mir gern auf FacebookInstagram oder Pinterest.

2 Kommentare

  • Christiane

    Hallo Julie, wenn du nur mit Handgepäck reist, kannst du die Nagelschere gleich weglassen, wahrscheinlich auch die Pinzette, da man das als „Stichwaffe“ nutzen könnte. Also nix spitzes! Alle Flüssigkeiten und Cremes (auch Wimperntusche, Lippenstift etc) dürfen nur in maximal 100ml-Behältern mitgenommen werden! Und nur so viel wie in ein 1l-Zipp-Beutel passt. Da muss alles flüssige, cremige, puudrige rein!(Es darf auch kein 200ml-Fläschchen mit 100ml drin sein sondern die Behältergröße gilt). Bezüglich Bargeld:du brauchst wirklich nur ein bisschen, vielleicht für Trinkgeld oder so, alles andere geht mit Kreditkarte. Die meisten deutschen Banken haben keine Dollars vorrätig, also nachfragen und ggf. ganz schnell noch vorbestellen (dauert ein paar Tage!). Reiseunterlagen in Papierform unbedingt. Braucht man evtl bei der Einreise um die Unterkunft nachzuweisen. Und das Handy darf man theoretisch in amerikanischen Flughäfen nicht anmachen. Auf die Frage warum man einreist, ist „vacation“ die richtige Antwort (wir Deutsche sagen oft Holiday 🙃- ist „falsch“). Ganz viel Späß und LG Christiane

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Geht in Ordnung.